Auflagen für Schwimmverein zu hoch
Freibad Dickendorf wird 2020 nicht mehr öffnen

Dieses Bild wird es in diesem Jahr in Dickendorf nicht geben.

sz Dickendorf. Das Freibad in Dickendorf wird dieses Jahr nicht mehr öffnen. Hintergrund sind die strengen Auflagen im Zuge der Corona-Pandemie. Das teilte am Freitag der Schwimmverein als Betreiber mit.

„Die Inbetriebnahme eines Freibades bedeutet sehr viel mehr als nur den Wasserhahn aufzudrehen - erst recht, wenn es darum geht, das Risiko einer Infektion im Schwimmbad zu minimieren“, so Vorsitzender Jürgen Hamacher.

Nachdem die Landesregierung die notwendigen und zwingend umzusetzenden Auflagen für den Betrieb herausgegeben hatte, traf sich der Vorstand kurzfristig mit Vertretern der Firma CMD GmbH aus Kirchen, der die Betriebsführung im Freibad Dickendorf obliegt. Dabei wurde erörtert, welche Maßnahmen umgesetzt werden müssen, um die Auflagen zu erfüllen, aber auch um ein Haftungsrisiko zu minimieren. Hierzu wurden zahlreiche Telefonate und Gespräche mit der Landesregierung geführt, jedoch ohne konkrete Aussagen oder Mitteilungen zur Betreiberhaftung in Zusammenhang mit Covid-19 zu bekommen, heißt es in der Mitteilung.

„Der Schwimmverein so wie die CMD GmbH als zertifizierte Sachverständige für kommunale Schwimmbäder können die Auflagen ohne einen erheblichen Mehrbedarf von Fachpersonal, insbesondere in der Haftungsfrage und aufgrund der beengten Räumlichkeiten, so nicht umsetzen“, erklärt Hamacher. Die zusätzlichen Personal- und Sachkosten und die aufgrund der Auflagen enorm begrenzte Besucheranzahl stünden in keinem vertretbaren Verhältnis zueinander und seien für den Schwimmverein nicht finanzier- oder umsetzbar.

„Schweren Herzens sind wir gezwungen, unser Schwimmbad 2020 leider nicht zu öffnen. Diese Maßnahme tut uns außerordentlich leid und ist uns wirklich extrem schwergefallen. Keiner bedauert die Schließung so sehr wie der Vorstand des Schwimmvereins, aber eine Öffnung des Freibads ist aus unserer Sicht nicht mehr mit gutem Gewissen vertretbar“, so Hamacher abschließend.

Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
  2 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen