MC Grünebach wieder am Start
Endlich wieder Seifenkistenrennen!

Alles Banane? Beim Seifenkistenrennen in Grünebach, hier eine Aufnahme aus dem Jahr 2015, kommt es den einen auf die Geschwindigkeit an, den anderen auf die Optik.
2Bilder
  • Alles Banane? Beim Seifenkistenrennen in Grünebach, hier eine Aufnahme aus dem Jahr 2015, kommt es den einen auf die Geschwindigkeit an, den anderen auf die Optik.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

dach Grünebach. Visier runterklappen, Füße hoch und – ab geht‘s: In Grünebach gibt es nach einer etwas längeren Corona-Pause nun wieder das Seifenkistenrennen des hiesigen Motorclubs. Am 16. Juli rollen die Kisten über die untere Talstraße bis zum Zieleinlauf unmittelbar an der Gaststätte Bürgerstube.

Seifenkistenrennen: Das bedeutet für den einen Gaudi und Spaß pur, andere gehen ehrgeizig an den Wettbewerb ran, der nun zu elften Mal ausgetragen wird. Eigentlich wäre turnusgemäß 2020 bereits wieder ein Rennen im Plan gewesen. Den hatte aber ein kleines Virus über den Haufen geworfen.

Bau der Seifenkiste braucht Zeit

Vorletztes und letztes Jahr war an eine Durchführung nicht zu denken, auch wenn beide Sommer - durch die Pandemie-Brille betrachtet - letztlich glimpflich ausgegangen sind. Aber das konnte der MC-Vorstand eben im Frühjahr nicht erahnen. Warum Frühjahr? „Wir brauchen ungefähr vier Monate Vorlaufzeit“, sagt Schriftführer Dennis Schmitt. Und Vorsitzender Klaus Meyer ergänzt: „Wir haben eine Checkliste von 40 Punkten.“ Und: „Du musst ja den Leuten Zeit geben, eine Seifenkiste zu bauen“, merkt der zweite Schriftführer Sebastian Pauschert an.

Gerade hier wähnt der MC noch ein gewisses Motivationsloch. Die Pandemie habe eben seine Spuren hinterlassen. Deshalb stellt Club-Chef Meyer klar: „Jeder kann eine Kiste bauen.“ Bedeutet: Kinder und/oder Erwachsene. Es spielt keine Rolle, ob die Kiste eher auf Optik oder auf Speed ausgerichtet ist. Und das Wichtigste: Es sind nicht nur Grünebacher aufgerufen, sich mit vier Rädern, Lenkung und Bremse (neben einem Helm die einzigen Vorgaben) an die Startlinie am Siegfriedstollen zu stellen: Jeder kann mitmachen. Es fällt kein Startgeld an. Teilnehmer können sich bis eine Stunde vorher anmelden. Um 14 Uhr beginnt das Kinderrennen, die Erwachsenen begeben sich im Anschluss auf die Piste (je zwei Durchgänge).

Schnellste und schönste Seifenkiste werden gekürt

Es gewinnt, wer als in der kürzesten Zeit die beiden Lichtschranken passiert. Die Zeitnahme geschieht also vollelektronisch, gemessen wird bis in den Hundertstelbereich, was auch nottun kann. Hinter der Ziellinie, im Einmündungsbereich des Fuhrwäächs, wird wieder ein Sandbett aufgebaut, das die schnellsten Piloten durchaus benötigen. Und auch diejenigen, die vor allem Wert auf die Optik legen, werden mit einem Pokal belohnt: Per Stimmzettel wird die schönste Seifenkiste ermittelt.

Entlang der Strecke werden wieder die Zuschauer postiert sein, das Gros des Publikums hält sich gewöhnlich im oder um den Biergarten der Bürgerstube herum auf. Nicht nur das Lokal hat an diesem Tag geöffnet, der MC sorgt auch mit diversen Getränkeständen, dass niemand verdursten muss. Auch für einen Imbiss ist gesorgt. Zwischen den beiden Rennen gibt es Live-Musik vom Duo "YoungBoyOnAchse".

Alleinstellungsmerkmal für den Motorclub Grünebach

Für den Motorclub Grünebach hat das Seifenkistenrennen „eine ganz große Bedeutung“, sagt Kassierer Peter Weller. „Es ist ja auch ein Alleinstellungsmerkmal. Das macht ja sonst keiner weit und breit“, fügt Vorsitzender Meyer an. Nach der Pandemie-Pause ist es jedenfalls wieder das erste große Event für den Verein. „Da müssen wir alle mit anpacken“, meint Peter Weller. 50 Helfer werden es am Ende wohl wieder sein, so Klaus Meyer. Damit die tollkühnen Piloten (bzw. Pilotinnen) in ihren rasend schnellen (bzw. bezaubernd schönen) Kisten die Stracke hinabflitzen können. Visier runter, Füße hoch.

Alles Banane? Beim Seifenkistenrennen in Grünebach, hier eine Aufnahme aus dem Jahr 2015, kommt es den einen auf die Geschwindigkeit an, den anderen auf die Optik.
Der Vorstand des MC Grünebach steht da, wo am 16. Juli das Sandbett hinkommt (v. l.): Sebastian Pauschert, Peter Weller, Dennis Schmitt, Klaus Meyer und Felix Köhler (Stellv. Vorsitzender).
Autor:

Achim Dörner (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.