Artur Sturm feiert außergewöhnliches Jubiläum
Ein halbes Jahrhundert im selben Unternehmen

Artur Sturm (2. v. l.) mit seinem Ausbildungsvertrag von 1971. Zu 50 Jahren im Unternehmen gratulierten Matthias Schröder (Leiter Europawerke, l.), Benjamin Kneip (Leiter Personalabteilung) und Dr. Nikolaus Kudlik (r.).
  • Artur Sturm (2. v. l.) mit seinem Ausbildungsvertrag von 1971. Zu 50 Jahren im Unternehmen gratulierten Matthias Schröder (Leiter Europawerke, l.), Benjamin Kneip (Leiter Personalabteilung) und Dr. Nikolaus Kudlik (r.).
  • Foto: nb
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

nb Steineroth/Betzdorf. 165 Deutsche Mark gab es im ersten Lehrjahr und in der Mittagspause ging es oft per „Rösjen“ zur Stärkung nach Hause: Keine Frage, als Artur Sturm ins Berufsleben startete, war die (Arbeits-)Welt noch eine gänzlich andere.
50 Jahre ist dieser Start nun her und damit kann Artur Sturm ein Jubiläum feiern, dass so inzwischen nicht nur in der Region, sondern auch deutschlandweit absoluten Seltenheitswert hat: Ein halbes Jahrhundert nicht nur im im selben Beruf, sondern im selben Unternehmen. „Sein“ Unternehmen, das ist die AVX Interconnect Europe GmbH. Geschäftsführer Dr. Nikolaus Kudlik hatte nachgeforscht und herausgefunden: Die 50 Jahre Zugehörigkeit sind eine echte Premiere im Unternehmen.
Entsprechend gab es am Dienstag am Standort Steineroth eine Feierstunde mit Geschäftsführung und Kollegen.

Lehre 1971 begonnen

Nikolaus Kudlik blickte in seiner Rede zurück auf das Arbeitsleben von Artur Sturm und verband das Ganze mit Stichworten aus Geschichte und Unternehmenshistorie.
Am 1. August 1971 startete Sturm seine Lehre zum Werkzeugmacher beim damals noch unter Elco firmierenden Unternehmen in Niederdreisbach – seinem Heimatort. Umfassende Bewerbungssgespräche gab es damals im Grunde gar nicht, erinnert sich der Jubilar im Gespräch mit der SZ. Und an den angenehm kurzen Weg zwischen Firma und Elternhaus, der eben oft per Mofa genommen wurde.

Massiven Wandel miterlebt

50 Jahre, das bedeutet, dass der Niederdreisbacher nicht nur Umbrüche im Unternehmen – der Umzug nach Betzdoorf und die Eröffnung des Standortes Steineroth – miterlebte, sondern auch den massiven Wandel. 1974 so Kudlik, lief beispielsweise der erste Golf vom Band – noch praktisch elektronikfrei. Heute stecken in jedem Pkw jede Menge Elektronik und damit Steckverbindungen, die AVX herstellt.
Den größten Teil seines Arbeitslebens verbrachte Sturm in der Stanzerei und wurde dort schließlich auch Schichtführer. Sein Markenzeichen: Die stets akkurat bereitliegenden Werkzeuge, was so manchen Kollegen mal herausforderte …
Im Dezember wird Sturm, der sich in Altersteilzeit befindet, in Rente gehen. Nach mehr als einem halben Jahrhundert.

Autor:

Nadine Buderath (Redakteurin) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen