SZ-Plus

16. Kirchener Stadtfest
Die Sorgen hatten Sonntag frei

Pommes „Schranke“ (halb und halb). Wer kann dazu nein sagen?
8Bilder

goeb  Kirchen. Klarer Morgen – trüber Tag: So sagt man an der See. Beim Kirchener Stadtfest war es am Sonntag genau umgekehrt. Während am Morgen „wettermäßig“ viele mit etwas Bangen dem Tag entgegensahen, öffneten sich bereits am Mittag postkartenblaue Fensterchen am grauen Firmament. Und niemand musste sich Gedanken wegen der Temperaturen machen – die sog. „Übergangsjacke“ tat es locker und konnte wieder aus dem Schrank geholt werden.

Und so dürfte das 16. Kirchener Stadtfest mit Martinsmarkt für die vielen Gäste aus nah und fern, für Vereine, für die Händler sowie für die Veranstalter Stadt mit Hauptorganisator Sven Wolff als eines der besten bisher verbucht werden.

 SZ-Plus
Dieser Artikel ist Bestandteil unseres SZ+-Angebots.
Lesen Sie mit einem unserer Digital-Abos weiter. Infos dazu finden Sie hier.
Autor:

Dr. Andreas Goebel (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen