In Obererbach
Ein Toter bei Brand eines Bauernhauses

sz Obererbach. Ein Großaufgebot von Rettungskräften ist in der Nacht von Montag auf Dienstag zu einem lichterloh brennenden Bauernhaus in dem Ort Obererbach in der Verbandsgemeinde Altenkirchen ausgerückt. Der Alarm war um 2.05 Uhr bei der Rettungsleitstelle in Montabaur eingegangen.

Brennendes Haus noch verlassen

Der eintreffenden Feuerwehr bot sich das Bild eines bereits weit fortgeschrittenen Vollbrands. Rasch wurde deutlich: Einer der beiden älteren Bewohner des Bauernhauses, ein 80-Jähriger, hatte es womöglich nicht mehr rechtzeitig geschafft, das brennende Haus zu verlassen. Er galt zunächst als vermisst. Parallel zur Brandbekämpfung durchkämmte die Feuerwehr deshalb mit allen zur Verfügung stehenden Atemschutzgeräteträgern das weitläufige und verwinkelte Gebäude. Der 80-jährige Bewohner konnte schließlich nur noch tot geborgen werden.

Experten suchen nach Ursache

Sein gleichaltriger Mitbewohner hatte sich noch retten können. Vor Ort kämpften 45 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Altenkirchen, Berod und Neitersen sowie der Gerätewagen Atemschutz der Feuerwehr Wissen gegen die Flammen, teilt die Polizei mit. Im Einsatz war auch die Drehleiter aus Altenkirchen. Außerdem taten weitere Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes, der Notarzt aus Altenkirchen sowie Mitglieder des DRK-Ortsvereins Altenkirchen Dienst. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar, teilt die Polizei weiter mit. Beschädigt wurden auch zwei geparkte Autos. Die Schadenshöhe sei derzeit noch nicht zu beziffern. Die Ermittlungen zur Brandursache durch Experten dauern auch über den Silvestertag hinaus an.

Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen