Um 4,5 Prozent geschrumpft
Rheinland-pfälzische Wirtschaft bricht ein

Die Industrie musste durch die Corona-Pandemie die größten Ruckschläge wegstecken.
  • Die Industrie musste durch die Corona-Pandemie die größten Ruckschläge wegstecken.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

sz Bad Ems. Die Corona-Pandemie hat 2020 tiefe Spuren in der rheinland-pfälzischen Wirtschaft hinterlassen. „Preisbereinigt nahm das Bruttoinlandsprodukt um 4,5 Prozent ab“, berichtet Marcel Hürter, Präsident des Statistischen Landesamtes in Bad Ems. Die Pandemie und die Schutzmaßnahmen zu ihrer Eindämmung führten zu dem zweitgrößten Einbruch der Wirtschaftsleistung in der Nachkriegsgeschichte. Nur im Jahr 2009 – dem Höhepunkt der Finanz- und Weltwirtschaftskrise – sank das Bruttoinlandsprodukt stärker (minus 5 Prozent). Es weist 2020 ein Volumen von 142 Milliarden Euro auf (minus 4,5 Milliarden Euro bzw. minus 3,0 Prozent gegenüber 2019). Der Anteil von Rheinland-Pfalz am deutschen Bruttoinlandsprodukt beläuft sich damit auf 4,3 Prozent.

Industrie besonders betroffen

Besonders stark ist die Industrie von der Pandemie betroffen. Verglichen mit dem Vorjahr ging die Wirtschaftsleistung des verarbeitenden Gewerbes um 10,7 Prozent zurück. Aufgrund des hohen Anteils an der gesamten Wirtschaftsleistung (22 Prozent) belief sich der Beitrag der Industrie zur Schrumpfung der rheinland-pfälzischen Wirtschaft auf 2,6 Prozentpunkte. „Die Wirtschaftsleistung ging in fast allen Branchen des verarbeitenden Gewerbes zurück“, erläutert Hürter. In den vier bedeutendsten Industriebranchen (Chemieindustrie, Herstellung von Kraftwagen- und Kraftwagenteilen, Maschinenbau sowie Metallerzeugung und -bearbeitung) lag der prozentuale Rückgang im zweistelligen Bereich. Die rheinland-pfälzische Industrie belastete besonders die Unterbrechung von Lieferketten sowie der massive Rückgang der in- und ausländischen Nachfrage während der ersten Infektionswelle im 2. Quartal 2020.

Auch Dienstleister leiden

Auch der Dienstleistungssektor leidet unter der Corona-Krise, und zwar insbesondere die kontaktintensiven Bereiche (z. B. das Gastgewerbe). Die Bruttowertschöpfung schrumpfte um 4 Prozent. Der Dienstleistungsbereiche trug mit minus 2,6 Prozentpunkten genauso stark zur Schrumpfung der rheinland-pfälzischen Bruttowertschöpfung bei wie die Industrie.

Das Baugewerbe wurde von der Pandemie und den Maßnahmen zur Eindämmung kaum getroffen. Verglichen mit dem Vorjahr wuchs die Wirtschaftsleistung sogar, und zwar um 5,5 Prozent. Das war der kräftigste Anstieg der Bruttowertschöpfung des Baugewerbes seit zehn Jahren.
Nach dem kräftigen Rückgang der Wirtschaftsleistung 2019 um 16,3 Prozent konnte der Bereich „Land- und Forstwirtschaft, Fischerei“ 2020 ein leichtes Plus verbuchen. Verglichen mit dem Vorjahr stieg die Wirtschaftsleistung um 2,1 Prozent.

Zahl der Erwerbstätigen geht zurück

Die Zahl der Erwerbstätigen erreichte zuletzt immer neue Höchststände. Im Jahr 2019 arbeiteten durchschnittlich 2,05 Millionen Menschen in Rheinland-Pfalz. Aufgrund des starken pandemiebedingten Einbruchs schrumpfte ihre Zahl 2020 erstmals seit zehn Jahren und lag im Jahresdurchschnitt bei 2,02 Millionen (minus 1,4 Prozent). In der Finanz- und Weltwirtschaftskrise 2009 ging die Erwerbstätigkeit nur um 0,1 Prozent zurück.

Ein noch stärkerer Einbruch der Erwerbstätigkeit konnte wohl durch die massive Ausweitung der Kurzarbeit verhindert werden, so die Statistiker. Diese arbeitsmarktpolitische Maßnahme sowie Ausfallzeiten durch Geschäftsschließungen sorgten für einen historischen Rückgang des Arbeitsvolumens. Die Zahl der tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden aller Erwerbstätigen sank 2020 um 4,6 Prozent auf knapp 2,64 Milliarden. Je Erwerbstätigen wurden durchschnittlich nur noch 1307 Stunden geleistet (minus 3,3 Prozent).

Da das Arbeitsvolumen in Rheinland-Pfalz etwas stärker schrumpfte als das reale Bruttoinlandsprodukt, nahm die Produktivität leicht zu, und zwar um 0,2 Prozent. Je Erwerbstätigenstunde wurden in Rheinland-Pfalz 2020 53,73 Euro erwirtschaftet.

Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen