Schwieriger Einsatz für die Wehrkräfte
Feuer im Holzspäne-Bunker in Alsdorf

Der Späne-Bunker einer Schreinerei in Alsdorf musste am Freitag von Atemschutzgeräteträgern ausgeräumt werden. Das war eine personal- und zeitintensiver Einsatz, um zu schauen, ob noch etwas in den Spänen schwelt. Mit zahlreichen Fahrzeugen waren die Wehren angerückt.
2Bilder
  • Der Späne-Bunker einer Schreinerei in Alsdorf musste am Freitag von Atemschutzgeräteträgern ausgeräumt werden. Das war eine personal- und zeitintensiver Einsatz, um zu schauen, ob noch etwas in den Spänen schwelt. Mit zahlreichen Fahrzeugen waren die Wehren angerückt.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

rai Alsdorf. „Das würde tagelang darin glimmen“, sagt Einsatzleiter Hans-Peter Halft: „Das ist das Problem bei einem Holzspäne-Bunker.“ Einfach fluten, das könne man auch nicht. Seine Kameraden ziehen Holzspäne aus den Luken eines Bunkers im Gebäude einer Schreinerei in Alsdorf. Im Inneren ist noch Temperatur, zeigt die Wärmebildkamera an. Es sei ein kleiner Einsatz, sagt Halft: „Aber ein personal- und zeitintensiver.“

Feuer in Späne-Bunker einer Schreinerei in Alsdorf

Freitagvormittag waren die Feuerwehren Alsdorf und Betzdorf zu dem Späne-Bunker der Schreinerei alarmiert worden. Mitarbeiter seien gerade mit dem Sägen von Eichenholz beschäftigt gewesen, so Halft. Die Handwerker hätten dann eine Geruchsentwicklung bemerkt, es habe wie schwelendes Holz gerochen. Vielleicht seien Späne beim Sägen heiß geworden und in den Späne-Bunker abgesaugt worden, gab Einsatzleiter Halft weiter, was ihm gegenüber geäußert worden sei.

Zunächst hätten die Handwerker noch selbst Wasser in den Bunker gebracht. Beim Eintreffen der Feuerwehr habe es noch immer leicht aus den Luken geraucht, und die Wände seien warm gewesen, berichtete Einsatzleiter Halft. Die Kameraden beförderten die Späne mit Schaufeln und ähnlichem Werkzeug aus den Luken des Bunkers, der ein geschätztes Fassungsvermögen von rund 50 Kubikmetern hat.

Arbeitsintensiver Einsatz für die Wehrkräfte in Alsdorf

Zwar hatten die Wehren alles schnell im Griff, doch der Einsatz war sehr arbeitsintensiv. Nur so konnte sichergestellt werden, dass nichts in den Spänen weiter glimmt und schwelt. „Ein offenes Feuer wäre schneller gelöscht“, sagt Halft, seines Zeichens Wehrleiter der Verbandsgemeinde Betzdorf/Gebhardshain. Auch sein Stellvertreter Markus Beichler war vor Ort. Eingesetzt wurde mit Netzmittel versetztes Löschwasser.

Wegen des Staubaufkommens beim Herausbefördern der Späne wurden Atemschutzgeräteträger eingesetzt. Die Wärmebildkamera habe gezeigt, dass im Bereich der im Bunker verbliebenen Späne noch immer Temperatur herrschte, so Halft. Zur Unterstützung wurden Atemschutzgeräteträger aus Scheuerfeld nachalarmiert.

Alsdorf war mit neun Kameraden im Einsatz, Betzdorf mit 19, Scheuerfeld mit zehn. Der Löschzug Betzdorf war allein mit zwei Tanklöschfahrzeugen, Einsatzleitwagen, Rüstwagen und Drehleiter angerückt. An der Hauptstraße war die Zufahrtsstraße Im Sommer während des Einsatzes zunächst gesperrt. Zum Eigenschutz der Feuerwehrleute war die DRK-Bereitschaft Betzdorf mit vier Kameraden angerückt, und drei der Bereitschaft Elkenroth waren in Bereitstellung.

Der Späne-Bunker einer Schreinerei in Alsdorf musste am Freitag von Atemschutzgeräteträgern ausgeräumt werden. Das war eine personal- und zeitintensiver Einsatz, um zu schauen, ob noch etwas in den Spänen schwelt. Mit zahlreichen Fahrzeugen waren die Wehren angerückt.
Die Feuerwehren rückten mit einem Großaufgebot an.
Autor:

Rainer Schmitt (Freier Mitarbeiter) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen