Garten-AG im Radio-Fieber

SWR4-Aktion »Rheinland-Pfalz macht mit!« zu Gast an der Christophorus-Grundschule

ruth Bruche. Das große Los haben diejenigen Kinder der Christophorus-Grundschule gezogen, die sich der Garten-AG angeschlossen haben. Denn dort ist in diesem Frühjahr richtig was los.

Denn Edeltraut Schumann, ihres Zeichens Landwirtschaftsmeisterin und Erzieherin an der Grundschule, hat ihre Kontakte zu SWR4 genutzt und es tatsächlich geschafft, dass die Garten-AG mit ihrem Projekt, einen eigenen Schullehrgarten anzulegen, unter die Fittiche der SWR4-Aktion »Rheinland-Pfalz macht mit!« genommen wurde. Der Sender unterstützt Projekte gemeinnütziger Gruppen, indem er täglich von den Projekten live berichtet und die Werbetrommel rührt. Dank der landesweiten Ausstrahlung melden sich dann Firmen oder Geschäfte, die die Gruppe mit Sachspenden unterstützen. So jedenfalls der Grundgedanke.

Großes Interesse

Um es vorweg zu nehmen: In Bruche hat es hervorragend geklappt, das Echo auf die Sendungen war enorm, versichert SWR4-Reporter Jens Alinia, der das Gartenprojekt der Christophorus-Schule eine Woche lang begleitet. Wo immer er mit seinem Mikrofon auftaucht, scharen sich die Kinder um ihn. Fast noch interessanter als der Garten ist der Übertragungswagen, der seit vergangenen Montag auf dem Schulhof steht. Wann immer möglich, versuchen die Schüler, einen Blick ins Innere zu erhaschen.

Bauer Groß half sofort

Hinter dem Schulgebäude geht es nicht weniger eifrig zur Sache. Unter fachkundiger Anleitung von Edeltraut Schumann sind die Kinder eifrig dabei, eine Gartenlandschaft anzulegen. Das alte Gewächshaus wird derzeit wieder auf Vordermann gebracht, schließlich will man auch Tomaten und anderes Gemüse züchten. Bauer Georg Groß hat von der Aktion erfahren und sich sofort bereit erklärt, den Acker für das Frühbeet umzupflügen. Saatkartoffeln und Getreide will er noch nachliefern. Auch die Firma Wolf-Geräte ließ sich nicht lumpen und stattet die Gärtnerkompanie mit Gartengeräten aus. Schulleiter Alexander Waschow ist baff: mit einer solchen Hilfsbereitschaft hatte er nicht gerechnet. Gestern musste er sogar bis Wissen fahren, um Spenden abzuholen, auch in Hamm (Sieg) meldeten sich Geschäftsleute, die etwas zum Gelingen der Aktion beitragen wollten.

Garten ein Teil der Schule

Unter einem Zeltdach soll ein Klassenzimmer im Freien entstehen. Mehrere Eltern haben sich hinter der Schule eingefunden, um beim Aufstellen des Zeltdaches zu helfen. Zwei Mädchen waren gerade dabei, den alten Bauwagen bunt anzumalen. Zwei Stück gibt es davon. Einer soll zum Geräteschuppen umfunktioniert werden, der andere zum Aufenthaltsraum. »Der Garten soll ein Teil der Schule werden«, erklärt Waschow das Konzept, also keine Eintagsfliege. Besonders freut sich der Schulleiter über Sachspenden, die sich die Schule so nie hätte leisten können. Die Baumschule Utsch beispielsweise spendierte eine Linde. Dafür gibt es in keiner Schule einen Etat. »Ziel unserer Aktion ist es, Spender zu mobilisieren, die mit Sachspenden die Aktion unterstützen«, erläutert Jens Alinia unter Kollegen. Vereinzelt wird auch Geld gespendet, wenn jemand nichts Entsprechendes zur Verfügung hat. Der Reporter beobachtet das Geschehen und berichtet regelmäßig über die Fortschritte, die das Projekt macht.

Jede Menge zu tun

Vormittags sind die Kinder der Garten-AG am Werkeln, nachmittags stoßen die anderen Kinder der Ganztagsschule hinzu. Jeder will helfen, jeder will’s besser machen. Zu tun gibt es noch eine Menge. Auf dem Schulhof hat gerade ein Lkw den Sand für den neuen Sandkasten ausgekippt. Er muss noch mit Schubkarren hinters Haus gebracht werden, wo die Eltern gerade die Sickerfolie ausgebreitet haben. Währenddessen streiten sich am anderen Ende des Gartens gerade ein paar Jungs darum, wer das Schreddermaterial entlang des Grundstückzauns verteilen darf.

Am Freitag endet die Übertragungszeit, dann wird Jens Alinia weiter ziehen. Zwei weitere Projekte warten auf ihn. Der Schulgarten wird noch viele Stunden der Pflege bedürfen und so manche Biologiestunde wird dort stattfinden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen