SZ

Ein Jahr Bauzeit
Ortsdurchfahrt Steineroth wird ausgebaut

Der Gehweg wird hier verschwinden: Nach dem Ausbau der L288 wird der Weg hinter dem ehemaligen Feuerwehrhaus verlaufen.
2Bilder
  • Der Gehweg wird hier verschwinden: Nach dem Ausbau der L288 wird der Weg hinter dem ehemaligen Feuerwehrhaus verlaufen.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von Jan Krumnow (Redakteur)

rai Steineroth. Die Sicherheit auf dem Gehweg entlang der L288 in Steineroth zu erhöhen, ist dem Gemeinderat wichtig: Dessen Wünsche wurden bei der Planung für den Ausbau der Landstraße in der Ortsdurchfahrt eingebracht, stellte Ortsbürgermeister Theo Brenner bei der Sitzung am Montagabend heraus. Das Gremium stimmte einmütig dem Bauvorhaben zu.
L288 in Steineroth soll ausgebaut werdenWie berichtet, hatte man sich u.a. bei einer Ortsbegehung im April 2019 mit der Planung beschäftigt. Bauamtsleiter Martin Schäfer stellte nun den Plan des Landesbetriebes für Mobilität (LBM) in Diez vor. Die L288 soll in der Ortsdurchfahrt bis zur Einmündung Molzhain ausgebaut werden. Hier soll beim Ausbau u. a. eine Linksabbiegespur entstehen.

rai Steineroth. Die Sicherheit auf dem Gehweg entlang der L288 in Steineroth zu erhöhen, ist dem Gemeinderat wichtig: Dessen Wünsche wurden bei der Planung für den Ausbau der Landstraße in der Ortsdurchfahrt eingebracht, stellte Ortsbürgermeister Theo Brenner bei der Sitzung am Montagabend heraus. Das Gremium stimmte einmütig dem Bauvorhaben zu.

L288 in Steineroth soll ausgebaut werden

Wie berichtet, hatte man sich u.a. bei einer Ortsbegehung im April 2019 mit der Planung beschäftigt. Bauamtsleiter Martin Schäfer stellte nun den Plan des Landesbetriebes für Mobilität (LBM) in Diez vor. Die L288 soll in der Ortsdurchfahrt bis zur Einmündung Molzhain ausgebaut werden. Hier soll beim Ausbau u. a. eine Linksabbiegespur entstehen. Im Rat ging es um den innerörtlichen Ausbau der Gehwege, mit denen die Kommune beteiligt ist. Auch die Verschwenkung am Ortseingang aus Richtung Molzhain kommend wurde betrachtet. Es werden hier beide Fahrbahnen S-förmig verschwenkt, um die Geschwindigkeit einfahrender Fahrzeuge abzubremsen. Die Wünsche wurden in den Plan eingepflegt.
Exemplarisch erwähnte Brenner die Verlegung des Gehwegs am ehemaligen Feuerwehrhaus „in die zweite Reihe“. Weiter oben setzt künftig in einem Abschnitt ein Sicherheitsstreifen Gehweg und Landstraße etwas ab. Schäfer stellte den Verlauf des Gehweges detailliert dar, aus Richtung Betzdorf betrachtet. An diesem Ortseingang wird keine Verschwenkung der Fahrbahn entstehen. Der Gehweg wird hier wie bislang beidseitig auf anderthalb Metern Breite dem jetzigen Verlauf folgen. Die Überquerungshilfe wird wieder hergestellt: breiter und für die Belange von Menschen mit Geh- bzw. Sehbehinderung ausgelegt, informierte Schäfer. Hier werden wieder zwei Bushaltestellen entstehen.
Eine wesentliche Veränderung wird es auf der linken Seite geben. Der Gehweg wird künftig hinter Feuerwehrhaus und Dorfladen unterhalb der Trafostation über ein Gemeindegrundstück bis an die Brunnenstraße führen, also abseits der stark frequentierten Landstraße. Brenner: „Das ist ein Teil der Sicherheit.“ Von der Brunnenstraße aus führt der Gehweg mit einer Breite von anderthalb Metern plus Fläche für die Poller am Bürgerhaus vorbei. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite – zwischen Berg- und Kirchstraße – war bei der Ortsbegehung 2019 angeregt worden, den Gehweg von der Straße weg hinter den Linden vorbeizuführen. Der LBM habe geprüft und empfohlen, es nicht zu machen, erläuterte Schäfer. Der Höhenunterschied mache den Anschluss des Weges im Bereich der Ampel steil. Und: Würde der Gehweg verlegt, müsste entlang der Fahrbahn ein Schrammbord errichtet werden. Zwischen diesem und der Mauer an den Linden wäre ein halber Meter Platz.

Bauarbeiten in Steineroth werden wohl ein Jahr dauern

Es wird befürchtet, Kinder könnten diese Passage nutzen, um sich den kleinen Umweg hinter den Linden entlang zu sparen. Schäfer: „Wir würden eine Gefahr produzieren, die wir nicht haben wollen.“ Der Gehweg bleibt also wo er ist und bekommt wieder Poller. Entlang der Kirche wird der Gehweg auch um einen halben Meter auf anderthalb aufgeweitet. Auf der linken Seite bot sich in einem Teilstück die Gelegenheit, mit einem Sicherheitsstreifen den Gehweg etwas von der Fahrbahn absetzen. Danach verläuft der Gehweg dem bisherigen Verlauf.
Brenner plädierte, hier über Poller nachzudenken, weil der Weg dicht an der Straße liege. Ohne sei es sehr gefährlich. Schäfer gab zu Bedenken, dass der Gehweg künftig breiter sei. Die Ortsdurchfahrt soll unter Vollsperrung in Abschnitten ausgebaut werden. Wenn alle Zustimmungen vorlägen, könne im Sommer 2021 ausgeschrieben und begonnen werden. Es ist eine Gemeinschaftsbaumaßnahme, Verbandsgemeindewerke und Stromversorger sind beteiligt. „Mit einem Jahr Bauzeit muss man rechnen“, meinte Schäfer.

Der Gehweg wird hier verschwinden: Nach dem Ausbau der L288 wird der Weg hinter dem ehemaligen Feuerwehrhaus verlaufen.
Die Ortsdurchfahrt von Steineroth: Der Ortsgemeinderat hat dem Bauvorhaben Ausbau der L 288 im Rahmen des Abstimmungsverfahrens einmütig sein Votum gegeben.
Autor:

Rainer Schmitt (Freier Mitarbeiter) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen