Druidensteig bei Kausen
Ein Kreuz mit besonderer Geschichte

Am Wegekreuz stellten sich (v. l.) Berthold Weber, Kunibert Benner und Martin Lück dem Fotografen.
3Bilder

rai Kausen. Ein Kreuz zum Innehalten – und ein Kreuz mit einer Geschichte: Es zieht am Druidensteig die Blicke auf sich, an einem neu geschaffenen Rastplatz mit Fernblick: In der Fastenzeit aufgestellt, ist nun das Wegekreuz „über dem roten Löwen“ gesegnet worden.
Man kann festhalten: Es ist ein schönes Fleckchen dort oben entstanden. Direkt am beliebten Wanderpfad lädt es Wanderer und Radfahrer zum Verweilen ein. Schon länger war überlegt worden, einen Rastplatz zu schaffen, so Ortsbürgermeister Martin Lück aus Kausen. Davon erzählte er am Freitagnachmittag bei einer Andacht, die vom Musikverein Kausen umrahmt wurde. Für den MV war es der erste Auftritt seit mehr als einem Jahr.

Kreuz mit tragischer Geschichte verbunden

Alle waren sich darüber einig gewesen, dass hier auch ein Wegekreuz aufgestellt werden sollte. Ein Kreuz an der Austraße war in den 1980er-Jahren umgefallen und im Nachgang aus dem Ortsbild verschwunden. Der Korpus fand einen neuen Ort an einem Baum. Doch so konnte es nicht bleiben, es musste Hand angelegt werden. Das aus Zinn gegossene Exemplar restaurierte Malermeister Berthold Weber. Unter den Helfern war auch Kunibert Benner. Der wusste von einem alten Holzkreuz, das noch auf dem Speicher der Familie schlummerte. Könnte das wohl zu neuen Ehren kommen? Es konnte. Dieses Kreuz ist allerdings mit einer tragischen Geschichte verbunden, wie aus der alten Inschrift hervorgeht: „Hier ruht in Gott Johann Hammer IV.“ Die Jahreszahl 1895 erinnert an einen einschneidenden Vorfall auf der Bindweide.

Diakon Marco Kötting hielt die Andacht und segnete das Kreuz. Links daneben ist der Rastplatz mit der Sitzgruppe zu erkennen.
  • Diakon Marco Kötting hielt die Andacht und segnete das Kreuz. Links daneben ist der Rastplatz mit der Sitzgruppe zu erkennen.
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

Johann Hammer aus Kausen war Bergmann auf der Grube Bindweide, erzählte Lück. Ein weiteres Grubenunglück – das große lag schon viele Jahre zurück – kostete Hammer das Leben. Als wäre das nicht schon schlimm genug, traf die Familie vier Tage später ein weiterer Schicksalsschlag: Hammers hochschwangere Ehefrau Pauline starb auch noch.

Bänke am Druidensteig immer gut besetzt

So symbolisiert das Kreuz die unvorhersagbaren Wechselspiele des Lebens und verknüpft damit die Hoffnung des Glaubens. Für das aufgearbeitete Kreuz am Rastplatz im Schatten der Bäume fertigte Lück ein Dach. Die Bänke und der Tisch stammen vom Dorfplatz, der wiederum neu ausgestattet wird. Vor Ostern war alles fertig geworden. Schnell stellte sich heraus, dass die Bevölkerung es angenommen hat, denn die Bänke sind immer besetzt, wie es hieß.

Lück hofft, dass sich noch Spender finden für eine Liegebank. Obwohl sich über 70 Teilnehmer eingefunden hatten, inklusive der Musiker, würde Diakon Marco Kötting die Segnung gern mit dem ganzen Dorf vornehmen; dazu sollte die Pandemie aber vorbei sein, hieß es.
Wegekreuze und Bildstöcke seien Zeichen und Zeugnis christlich gelebten Glaubens, sagte der Seelsorger. Das Kreuz mahne den Menschen, sich der Vergänglichkeit bewusst zu werden. Das Leben sei auch geprägt von Misserfolg, Trauer, Angst und Schmerz, doch viele klammerten das aus wie in einer Tabuzone.

Auch mit der verletzlichen Seite des Lebens zurückkommen

„Mit der verletzlichen Seite des Lebens zurecht zu kommen, ist schwer“, so der Geistliche weiter. Beide Pole des Lebens müsse man aber wahrnehmen, denn Leben bedeute nicht nur Glück, sondern auch Leid. „Diese widersprüchliche Erfahrung fordert uns ein Leben lang heraus. Das tiefe Wunder unseres Glaubens ist die Auferweckung.“
Kötting dankte allen Helfern, Jung und Alt, die mit Fleiß das Kreuz aufgestellt und alles hübsch gestaltet hätten. Nach dem Segen spielte abschließend der MV Kausen unter der Leitung von Marcus Rink „Gott Vater, sei gepriesen“.

Autor:

Rainer Schmitt (Freier Mitarbeiter) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen