Kleine Teelichter mit großer Wirkung

Fahrlässige Brandstiftung in Niederschelderhütte vom Gericht mit Geldstrafen geahndet

Betzdorf. Der Strom für die gesamte Wohnung war längst abgestellt. Aufgrund erheblicher Zahlungsprobleme mit dem zuständigen Energieversorgungsunternehmen. Die Party sollte aber dennoch weitergehen. Also bediente man sich einer uralten und kostengünstigen Beleuchtungstechnik: Teelichter wurden aufgestellt. Romantisch leuchtete die Mietswohnung von Edgar P. in Niederschelderhütte. Gemeinsam mit Horst H. hatte es sich Edgar (Namen von der Redaktion geändert) gemütlich gemacht, denn zu zweit feiert es sich bekanntlich am besten. Sogar der Toilettenraum wurde per Teelicht erhellt.

»Für den Notfall«, wie Horst H. vor dem Betzdorfer Amtsgericht erklärte. Dass sich aber gerade aus der feierlichen Klo-Beleuchtung ein noch größerer Notfall entwickeln würde, hatten Edgar und Horst in ihrem »erheblich alkoholisierten« Zustand nicht mehr realisiert. Es kam, wie es leider kommen musste, denn der Toilettenschrank war aus praktischem, aber brennbarem Kunststoff. Und die Teelichter hatte man irgendwann im Verlauf der Fete irgendwie vergessen. Erst brannte nur die Kerze, später tropfte der Kunststoffschrank, und zwar auf die darunterliegende Kleidung. Schließlich stand die gesamte Mietswohnung in Flammen. Sogar die darüberliegende Wohnung war in akuter Gefahr. Dichter Rauch umhüllte Edgar und Horst, die Flammen drohten auf die übrigen Hausbereiche überzugreifen. Menschenleben waren gefährdet. Nur die rechtzeitig erschienene Feuerwehr konnte das Schlimmste verhindern.

Thema der Verhandlung vor dem Betzdorfer Amtsgericht war nun ein Einspruch gegen den vorliegenden Strafbefehl. Horst, der die Teelichter aufgestellt und angezündet hatte, musste zahlen. Die »Zechkumpanen« sollten mit jeweils 60 Tagessätzen für die »fahrlässige Brandstiftung« bestraft werden. Berücksichtigt wurde dabei die »verminderte Zurechnungsfähigkeit« der Feiernden. Für Horst summierten sich die Tagessätze auf 900 DM. Edgar sollte 2400 DM löhnen, hatte seinen Strafbefehl im Gegensatz zu Horst aber bereits akzeptiert. Der Kollege gab sich kämpferisch und hatte Einspruch eingelegt: »Ich bin es nicht gewesen, denn ich war im Dorf, um etwas zu trinken zu holen. Dann muss Edgar wohl auf der Toilette eingeschlafen sein. Mehr kann ich dazu nicht sagen.«

Das sollte sich aber sehr schnell ändern, denn Richter Dr. Orlik Frank konnte dem Erinnerungsvermögen des Teelicht-Freundes sofort nachhelfen: »Ist es möglich, das sie da etwas durcheinander bringen. Bei der polizeilichen Vernehmung haben sie zu Protokoll gegeben: Jawohl, dieses Teelicht habe ich aufgestellt und angezündet. Außerdem befanden sie sich noch in der Wohnung, als die Feuerwehr eintraf.« Die Feuerwehr hatte nämlich zwei stark alkoholisierte Personen aus der Wohnung retten müssen.

Horst H. überlegte kurz und nahm den Einspruch gegen den Strafbefehl zurück. Er ersparte sich damit eine vielleicht härtere Strafe, zu der sich dann auch noch die Prozesskosten hinzu addiert hätten. Dr. Frank: »Das war eine kleine Aktion mit großer Wirkung. Man muss halt ein bisschen aufpassen.«

dima

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen