SZ

Neue Gemeinschaftspraxis eröffnet
Ein starkes Team für Betzdorf

Die Medizinische Fachangestellte Natascha Zimmermann (vorne) musste am Eröffnungstag mehr als nur einmal den Hörer in die Hand nehmen. Im Hintergrund sind (v.  r.) Jakob Wiens, Cordula Springer, Benjamin Geldsetzer und Sandra Herbst zu erkennen.
  • Die Medizinische Fachangestellte Natascha Zimmermann (vorne) musste am Eröffnungstag mehr als nur einmal den Hörer in die Hand nehmen. Im Hintergrund sind (v. r.) Jakob Wiens, Cordula Springer, Benjamin Geldsetzer und Sandra Herbst zu erkennen.
  • Foto: Thorsten Stahl
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

thor Betzdorf. Das kollektive Aufatmen ist fast in ganz Betzdorf zu hören: Seit Montag haben viele zuletzt fast schon verzweifelte Patienten eine neue Anlaufstelle. Im TÜV-Gebäude an der Wilhelmstraße hat die neue Hausarztpraxis von Jakob Wiens eröffnet. Und weder die Mediziner noch die Fachangestellten werden sich in den nächsten Wochen und Monaten über zu wenig Arbeit beklagen können: Rund 800 bis 900 Anmeldungen, so schätzt Wiens, sind bislang eingetrudelt: „Das ist für den Start sehr, sehr viel.“ Etliche seien darunter, die derzeit zwar noch einen Arzt hätten, dieser aber kurz vor dem Ruhestand stehe. Auch so geht Vorsorge.

Auf eine Eröffnungsfeier mit vielen Gästen war aus gutem Grund verzichtet worden. „Wenn der Spuk vorbei ist, machen wir einen großen Tag der offenen Tür.

thor Betzdorf. Das kollektive Aufatmen ist fast in ganz Betzdorf zu hören: Seit Montag haben viele zuletzt fast schon verzweifelte Patienten eine neue Anlaufstelle. Im TÜV-Gebäude an der Wilhelmstraße hat die neue Hausarztpraxis von Jakob Wiens eröffnet. Und weder die Mediziner noch die Fachangestellten werden sich in den nächsten Wochen und Monaten über zu wenig Arbeit beklagen können: Rund 800 bis 900 Anmeldungen, so schätzt Wiens, sind bislang eingetrudelt: „Das ist für den Start sehr, sehr viel.“ Etliche seien darunter, die derzeit zwar noch einen Arzt hätten, dieser aber kurz vor dem Ruhestand stehe. Auch so geht Vorsorge.

Auf eine Eröffnungsfeier mit vielen Gästen war aus gutem Grund verzichtet worden. „Wenn der Spuk vorbei ist, machen wir einen großen Tag der offenen Tür.“

Fünf Wochen Verzögerung

Vorausgegangen waren in den vergangenen Monaten intensive Renovierungsarbeiten, um eine moderne Praxis einzurichten. Eine Verzögerung von nur fünf Wochen bei der Eröffnung sind in Zeiten von Corona fast schon bemerkenswert. Überhaupt die Praxis: Die steht im Versorgungsmodell von Wiens an erster Stelle, der behandelnde Arzt tritt eher ins zweite Glied.

Neben Wiens werden sich in Betzdorf künftig Seung-Yong Chung, mit dem er eine Gemeinschaftspraxis in Neunkirchen betreibt, sowie Cordula Springer und Sandra Herbst im Wechsel um die Menschen kümmern. Letztere hat die ärztliche Leitung inne. Hinzu kommen drei Fachangestellte. „Ehrlicherweise ist dies das Modell der Zukunft“, sagte Herbst zu der Fluktuation und dem Verzicht auf eine feste Arztbindung. „Das ist aber allemal besser, als wenn gar kein Arzt vorhanden ist.“

Aber ja, das koste auch Überzeugungsarbeit. „Die Patienten muss man ein kleines bisschen aus dem Schneckenhaus locken“, so die Hausärztin. Ein Vorteil in Betzdorf sei der, dass hier Frauen und Männer tätig seien – und es so auch für manches geschlechterspezifische Problem immer einen Ansprechpartner geben.

Extraschichten für ImpfungenJ

akob Wiens betonte am Montag einmal mehr den für ihn so zentralen Teamgedanken: „Eine Hausarztpraxis funktioniert nur im Team.“ Sein Dank ging auch an die Stadt Betzdorf, die die Neuansiedlung bekanntlich finanziell unterstützt und so erst ermöglicht hat. Würde jede Zusammenarbeit so unbürokratisch funktionieren, wäre Deutschland auch beim Impfen deutlich weiter, meinte Wiens. Überhaupt das große Thema: Die neue Hausarztpraxis will massiv ins Impfen einsteigen und dafür auch Sonderschichten fahren. Man habe dafür auch pensionierte Ärzte im „Backup“, sagte Wiens. Zugleich bat er darum, nicht anzurufen, auch wenn der Beratungsbedarf verständlicherweise sehr hoch sei. „In allen Praxen gibt es derzeit kein Durchkommen.“ Man werde selbst auf die Patienten zukommen und auch eine Priorisierung vornehmen.

Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer gab den Dank zurück und erinnerte nochmals an 2019 und die Schließung der Gemeinschaftspraxis Kerschbaum/Schmidt. In der Folge hätten sich viele Bürger auf die Suche nach einem Hausarzt machen müssen, eine starke BI habe in der Sache immer Druck gemacht. Er freue sich über die neue Praxis („der erste Eindruck ist super“), denn: „Gesundheit ist das wichtigste Gut.“ Mit Wiens verbinde ihn das Motto „Suchet der Stadt Bestes“, erklärte Geldsetzer.

"Sind bereit, weiter zu wachsen"

Die Hausarztpraxis ist erst einmal von montags bis donnerstags für den regulären Betrieb geöffnet. Doch das muss nicht so bleiben. „Wir sind bereit, weiter zu wachsen“, betonte Wiens. Schon Anfang nächsten Jahres soll eine Assistenzärztin zur Weiterbildung zum Team stoßen, im Sommer dann ein weiterer Kollege. Es gebe seines Wissens nach auch noch freie Sitze in Betzdorf. Der Hausarzt und Unternehmer ist von seinem Modell jedenfalls fest überzeugt: „Am Ende des Tages werden alle Gewinner sein.“

Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen