SZ

Brautmodenschau in Betzdorf
Fachgeschäfte reagieren auf absehbares Ende der Pandemie

Schauten sich am Mittwoch schon um, wie im großen Saal der Platz für die Modenschau am besten genutzt werden kann: Karl Króliczek (Stadthallenmanagement), Nicole Schneider, Hermann-Josef Burghaus und Sandra Burghaus
(v. l.).
  • Schauten sich am Mittwoch schon um, wie im großen Saal der Platz für die Modenschau am besten genutzt werden kann: Karl Króliczek (Stadthallenmanagement), Nicole Schneider, Hermann-Josef Burghaus und Sandra Burghaus
    (v. l.).
  • Foto: Thorsten Stahl
  • hochgeladen von Michael Sauer

thor Betzdorf. Vieles hat sich aufgestaut in Zeiten der Pandemie – dazu gehören auch jene Tage, die gemeinhin als die schönsten im Leben gelten. „Es wird im nächsten Jahr einen Boom geben“, sagt Nicole Schneider, und sie muss es wissen. Als Mitglied der Geschäftsführung von Brautmoden Hartmann hat die Betzdorferin zwar auch in den vergangenen eineinhalb Jahren jede Menge Kleider an die Frau gebracht. Doch der edle Stoff ist nun mal dazu gemacht, nicht nur dem künftigen Ehemann und einem Standbeamten bzw. Pfarrer vorgeführt zu werden, sondern einem größeren Kreis. Ganz ähnliche Erfahrungen – aber mit den Partnern – hat Hermann-Josef Burghaus vom gleichnamigen Modehaus als Herrenausstatter gemacht. Doch mittlerweile können wieder größere Hochzeiten und Feiern stattfinden.

thor Betzdorf. Vieles hat sich aufgestaut in Zeiten der Pandemie – dazu gehören auch jene Tage, die gemeinhin als die schönsten im Leben gelten. „Es wird im nächsten Jahr einen Boom geben“, sagt Nicole Schneider, und sie muss es wissen. Als Mitglied der Geschäftsführung von Brautmoden Hartmann hat die Betzdorferin zwar auch in den vergangenen eineinhalb Jahren jede Menge Kleider an die Frau gebracht. Doch der edle Stoff ist nun mal dazu gemacht, nicht nur dem künftigen Ehemann und einem Standbeamten bzw. Pfarrer vorgeführt zu werden, sondern einem größeren Kreis. Ganz ähnliche Erfahrungen – aber mit den Partnern – hat Hermann-Josef Burghaus vom gleichnamigen Modehaus als Herrenausstatter gemacht. Doch mittlerweile können wieder größere Hochzeiten und Feiern stattfinden.

Was liegt also näher, um darauf einzustimmen. Mit Unterstützung der Aktionsgemeinschaft wird Brautmoden Hartmann am Samstag, 23. Oktober, in der Stadthalle eine große Modenschau organisieren. Einzelheiten wurden am Mittwoch in der Hellerstube vorgestellt.

Brautmodenschau in Betzdorf: Es gilt die 3-G-Regel 

Mit dabei sind verschiedene Fachhändler und Dienstleister aus der Region. Neben Burghaus sind das: „Das Dekohaus“, Zöller Schmuckgestaltung, Haardesign Miriam Bähner, „Kawa photography“, CW-Events, Fischer Pyrotechnik, „Breidenbacher Hof“ und „Loveleydekovibes“.

Es gilt an diesem Tag die 3-G-Regel, Einlass ist um 17 Uhr, Beginn der Modenschau um 19 Uhr. Der Ticketverkauf findet zunächst ausschließlich online über Eventim statt (somit auch in der SZ-Geschäftsstelle Betzdorf). Eventuell wird es noch eine Abendkasse geben. Das Ganze sei recht kurzfristig innerhalb von 14 Tagen auf die Beine gestellt worden, sagte Schneider. „Wir machen da noch eine schöne Benefizgeschichte draus.“ Was bedeutet: Sämtliche Einnahmen gehen als Spende an die Geschädigten der Flutkatastrophe im Ahrtal.

Wir machen da noch eine schöne Benefizgeschichte draus.
Nicole Schneider
Brautmoden Hartmann

Die Modenschau ist auch ein Zeichen dafür, dass das Leben in die Stadthalle zurückgekehrt ist. „Die Größe der Halle ist sicher ein Vorteil“, betonte Christoph Düber (Okay Veranstaltungen). 350 Besucher kann die Stadthalle unter den derzeit gültigen Regeln aufnehmen. Sie biete sich daher auch für größere Hochzeiten an. Ohnehin kann Düber den von Schneider beschriebenen Boom nur bestätigen. In der „Genuss-Werkstatt“ in Haiger seien 2022 sämtliche Samstage zwischen April und Oktober schon ausgebucht: „Die hätten wir dreimal verkaufen können.“ Vor der Kirche würden die Paare inzwischen nach einer geeigneten Location suchen.

Brautmodenschau in Betzdorf: Weitere Veranstaltungen in der Stadthalle

Abseits der Brautmoden-Schau hat die Betzdorfer Stadthalle bis Jahresende noch verschiedene Veranstaltungen im Programm. Dazu gehört am 12. November die ABBA-Tribute-Show und am 14. November der Auftritt des Kabarettisten Volker Weininger als „Der Sitzungspräsident“. Am 27. November wird die heimische Band „Live & Accoustic“ ihre Visitenkarte in Betzdorf abgeben. Auch die VHS-Theatergemeinde und die Musikgemeinde bleiben mit ihren Veranstaltungen regelmäßige Gäste der Stadthalle.

Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen