Dummheit im Westerwaldkreis
Mit mehr als 2 Promille zur Polizei gefahren

Die Kelle brauchten die Beamten bei diesem Delinquenten gar nicht. Er kam von ganz alleine zur Polizei. Symbolbild: Archiv
  • Die Kelle brauchten die Beamten bei diesem Delinquenten gar nicht. Er kam von ganz alleine zur Polizei. Symbolbild: Archiv
  • hochgeladen von Achim Dörner (Redakteur)

sz Westerburg. Wer sich betrunken ans Steuer setzt, tut in der Regel alles dafür, nicht von der Polizei erwischt zu werden. Genau das Gegenteil machte am Donnerstagabend ein 46-Jähriger im Westerwaldkreis. Gegen 21 Uhr war er bei der Polizeiinspektion Westerburg vorgefahren und wollte eine Strafanzeige wegen Körperverletzung erstatten. Der aufnehmende Beamte bemerkte allerdings eine deutliche „Fahne“ in der Atemluft des Anzeigenerstatters – der anschließend durchgeführte Test ergab einen Wert jenseits der 2 Promille. Neben der Strafanzeige erfolgte die Blutprobe und Sicherstellung seines Führerscheins. „Sodann verließ der Mann zu Fuß die Dienststelle“, heißt es abschließend leicht süffisant im Polizeibericht.

Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.