Baumaßnahmen an weiterführenden Schulen
Handwerker statt Schüler

Das wahrlich nicht kleine Dach der BBS auf dem Molzberg muss saniert werden werden. Im oberen Bereich sind die Dachdecker fast fertig, nun muss weiter unten noch die alte Kiesschicht entfernt werden, um die Bitumenbahnen erneuern zu können.
3Bilder
  • Das wahrlich nicht kleine Dach der BBS auf dem Molzberg muss saniert werden werden. Im oberen Bereich sind die Dachdecker fast fertig, nun muss weiter unten noch die alte Kiesschicht entfernt werden, um die Bitumenbahnen erneuern zu können.
  • Foto: thor
  • hochgeladen von Thorsten Stahl (Redakteur)

thor Betzdorf/Kirchen. Sollten die Schüler der IGS Betzdorf-Kirchen künftig mit schlechten Noten in Bio, Chemie und Physik nach Hause kommen, dann gibt es keine Ausreden mehr. Nicht mit einer derartigen technischen Ausstattung: Im Schulgebäude am Struthof werden derzeit die naturwissenschaften Räume auf den modernsten Standard gebracht. „Alles komplett raus – alles komplett neu.“ So bringt Oliver Weber die derzeit laufende Sanierung auf den Punkt. Im Gegensatz zu manchen Schülern hat der Referatsleiter Gebäudemanagement bei der Kreisverwaltung Altenkirchen in den Ferien keine Langeweile. Im Gegenteil. Gut und gerne doppelt so viele Mitarbeiter wären derzeit vermutlich ausgelastet.

Alle Jahre wieder: Sobald auch der letzte Schüler schnellen Schrittes seine Lernstätte für sechs Wochen verlassen hat, stehen überall schon die Handwerker in den Startlöchern. Die kommunalen Träger nutzen die Gelegenheit, um größere Arbeiten durchführen zu lassen – gerade auch der Kreis, der mittlerweile für alle weiterführenden Schulen verantwortlich ist.

Dass die Liste der Maßnahmen in diesen Ferien besonders lang ist, hat einen besonderen Grund: Neben „eigenen“ Projekten werden auch noch etliche Sanierungen über das Konjunkturprogramm des Bundes abgewickelt (der Eigenanteil des Kreises liegt hier bei gerade mal 10 Prozent). Allein in Altenkirchen werden an der Realschule Plus vier Dächer erneuert. Das Kostenvolumen liegt hier bei über 2 Mill. Euro.

Auch im Oberkreis werden über das Programm stattliche Beträge investiert: 1,58 Mill. Euro sind für die Sanierung des riesigen Flachdachs der Berufsbildenden Schule auf dem Molzberg veranschlagt, nur ein paar Euro weniger kostet die energetische Sanierung des IGS-Gebäudes in Kirchen. Hier kümmern sich die Handwerker um Fenster, Fassade und Dach. Und dann sind dann noch die ganz normalen Unterhaltungsmaßnahmen, die der Kreis selbst stemmt, dafür aber immerhin eine 60-prozentige Förderung des Landes bekommt. Im Gegensatz zum Konjunkturprogramm müssen es hier nicht unbedingt energetische Sanierungen sein. So laufen die neuen naturwissenschaftlichen Räume im IGS-Gebäude am Struthof dann auch eher unter Modernisierung. Nach über 25 Jahren seien die alten Räume einfach „durch“ gewesen, sagt Oliver Weber. Künftig werden auch hier die Schüler nicht mehr an starren Tischen mit fest verlegten Leitungen sitzen, vielmehr verstecken sich Strom und Gas in einem Schienensystem unter der Decke und können je nach Bedarf „angezapft“ werden.

Doch das ist nicht die einzige Aufwertung des Schulgebäudes: Kurz vor Beginn der Sommerferien wurde auch noch der barrierefreie Umbau genehmigt, der den Einbau eines Aufzugs beinhaltet. So investiert der Kreis zusammen rund 800 000 Euro am Struthof.

Weitere Arbeiten laufen an den Realschulen plus in Wissen (barrierefreie ÖPNV-Haltestelle), Daaden (Außentoiletten) und Betzdorf (Schulhof), an der Förderschule Alserberg und der BBS in Wissen sowie an der IGS Hamm.

Laut Weber sind alle Handwerker pünktlich angerückt, auch weil man langfristig geplant hat. Ein bisschen stolz darf man beim Gebäudemanagement des Kreises über die punktgenaue Kalkulation sein. Erhebliche Kostenüberschreitungen bei den Ausschreibungen, wie man sie derzeit aus dem Tiefbau kennt, gab es nicht. Weber erwähnt beispielhaft die Laborausstattung für die IGS: Der vor drei Jahren geschätzte Preis sei um gerade mal 1000 Euro überschritten worden – bei einer Summe von fast 200 000 Euro.

Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.