Bauausschuss sammelt Anregungen für Dorferneuerungskonzept
Eine neue Dorfmitte?

Die Glück-auf-Halle und die Nebenräume werden nun komplett auf LED-Beleuchtung umgestellt. Zugleich wird die Sicherheitsbeleuchtung mitgemacht. Das Foto entstand bei der Sitzung des Bauausschusses.
  • Die Glück-auf-Halle und die Nebenräume werden nun komplett auf LED-Beleuchtung umgestellt. Zugleich wird die Sicherheitsbeleuchtung mitgemacht. Das Foto entstand bei der Sitzung des Bauausschusses.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von Marc Thomas

rai Katzwinkel. Ein Dorferneuerungskonzept greift Visionen und Ideen auf, wie sich der Ort und sein Leben entwickeln könnten. Im Bauausschuss Katzwinkel wurden Anregungen gesammelt: Mehrgenerationenangebote, Neubaugebiet mit Nutzung von Geothermie, Sportstättenentwicklung, altersgerechtes Wohnen und Gestaltung der „Dorfmitte“ wurden genannt.

Als Schwerpunktgemeinde bei der Förderung des Landes schreibt Katzwinkel das Dorferneuerungskonzept fort. Im Dezember war ein Erstentwurf von einem Planungsbüro vorgestellt worden. Nun sollten Vorstellungen und Anregungen eingebracht werden.

„Wir haben uns das Konzept angeschaut, aber es war so vage gehalten, dass wir uns keinen Punkt rausgenommen haben“, sagte Tanja Becher, Sprecherin der „Bürger für Katzwinkel-Elkhausen“ (BfKE): „Wir waren so erschlagen von der Geringfügigkeit der Informationen.“ Es sei ohne Visionen, meinte sie. Ortsbeigeordneter Sascha Hombach (BfKE) meinte: „Es ist eine Ist-List.“

Papier analysiert Bevölkerungsstruktur

Alle seien ein bisschen enttäuscht, hatte Ortsbürgermeister Hubert Becher mit Blick auf den Entwurf geäußert. Beim Durchblättern seien ihm Ideen gekommen, sagte er und verwies auf die Aspekte Leben und Wohnen. Das Papier dokumentiere und analysiere die Bevölkerungsstruktur. Hier knüpfte er mit den Vorschlägen Mehrgenerationenangebote und -haus an. Aus seiner Sicht können diese ein Schwerpunkt sein, „wenn wir attraktiv sein und bleiben wollen“. Auch den Sportplatz kann er sich im Konzept vorstellen. Dieser sei eine Sportstätte, die sich auch für den Breitensport und als Begegnungsstätte für Jung und Alt eigne.

Es gehe ja nicht nur darum, Themen „in Beton“ zu fördern, sondern auch Strukturen. Als Schwerpunktgemeinde würden sich erhebliche Fördermöglichkeiten bieten, auch im privaten Bereich: „Es sind riesige Chancen, und dieses Mandat haben wir.“

Für das „Straßendorf Katzwinkel“ mit seiner langen Durchgangsstraße suche man eine neue Dorfmitte. Mit „Dorfmitte“ umschrieb er den Bereich um Grundschule und Kita, wo als drittes Schwerpunktprojekt ein Dorfplatz entstehen soll. „Wir greifen nicht nur nach Neuem“, betont er. Es gehe auch um den Erhalt der alten Häuser und wie diese einbezogen werden können. Die Vorschläge sollen nun in den Fraktionen beraten werden.

Aus Brandschutzgründen Holzverkleidung entfernt

Das Gremium hatte noch einige andere Themen auf der Tagesordnung. So wird aus Gründen des Brandschutzes im Foyer der Glück-auf-Halle die Holzverkleidung entfernt. Becher regte an, zu überlegen, wie die Wand mit einem Bezug zur Halle gestaltet werden könnte. Für 27 000 Euro werden Halle und Nebenräume mit LED-Beleuchtung ausgestattet. Bei diesen Arbeiten wird auch die Sicherheitsbeleuchtung der Halle erneuert.

Vom Landkreis Altenkirchen bekommt Katzwinkel noch zwölf sogenannte Jahrhundertobstbäume. Jeweils zwei kommen an Backes und Grundschule, der Rest auf die Plantagen.

Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen