Gebäude einsturzgefährdet (Update)
Lagerhalle an der Ladestraße lichterloh in Flammen

Flammen schlugen aus dem Dach der alten Lagerhalle. Personen befanden sich glücklicherweise nicht in dem Gebäude.
2Bilder
  • Flammen schlugen aus dem Dach der alten Lagerhalle. Personen befanden sich glücklicherweise nicht in dem Gebäude.
  • Foto: Feuerwehr
  • hochgeladen von rai (Freier Mitarbeiter)

rai Betzdorf. Lichterloh brannte in der Nacht zu Donnerstag eine Lagerhalle an der Ladestraße in Betzdorf: Die Löscharbeiten gestalteten sich aufwendig und langwierig. Das Gebäude ist nach dem Feuer einsturzgefährdet. Es befand sich niemand in dem Gebäude – ein Atemschutztrupp hatte als allererstes das Innere abgesucht, weil sich hier manchmal Obdachlose aufhalten.

„Großer Flächenbrand (brennende Bäume)“ habe es bei der Erstalarmierung um 1.47 Uhr geheißen, berichtete Wehrführer Niclas Brato (Einsatzleitung). Dann aber habe sich herausgestellt, dass der Dachstuhl des besagten Gebäudes brannte. Die Kameraden des Löschzuges Betzdorf löschten im Inneren und von der Drehleiter aus. Es mussten Zwischendecken im linken Gebäudeteil geöffnet werden, um an das Feuer heranzukommen. Dies war sehr personalintensiv, berichtete Brato. Deshalb wurden frühzeitig die Wehren Dauersberg und Wallmenroth hinzugezogen.

Es wurde auch das Dach aufgeschnitten und Löcher in die verbretterten Fensteröffnungen. Es war aufwendig und mühsam, bis die Wehrleute unter Atemschutz die Decken offen hatten, um Feuer und Glutnester zu löschen. Der rechte Gebäudeteil sei unproblematisch gewesen, sagte Brato: „Beim linken Teil musste richtig gearbeitet werden.“

Weil der Hydrant am Parkdeck nur unzureichend Wasser lieferte, wurde eine Wasserversorgung von einem Hydranten im Bereich der Einmündung Ladestraße und Wilhelmstraße aufgebaut. Der Einsatz dauerte rund fünf Stunden. Die Feuerwehren waren mit 57 Kräften im Einsatz. Neben dem Rettungsdienst war das DRK Betzdorf mit vier Personen präsent. Auch der Notfallmanager der Deutschen Bahn war vor Ort, ebenso Beamte der PI Betzdorf. 

Die weiteren Ermittlungen hat die Kripo übernommen. Die Brandursache steht laut einer Pressemitteilung der Polizei noch nicht fest, konkrete Hinweise auf eine Brandstiftung lägen aber nicht vor. Im Dachgeschoss befanden sich demnach mehrere Matratzen und weitere Gegenstände. Die Polizei bittet um Hinweise, die der Klärung der Brandursache dienen können. Außerdem wird gefragt, wer Angaben zu Personen machen kann, die sich in der Brandnacht an der Ladestraße aufgehalten haben, damit diese als Zeugen befragt werden können. Kontakt zur Kripo unter Tel. (0 27 41) 92 60.

Flammen schlugen aus dem Dach der alten Lagerhalle. Personen befanden sich glücklicherweise nicht in dem Gebäude.
Das Gebäude ist nach dem Brand einsturzgefährdet.
Autor:

rai (Freier Mitarbeiter) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen