Bekenntnis zum Standort Betzdorf

Möbelhaus Pagnia seit 50 Jahren in der Sieg-Heller-Stadt präsent/Trend zum »Wohn-Erlebnis«

thor Betzdorf. Es ist eine jener Erfolgsgeschichten, die – wenn auch mittlerweile selten – typisch für eine bodenständige Region sind. Aus bescheidensten Anfängen zu einem Unternehmen mit Millionenumsätzen und verschiedenen Standorten, ohne dabei die »Haftung« zur Region zu verlieren und sich in Selbstüberschätzung und verantwortungsloser Risikobereitschaft zu verlieren. Wer im Siegerland und Westerwald nach solchen Beispielen sucht, kommt am Möbelhaus Pagnia nicht vorbei. Was einst als kleine Scheunen-Schreinerei begann, ist zu einem »Schwergewicht« in der heimischen Einrichtungsbranche geworden.

Das allein mag noch kein Grund zum Feiern sein, wohl aber eine Zahl: Seit nunmehr 50 Jahren ist der Name Pagnia in Betzdorf präsent. 1953 eröffnete Josef Pagnia sein erstes Geschäftshaus auf dem Gelände der ehemaligen »Kreisleitung« an der Wilhelmstraße (heute Fa. Göttert). Der Niederfischbacher Schreinermeister hatte sich zuvor schon in seinem Heimatort einen Namen in Sachen anspruchsvolle Möbel gemacht. In Betzdorf sah er die Chance, seinen Betrieb konsequent auszubauen und den Anforderungen der »modernen Zeit« anzupassen.

»Und von da an ging es kontinuierlich bergauf«, berichtet Otmar Ueberlacker. Der Geschäftsführer leitet heute zusammen mit dem Enkel des Firmengründers, Michael Pagnia, die Unternehmensgeschicke. Sein Rückblick auf 50 Jahre fällt bemerkenswert positiv aus – bemerkenswert deshalb, weil die Konkurrenz in den vergangenen Jahrzehnten nicht gerade weniger geworden ist. Erfolge habe man auch und vor allem deshalb gefeiert, so Ueberlacker, weil man in 50 Jahren stets in den Service investiert habe, ganz so, wie es Josef Pagnia immer »gepredigt« habe. Nicht umsonst werbe Pagnia mit dem Spruch: »Jeder 2. Kunde besucht uns auf Empfehlung.«

Dabei hat der Erfolgszug erst im Jahr 1973 die entscheidende Fahrt aufgenommen. Ein paar hundert Meter weiter siegabwärts eröffnete man damals am heutigen Standort das größte Möbelhaus der Region. 6000 Quadratmeter standen zur Präsentation der Möbel zur Verfügung. 1999 erfolgte der Anbau, weitere 4000 Quadratmeter kamen hinzu. Bereits 1982 wurde die erste Pagnia-Filiale in Hamm eingeweiht (der 1990 ein Neubau folgte). 1994 war nebenan in Betzdorf »Mobi mit« entstanden, der Trendmarkt für das junge Wohnen. Und das jüngste Pagnia-Kind ist der vor drei Jahren eröffnete »Pack-zu«-Möbel-SB-Markt in Altenkirchen. Ein großes Zentrallager wurde vor drei Jahren in den ehemaligen Betriebshallen der Fa. Nickel eingerichtet. So werden die verschiedenen Kundenströme, nach Ansprüchen getrennt, gelenkt.

Großes Einzugsgebiet

»Wir schauen ständig weiter nach vorn«, meint Ueberlacker, auch wenn das räumliches Wachstum inzwischen eine Grenze erreicht habe. Worauf sich Pagnia in der Vergangenheit – und vermutlich auch künftig – verlassen kann, sind die vielen Stammkunden: Und die sind nicht nur »um die Ecke« angesiedelt. Das Einzugsgebiet des Einrichtungshauses reicht bis auf den hohen Westerwald, in den Rhein-Sieg-Kreis und tief ins Siegerland hinein. So werden die vier bis sechs Küchen, die täglich von Betzdorf aus ausgeliefert werden, bis nach Hennef oder Kreuztal gefahren. Aber auch den treuesten Kunden müsse ständig etwas Neues geboten werden, glaubt der Geschäftsführer: »Der Kunde verlangt die Abwechslung. Ein Wohn-Erlebnis muss da sein.«

Fachkräfte werden selbst ausgebildet

Einer wie Ueberlacker ist fast schon stolz darauf, dass er pro Tag nicht mehr als eine halbe Stunde am Schreibtisch verbringt. Rastlos zieht er durch die Pagnia-Häuser, immer auf der Suche nach Verbesserungen und neuen Ideen. Damit will er Vorbild sein für die über 100 Beschäftigten. Bei Pagnia wird großer Wert darauf gelegt, die eigenen Fachkräfte selbst auszubilden. Hier gibt es auch noch so etwas wie eine Übernahmegarantie. Die Azubis werden regelmäßig zur Möbelfachschule nach Köln geschickt. So ist es kein Wunder, dass fast alle Mitarbeiter zehn Jahre und länger dem Pagnia-Team angehören.

Bis heute ist man mit dem selbst gewählten Standort an der Sieg hoch zufrieden. Ueberlacker: »Der Standort Betzdorf würde für uns immer wieder der erste sein.« Und so würde sich der Geschäftsführer auch von manchem Unternehmer-Kollegen in der Region und darüber hinaus mehr Optimismus wünschen. Mit Kreativität und der Bereitschaft, die Ärmel hoch zu krempeln, ließe sich jede Jammerei sparen. Deshalb hat man bei Pagnia auch keine Angst vor einem schwedischen Möbelgiganten in Siegen. »Auch Ikea kann nicht alle Nischen besetzen«, meint Ueberlacker.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen