Fans haben »Grobschnitt« nicht vergessen

Autogrammstunde mit Ex-Schlagzeuger Eroc bei der 5. Revival-Party in Betzdorf

rai Betzdorf. Es muss schon etwas Besonderes sein, wenn auch rund 15 Jahre nach der Auflösung einer Band die Fans immer noch ins Schwärmen geraten. Und die weit über 100 Besucher, die am Samstagabend im Jugendtreff in Betzdorf zur 5. »Grobschnitt-Revival-Party« erschienen waren, sind immer noch Feuer und Flamme, beispielsweise Dieter Mies aus Niederfischbach. Der heute 46-Jährige hatte sich wie die weiteren Besucher in einer langen Reihe, die vom Proberaum bis in die erste Etage des Treffs reichte, angestellt. Oben saß Eroc (Joachim Ehrig), Mitbegründer und ehemaliger Schlagzeuger von »Grobschnitt«, und plauderte mit den Fans und verteilte Autogramm.

Erinnerung an Konzert in Siegen

Als Dieter Mies an der Reihe war, legte er eine schon fast historische Autogrammkarte auf den Tisch, auf dem Eroc zu sehen war. »Die Karte habe ich noch vom Grobschnitt-Konzert in der Siegerlandhalle im Jahr 1978«, berichtete Mies. Dass inzwischen 25 Jahre vergangen sind, sah man der Autogrammkarte nicht an. »Eroc 12.4.03« schrieb der Musiker auf die Fankarte, die damit zu einem Unikat wurde.

Die Live-Auftritte von »Grobschnitt« waren es, die die Fans bis heute in ihren Bann ziehen. »Mit relativ geringem Aufwand machte die Band eine Bühnenshow, die heute noch ihresgleichen sucht«, meinte Mies. Winkelschleifer und Schweißgerät seien dabei u.a. auf der Bühne zum Einsatz gekommen. Als Zauberstab setzte die Band auch mal eine Klobürste ein, die nun im Jugendtreff dem Musiker zum Unterzeichnen vorgelegt wurde. Dabei handelte es sich um eine Originalrequisite.

»Ich bin gerührt, dass es möglich ist, so einen Eindruck zu hinterlassen«, sagte der heute 51-jährige Eroc im Gespräch mit der SZ. Schließlich habe die Band bereits im Jahr 1989 in Hagen ihr letztes Konzert gegeben. Nachhaltig am Beeindruckendsten sei für ihn bei der Autogrammstunde die Begegnung mit einem erblindeten Fan gewesen. Der hatte im Jahr 1991 sein Augenlicht verloren und nun für den ehemaligen »Grobschnitt«-Musiker eine CD zusammen gestellt. »Er kann meine Widmungen nicht lesen, aber ich hoffe, dass er sie mit den Fingern fühlen kann«, sagte der sichtlich gerührte Eroc.

Der stellte im Rahmen der Revival-Party »History of Solar Music IV« vor. Für den Silberling hatte der ehemalige »Grobschnitt«-Schlagzeuger den Mitschnitt eines Konzert in Berlin aus dem Jahr 1978 ein halbes Jahr lang aufwändig bearbeitet – sehr zur Freude der Fans. Die waren aus dem gesamten Bundesgebiet – von Kiel bis Landshut – owie dem benachbarten Ausland (Schweiz und Niederlande) nach Betzdorf gereist, um gemeinsam die Zeit der Jugend aufleben zu lassen.

»Grobschnitt« hatte auch in der Stadthalle Betzdorf im Jahr 1985 ein Konzert gegeben. »Dabei hat mich der Grobschnitt-Wurm gepackt«, erzählt Markus Grigat. Der hatte auch die fünfte Erinnerungsfeier im Jugendtreff wieder gemeinsam mit Anke Grigat, Werner Eckel, Matthias Röttgen und Bernd Schwan organisiert.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen