SZ

Bauausschuss empfiehlt Neuanschaffung
Neues Fahrzeug für Scheuerfelder Bauhof?

Der Bauausschuss Scheuerfeld nahm bei seiner jüngsten Sitzung auch das in die Jahre gekommene Bauhoffahrzeug in Augenschein. Die Empfehlung des Gremiums: ein neues, modernes Fahrzeug anschaffen.
  • Der Bauausschuss Scheuerfeld nahm bei seiner jüngsten Sitzung auch das in die Jahre gekommene Bauhoffahrzeug in Augenschein. Die Empfehlung des Gremiums: ein neues, modernes Fahrzeug anschaffen.
  • Foto: Nadine Buderath
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

nb Scheuerfeld. Eine Schleife ist nicht drum, aber die Ortsgemeinde Scheuerfeld bekommt ein Geschenk: Wie Harald Dohm am Donnerstagabend im Bauausschuss berichtete, schenkt ein Herr aus Hessen der Gemeinde das Hang-Grundstück neben dem Bauhof der Gemeinde. Lediglich die Umschreibung geht auf die Kommune.
Im Weiteren ging es mit der Muhlaubrücke um ein weniger erfreuliches Thema, entsprechend „verschnupft“ zeigte sich Ortschef Dohm. Wie von der SZ berichtet, gibt es an der neuen Brücke über die Sieg eine Reihe von Mängeln – eine „ganze Litanei“ wie Dohm am Donnerstag noch einmal betonte.
Auf ein entsprechendes Schreiben der Ortsgemeinde habe die ausführende Firma aber bisher nicht reagiert und auch noch keine Lösungsvorschläge gemacht.

nb Scheuerfeld. Eine Schleife ist nicht drum, aber die Ortsgemeinde Scheuerfeld bekommt ein Geschenk: Wie Harald Dohm am Donnerstagabend im Bauausschuss berichtete, schenkt ein Herr aus Hessen der Gemeinde das Hang-Grundstück neben dem Bauhof der Gemeinde. Lediglich die Umschreibung geht auf die Kommune.
Im Weiteren ging es mit der Muhlaubrücke um ein weniger erfreuliches Thema, entsprechend „verschnupft“ zeigte sich Ortschef Dohm. Wie von der SZ berichtet, gibt es an der neuen Brücke über die Sieg eine Reihe von Mängeln – eine „ganze Litanei“ wie Dohm am Donnerstag noch einmal betonte.
Auf ein entsprechendes Schreiben der Ortsgemeinde habe die ausführende Firma aber bisher nicht reagiert und auch noch keine Lösungsvorschläge gemacht.

Jetzt soll die Firma – Scheuerfeld hat sich hier auch mit Wallmenroth sowie der Verwaltung abgesprochen – noch eine Frist bis nächste Woche bekommen, um zu reagieren. Sonst, so Harald Dohm, müsse man „sicherlich rechtliche Schritte einleiten“.

"Wir wissen, so ein neues Fahrzeug wird sicherlich 140 000 bis 150 000 Euro kosten."
Harald Dohm
Ortsbürgermeister

Im Anschluss machte sich der Ausschuss auf den Weg durch den Ort. Folgende Themen wurden dabei beackert, bzw. folgende Entschlüsse getroffen:

  • Spielplatz an der Industriestraße: Der Spielplatz wird einen Sandkasten mit den Maßen fünf mal drei Meter bekommen. Eingefasst wird er mit Blöcken aus Recycling-Gummigranulat. Kosten werden diese Blöcke 750 Euro.
  • Spielplatz Hofwiese: Die Betonfläche ist wenig ansehnlich und in die Jahre gekommen. Ersetzt werden soll sie durch Fallschutzplatten, ebenfalls aus Gummigranulaten. Auch auf diesen Platten gibt es ein Hüpfspiel – also Felder mit Zahlen. Die Auftragssumme für den Fallschutz liegt bei 4200 Euro. Zudem wird die Tischtennisplatte ein wenig zur Seite rücken und, so die Idee, möglicherweise wird auf dem Platz auch ein Netz für Badminton und Co. installiert.
  • Mülleimereinhausungen: Ebenfalls einstimmig wurde beschlossen, für das Mehrzweckgebäude an der Oststraße drei Mülleimereinhausungen aus verzinktem Stahl anzuschaffen. Damit soll nicht nur ein ansehnlicheres Erscheinungsbild geschaffen, sondern auch der Anstrich des Gebäudes geschont werden.
  • Kommunalfahrzeug: Um den „dicksten Brocken“ ging es zum Abschluss. Das Fahrzeug, mit dem die Männer des Scheuerfelder Bauhofes unterwegs sind, hat inzwischen zwölf Jahre auf der Ladefläche. Immer wieder stünden Reparaturen an. Nicht zuletzt der vergangene Winter, in dem es noch mal einigen Schnee zu räumen gab, habe gezeigt, dass ein vernünftiges Fahrzeug gebraucht werde, so Dohm. Natürlich stehen auch die Kosten auf dem Tapet: „Wir wissen, so ein neues Fahrzeug wird sicherlich 140 000 bis 150 000 Euro kosten“, umriss der Ortsbürgermeister.

Aber der Ausschuss war sich schnell einig: Geschlossen wird dem Rat die Anschaffung eines neuen Kommunalfahrzeuges empfohlen. Die Diskussion in den Fraktionen sei damit „freigegeben“. „Anschauungsmaterial“ soll es auch geben: Im Sommer kann sich der Rat ein Vorführfahrzeug ansehen.

Autor:

Nadine Buderath (Redakteurin) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen