Lucy rockt die Arktis

Mit dem „Yellow Submarine“ nach Sibirien? Kein Wunder, dass die vier Jungs von Lucy skeptisch schauen.  Foto: Lucy
  • Mit dem „Yellow Submarine“ nach Sibirien? Kein Wunder, dass die vier Jungs von Lucy skeptisch schauen. Foto: Lucy
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz Betzdorf. Unfassbar, wo in der ganzen Welt es überall Beatles-Festivals gibt! Das zweifellos nördlichste dieser Art – und vielleicht überhaupt – auf dem Globus findet im September in der russischen Hafenstadt Murmansk statt – nördlich des Polarkreises: das „1. Artic Beatles Weekend“. Hier, in der größten Stadt der Arktis (320 000 Einwohner), auf der Halbinsel Kola, sind Lucy In The Sky dabei.

Zusammen mit der wohl besten Beatles-Cover-Band Norwegens, den Norwegian Beatles, werden die vier Jungs aus Westerwald und Siegerland drei Konzerte im bzw. beim Hotel „Park Inn Poliarnie Zori“ geben. Zuerst im „Club Ledokol“ bei einer „Yellow Submarine Party“, dann ein Open Air vor dem Hotel und schließlich ein drittes im Restaurant „Poliarnie Zori“.

Murmansk wird auch „Kapstadt des Nordens“ genannt. Die Norwegian Beatles haben Lucy im Mai 2009 beim größten Beatles-Festival der Welt – „Abbey Road On The River“ – in den USA kennengelernt.

Die fünf (ja, es sind fünf!) Norweger freundeten sich mit den Musikern von Lucy In The Sky an und vermittelten auch den Kontakt zwischen Lucy-Manager Peter Seel und der Eventabteilung des russischen Hotels. „Wir freuen uns tierisch auf die Konzerte im hohen Norden“, sagt der „John Lennon“ der Tributeband, „und haben bereits die Wintersocken rausgelegt!“

Murmansk liegt etwa 300 Kilometer höher als die Insel Island, auf der Höhe von Nord-Kanada, Alaska, Grönland und Sibirien. Die Band fliegt am Donnerstag, 10. September, von Frankfurt nach Oslo und von dort weiter nach Murmansk. Freitag und Samstag spielen die vier dann drei Konzerte, schauen sich die Stadt an und fliegen am Sonntag wieder zurück.Es ist das erste Gastspiel der Band in Russland – vor einigen Jahren durfte Lucy bereits im südlichen Nachbarstaat Russlands, in Minsk in Weißrussland, auftreten. „Wir freuen uns nun auf die russischen Beatles-Fans“, sagt Lucy-Drummer Robin Achenbach, „und besonders auf den Augenblick, wenn wir mit ,Back In The USSR‘ loslegen …“Trotz seiner nördlichen Lage hat Murmansk auch im kalten Winter einen eisfreien Hafen – es ist schließlich der Hauptstützpunkt der russischen Nordmeerflotte. Auch Atom-U-Boote der Russen liegen hier vor Anker sowie einige nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion stillgelegte Kriegsschiffe und Atom-U-Boote. „Wir werden sicherlich strahlend wiederkommen“, flachst Basser Bernd Gudernatsch; und Leadgitarrist Dirk Lamm fügt an: „Die Sonne soll da ja auch nachts über dem Horizont bleiben. Mal sehen, wie das ist, wenn es nachts nicht dunkel wird.“Die Firma Flait – die Events organisiert, um ausländischen Unternehmen und Organisationen in Murmansk das Leben und Arbeiten zu erleichtern – hat Lucy eingeladen und geschrieben: „Es ist spannend und ungemein exotisch hier in der größten Stadt der Welt nördlich des Polarkreises. Wenn dieses ,1. Artic Beatles Weekend‘ in Murmansk ein Erfolg wird, wollen wir das Ganze zu einer jährlichen Veranstaltung entwickeln. Sicher werden auch viele Zuhörer aus dem benachbarten Nord-Norwegen und Finnisch-Lappland kommen.“Die Band ist sich einig: „We are happy to meet our Russian friends!“

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.