Sängerinnen geehrt

„Cäcilia” blickt auf 25 Jahre als gemischter Chor zurück

sz Betzdorf. Der katholische Kirchenchor „Cäcilia” St. Ignatius Betzdorf bot am Samstagabend ein besonderes Programm. Unterstützt wurde der hervorragende Kirchenchor von zwei besonderen Sopranistinnen. Michaela Meyer (Niederfischbach) trug perfekt das „Benedictus” aus der kleinen Orgelmesse von Haydn vor, Christine Groth aus Alsdorf lieh der Motette „Wenn ich ein Glöcklein wär” von Xaver Engelhardt ihre wunderschöne Stimme. Gesungen wurden außerdem das „Laudate Dominum” von Mozart und das „Panis Angelicus” von César Franck – anspruchsvolle Stücke. Der Organist der ev. Gemeinde, Heinz Baumgarten, begleitete die Stücke.

Anschließend war eine Feierstunde für den Kirchenchor angesetzt. Im Vereinsgasthaus traf man sich, um eine einschneidende und wichtige Veränderung in der Geschichte des Chores zu feiern. Vor 25 Jahren nahm der inzwischen 121 Jahre und bis dato ausschließlich aus Sängern bestehende Chor Frauen in seine Reihen auf. Die Entscheidung für den Gemischten Chor fiel zunächst aus Mangel an Gesangsstimmen, nachher aber erkannte man die Verbesserungen, die sie gebracht hat. Als symbolischen Lohn für das Engagement der Sängerinnen gab es Weihnachtstassen.

Werner Neuhaus begrüßte herzlich unter den Gästen Präses Pastor Georg Koch als Förderer der Chormusik, ebenso wie Chordirektor Luis Perathoner und den Ehrenvorsitzenden Franz Wagner. Koch dankte für die Leistung des Chores, seinen Einsatz für die Gemeinde und lobte den Mut, zur Sache zu stehen. Auch an die verstorbenen Chor-Mitglieder Renate Weidenbruch, Robert Hüsch, Paul Otto Bauseler und Bernhard Ortheil wurde im Rahmen der Feierstunde erinnert.

Peter Lörsch wurde als neues Chormitglied begrüßt. Mit der Silbernadel geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Gisela Mertens, Thea Perathoner, Rita Pfeifer, Ingrid Reifenrath, Angelika Brenner, Margret Wolf, Toni Lehnert und Käthe Mester. Die Goldnadel für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft erhielt Angelika Pfeiffer. Für 50 Jahre Treue gab es für Franz-Josef Pfeifer, Herbert Reineri und Heinz Weller einen Brief von Werner Rössel, Bischöflicher Generalvikar. Franz Wagner gehört seit 60 Jahren, inzwischen als passives Mitglied, dem Chor an und erhielt dafür ebenfalls einen Brief vom Bischof. 20 Jahre war er im Vorstand, als Ehrenvorsitzender wird er es bleiben. Ein Höhepunkt des Abends war sicherlich der Vortrag der Chorchronik, die Schriftführer Georg Schäfer zusammengestellt hat.

Vorsitzender Werner Neuhaus war sich mit den etwa 50 Mitgliedern des Chores einig – der musikalische Vortrag und die anschließende Jubiläumsfeier hätten nicht besser ausfallen können.fram

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.