Anmeldezahlen an der "Bertha" sollen steigen
Klare Vorgaben zum Weg aus der Krise

Die Bertha-von-Suttner-Realschule plus soll weg vom Image des Sorgenkinds. Dafür bekommt sie Rückendeckung von ihrem Träger – aber auch klare Zielvorgaben.
  • Die Bertha-von-Suttner-Realschule plus soll weg vom Image des Sorgenkinds. Dafür bekommt sie Rückendeckung von ihrem Träger – aber auch klare Zielvorgaben.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von Praktikant Online

dach Altenkirchen/Betzdorf. Ja, aber: So steht es derzeit um die Bertha-von-Suttner-Realschule plus Betzdorf. Das wurde bei der Sitzung des Schulträgerausschusses des AK-Kreises am Montag deutlich. Ja, selbstverständlich soll die „Bertha“ weitermachen und ihren eingeschlagenen Weg fortsetzen. Aber mittelfristig muss die Schule auch messbare Ergebnisse vorweisen. Und das sind im Schulbetrieb im Allgemeinen Anmeldezahlen neuer Schüler.

Zusätzliche Lehrkraft für Schüler mit Nachholbedarf

Seit Jahren hat die Schule, die mittlerweile wieder auf einen Standort (Bühl) geschrumpft ist, mit relativ wenigen Anmeldungen von Fünftklässlern zu kämpfen. Anfang 2020 dann ein schriftlicher Hilferuf des Kollegiums. Vor 14 Tagen hatte es den bis dato letzten Ortstermin gegeben. Nun wollte Tobias Gerhardus dem Ausschuss Informationen aus erster Hand liefern. Der für Schulen zuständige Kreisbeigeordnete hatte die Schulleitung zur Sitzung eingeladen. Und Thomas Giehl schilderte, welches Programm sich die „Bertha“ selbst verordnet hat.

Dazu gehört eine zusätzliche Lehrkraft für den Deutschunterricht – und zwar für diejenigen Kinder mit massivem Nachholbedarf. „Ein Riesenerfolg“, wie Schulleiter Giehl berichtete. Die Mädchen und Jungen wurden aus dem regulären Unterricht herausgenommen und ausnahmslos in diesem einen Fach beschult. Mittlerweile säßen Dreiviertel der Schüler wieder in ihren normalen Klassen.

Kompetenztraining mit Erfolg

Darüber hinaus soll die Berufsorientierung neu angeschoben werden. Die habe nämlich aufgrund personeller Wechsel brachgelegen, so Cornelia Theis, stellv. Schulleiterin. Dafür soll wieder ein Netzwerk zu örtlichen Firmen und weiterführenden Schulen aufgebaut werden. Für die 8. Klassen habe man „Kompetenztraining“ auf den Stundenplan geschrieben. Hier seien bereits erste kleine Erfolge bei der Lehrstellenvermittlung zu verzeichnen. Und im kommenden Schuljahr sollen auch die 8. und 9. Klassen regelmäßig die Möglichkeit auf ein Sozialtraining bekommen.

Und auch die Schulsozialarbeit, die bereits um eine halbe Stelle aufgestockt worden ist, soll weiter ausgeweitet werden, wie die didaktische Koordinatorin Katrin Werthebach-Reineck ausführte. Hier kümmere man sich verstärkt um herausfordernde Schüler – aber eben nicht nur, seit vergangenem Jahr unter anderem in einem eigenen Auszeitraum.

Der Kreis gibt klare Vorgaben

Um das alles aufs Gleis zu setzen habe man eine Steuerungsgruppe ins Leben gerufen, so Giehl. Nun müsse man sich die Zeit nehmen, den Weg Schritt für Schritt weiterzugehen. In dieses Horn stieß auch Beigeordneter Gerhardus: Die Bertha-von-Suttner soll weitermachen.“ Dies sei auch mit der Schulbehörde ADD so festgelegt worden. Aber: „Wir haben auch Zielmarken vereinbart.“ Der Kreis als Schulträger verlangt für das übernächste Schuljahr, also im kommenden Winter, mindestens 26 Anmeldungen, im Jahr darauf 31.

Ja, da gebe es ein engagiertes Kollegium, keine Frage. Aber es sei eben auch wichtig, dass „die Schule wieder Zulauf bekommt“, sagte Gerhardus. Und das, „machen wir uns nichts vor“, werde nicht mit einem Fingerschnippen getan sein.

Autor:

Achim Dörner (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen