SZ-Plus

Abiturprüfungen beginnen am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium
Mit Mut und ohne Maske

Wohl dem, der über solch eine Aula verfügt: Das großzügige Platzangebot und die Lüftungsanlage machen es möglich, dass die Abiturienten ohne Maske arbeiten können (das gilt auch für Raum S04).
2Bilder
  • Wohl dem, der über solch eine Aula verfügt: Das großzügige Platzangebot und die Lüftungsanlage machen es möglich, dass die Abiturienten ohne Maske arbeiten können (das gilt auch für Raum S04).
  • Foto: Rainer Schmitt
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

thor Betzdorf/Kirchen. Auf diese „historische Ehre“ würden die allermeisten der 98 jungen Damen und Herren wohl nur allzu gerne verzichten: Wenn am Donnerstag am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf/Kirchen die schriftlichen Abiturprüfungen beginnen, dann sitzt dort ein Jahrgang an den Tischen, dessen wichtigste schulische Phase komplett im Zeichen der Pandemie steht. Die Vorgänger 2020 kamen gerade noch durch, und bei den Nachfolgern 2022 sollte alles wieder normal sein – wenn nicht, gibt es in Deutschland aber ein paar deutlich größere Probleme als ein schlechtes Abitur.

thor Betzdorf/Kirchen. Auf diese „historische Ehre“ würden die allermeisten der 98 jungen Damen und Herren wohl nur allzu gerne verzichten: Wenn am Donnerstag am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf/Kirchen die schriftlichen Abiturprüfungen beginnen, dann sitzt dort ein Jahrgang an den Tischen, dessen wichtigste schulische Phase komplett im Zeichen der Pandemie steht. Die Vorgänger 2020 kamen gerade noch durch, und bei den Nachfolgern 2022 sollte alles wieder normal sein – wenn nicht, gibt es in Deutschland aber ein paar deutlich größere Probleme als ein schlechtes Abitur.

Viel in Vorbereitungen investiert

Wie dem auch sei: Am Gymnasium selbst ist viel in die Vorbereitungen investiert worden, damit die Abiturienten auch unter diesen außergewöhnlichen Begleitumständen möglichst erfolgreich abschneiden können. „Ich denke, wir sind so gut vorbereitet, dass sich die Schüler voll und ganz auf das Abitur konzentrieren können“, sagt Schulleiter Joachim Langhauser. Das hat mit räumlicher Organisation zu tun, aber auch ganz viel mit außerplanmäßigen Streicheleinheiten.

Auf Fernsteröffnen kann verzichtet werden

Zunächst einmal wird natürlich die Aula wieder zum Mittelpunkt des Geschehens. Diese verfügt nach Angaben von Langhauser über ein eigenes und sehr effektives Lüftungssystem: „Der Luftaustausch ist spürbar.“ Daher könne auch auf ein Öffnen der Fenster verzichtet werden. Die Tische seien so weit auseinander gestellt, dass maximal 35 bis 40 Schüler ihre Arbeiten schreiben würden. Sollte ein Kurs zu groß sein, werde in Raum S04 unterhalb der Turnhalle ausgewichen. Der für den Schulleiter wichtigste Effekt: Dadurch werde es möglich, dass alle Schüler am Platz selbst keine Maske tragen müssten. Und natürlich ist garantiert, dass es keine Ruhestörung gibt – wie auch, in einer ansonsten gespenstisch leeren Schule.

Abijahrgang hat inhaltlich keine Nachteile

Langhauser ist fest davon überzeugt, dass auch dieser Abiturjahrgang inhaltlich keinen Nachteilen ausgesetzt ist: „Der Stoff ist komplett vermittelt worden. Die Kollegen haben sehr intensiv mit den Schülern gearbeitet.“ Auch in dieser Hinsicht könne man von einer guten Vorbereitung sprechen. Natürlich habe es auch am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium besorgte Nachfragen von Eltern gegeben. „Das hat sich aber in ganz engen Grenzen gehalten.“

Lehrer sprechen Schülern Mut zu

Und die Jugendlichen selbst? Ja, es sei schon eine spezielle Atmosphäre, sagt Langhauser, der selbst seit Jahrzehnten im Schuldienst ist. „Es ist nicht wie bei anderen Abitur-Prüfungen. Die Schüler brauchen auch Ermutigung.“ Und das habe man zuletzt auch bei der Vollversammlung getan. Die Lehrer hätten ihnen Mut zugesprochen und sie aufgefordert, optimistisch an die Arbeiten zu gehen: „Wir wollten ihnen einfach ein positives Gefühl vermitteln.“ Dabei wird den Abiturienten kaum auffallen (und letztlich auch egal sein), dass die Umschläge mit Aufgaben diesmal nicht am Tag der eigentlichen Prüfung vom Schulleiter geöffnet und kopiert werden, sondern schon einen Tag früher. Unter Verschluss bleiben sie ohnehin.
Wie erfolgreich all diese Maßnahmen waren und ob Corona nicht doch manche Hirnzelle blockiert hat, wird man in wenigen Wochen wissen. Die letzte schriftliche Klausur ist für den 22. Januar terminiert, im März folgen dann noch die mündlichen Prüfungen. Schon jetzt ist klar, dass auch in diesem Jahr nichts mit großer Party sein wird. Eine Party, die eigentlich fester – und notwendiger – Bestandteil eines jeden Abiturs ist. Wer hätte noch vor einem Jahr gedacht, dass man tanzende und trinkende Jugendliche einmal so sehr vermissen würde?

Wohl dem, der über solch eine Aula verfügt: Das großzügige Platzangebot und die Lüftungsanlage machen es möglich, dass die Abiturienten ohne Maske arbeiten können (das gilt auch für Raum S04).
Schulleiter Joachim Langhauser (kl. Bild) sieht die Schüler gut auf die Prüfungen vorbereitet.
Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Entspannt von zu Hause erfahren, was die Region bewegt.

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Die kalte und dunkle Jahreszeit ist längst angebrochen. Es beginnt die Zeit für kuschelige Decken, wärmende Tees und natürlich Stoff zum Lesen. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung....

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen