Projekt des Betzdorfer Gymnasiums digital und vor Ort
Die Lesepause ist zurück

Für die Livelesepause im Deutschunterricht hatte Colin Haubrich eine Gespenstergeschichte aus der Feder von Cornelia mitgebracht. Danach gaben die Schüler ein Feedback ab.
  • Für die Livelesepause im Deutschunterricht hatte Colin Haubrich eine Gespenstergeschichte aus der Feder von Cornelia mitgebracht. Danach gaben die Schüler ein Feedback ab.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

rai Betzdorf. Die Lesepause ist wieder da, live und in den Unterricht integriert: Die Schüler der Klasse 5d machten jetzt den Anfang. Die eine Hälfte hörte beim Vorlesen live in der Bibliothek des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums zu, die anderen waren zu Hause live am Monitor mit von der Partie.

Die Bibliothek und die Lesepause sind eng verknüpft. Als es noch zwei Bibliothekarinnen gab, war das Pausenlesen ein beliebtes Angebot. In der Pandemie war aus dem Pausenlesen die Lesepause geworden. Wie die Siegener Zeitung berichtete, sind zum Entspannen die Videobeiträge für die Schulgemeinschaft nach wie vor auf der Homepage abrufbar. „Es ist ein Selbstläufer geworden“, freute sich Lehrerin Kathrin Ehrlich. Sie gehört der initiierenden Arbeitsgruppe Leseförderung und Bibliothek an.

Projekt in den Unterricht integriert

31 Beiträge hatten Schüler und Lehrer so vorgelesen, berichtete Bibliothekarin Annette Schuster, die am Wochenende einen Beitrag mit „Emil und die Detektive“ von Erich Kästner aufzeichnet. Ein Ziel war es, mit dem Vorlesen neugierig zu machen, das Buch selbst weiter zu lesen, um die ganze Geschichte zu erfahren. Im Übrigen hat der Förderverein alle Bücher angeschafft, aus denen vorgelesen wurde.
Inzwischen drücken die Schüler wieder die Schulbank – im Wechselunterricht. Im Präsenzunterricht falle jedoch das soziale Miteinander weg, z. B. Fahrten und Projekte, erläuterte Ehrlich.

So kam der Gedanke, das Projekt Lesepause live fortzusetzen. Das Vorlesen ist nun im Deutschunterricht integriert. „Das ist aus der Not geboren“, sagte Ehrlich. Ein Teil der Fünftklässler saß da auf Abstand und mit Masken in der Bibliothek, wo zwei Kameras und ein Stuhl mit Mikrofon aufgebaut waren. Für die Schüler der zweiten Gruppe der 5d wurde live nach Hause übertragen.
Der Unterricht kam nicht zu kurz, und es geht um Buchpräsentation und zu lernen, ein Feedback abzugeben. Felix Gerhard stellte Charaktere und den Inhalt aus „Der kleine Vampir“ vor und machte beim Vorlesen neugierig. „Du hast alles sehr schön erzählt“ und „du hast eine schöne Textstelle ausgesucht“: Das äußerten die Mitschüler des Elfjährigen.

Werbung für die "Bibo"

Für die Lesepause hatte sich Schülersprecher Colin Haubrich eine Gespenstergeschichte vorgenommen, und der zehnjährige Fünftklässler Vincent Gromnitza war mit „Captain Underpants“ zu hören. Im Gespräch hatte Schülersprecher Haubrich die Bedeutung der Bibliothek, von allen nur „Bibo“ genannt, erläutert.

Wenn Facharbeiten geschrieben werden, dann sei die „Bibo“ eine Anlaufstelle: „Ein großer Raum mit viel gesammelten Wissen.“ In zwei Jahren geht Bibliothekarin Schuster in Ruhestand. „Unsere Bibo wird genutzt“, betonte Haubrich. Wenn die Stelle gestrichen werden würde, wie es der Landkreis möchte, so der Sprecher, dann bestehe die Gefahr, dass Projekte hintenrunter fallen können.

Zurück zur in den Unterricht integrierten Lesepause. Das sei ein tolle Ergänzung, sagte Unterstufenkoordinatorin Annette Uebe. Die Lesepause sei ein geeignetes Mittel, im die Aspekte Bildung und Wohlfühloase zu verbinden. Nächste Woche wird es mit der Lesepause im Unterricht mit einer weiteren fünften Klasse weitergehen, teilte Ehrlich mit.

Autor:

Rainer Schmitt (Freier Mitarbeiter) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen