SZ

Viel komfortabler geht’s nicht
Schnelltest-Drive-In ohne Anmeldung

Um 18 Uhr am Montag sind die ersten Tests in Katzwinkel durchgeführt worden – und keine Viertelstunde später lag das erste positive Ergebnis vor. Das Foto zeigt Marie-Theres Wagner an der Glück-Auf-Halle in Katzwinkel.
2Bilder
  • Um 18 Uhr am Montag sind die ersten Tests in Katzwinkel durchgeführt worden – und keine Viertelstunde später lag das erste positive Ergebnis vor. Das Foto zeigt Marie-Theres Wagner an der Glück-Auf-Halle in Katzwinkel.
  • Foto: damo
  • hochgeladen von Marc Thomas

damo Betzdorf/Katzwinkel. Es hat kaum eine Viertelstunde gedauert, da hat der Schnelltest-Drive-In in Katzwinkel zum ersten Mal genau das getan, was er soll: eine symptomfreie Covid-19-Infektion aufgespürt.

Um 18 Uhr ist am Montag die neue Teststation des DRK in Betrieb gegangen, und noch während des Pressegesprächs zur Eröffnung haben die Helfer den ersten positiven Corona-Test gemeldet – nur wenige Augenblicke nachdem Danny Holschbach vom Roten Kreuz über Sinn und Zweck der Teststation informiert hatte: „Uns geht es darum, Infektionsketten zu unterbrechen, indem wir Infizierte früh erkennen.“

Je niederschwelliger und komfortabler das Testangebot ist, desto eher wird es genutzt, hofft das DRK.

damo Betzdorf/Katzwinkel. Es hat kaum eine Viertelstunde gedauert, da hat der Schnelltest-Drive-In in Katzwinkel zum ersten Mal genau das getan, was er soll: eine symptomfreie Covid-19-Infektion aufgespürt.

Um 18 Uhr ist am Montag die neue Teststation des DRK in Betrieb gegangen, und noch während des Pressegesprächs zur Eröffnung haben die Helfer den ersten positiven Corona-Test gemeldet – nur wenige Augenblicke nachdem Danny Holschbach vom Roten Kreuz über Sinn und Zweck der Teststation informiert hatte: „Uns geht es darum, Infektionsketten zu unterbrechen, indem wir Infizierte früh erkennen.“

Je niederschwelliger und komfortabler das Testangebot ist, desto eher wird es genutzt, hofft das DRK. Deshalb hat der Ortsverein beim Aufbau der Teststation an der Glück-Auf-Halle versucht, die Hürden ganz klein zu halten, erklärt DRKler Marvin Würtz: „Wir wollen es den Leuten leicht machen, sich testen zu lassen.“ Und das ist gelungen: In Katzwinkel muss man für einen Corona-Schnelltest weder aus dem eigenen Auto aussteigen noch einen Termin vereinbaren.

Viertelstunde später ist das Testergebnis da

Vorfahren, Registrierungsbogen ausfüllen, das Wattestäbchen in der Nase aushalten und eine Viertelstunde später im E-Mail-Posteingang das Ergebnis abrufen: So kann man sich jetzt immer montags, mittwochs und freitags zwischen 18 und 20 Uhr testen lassen. Einzige Voraussetzung: Testwillige dürfen keine typischen Corona-Symptome aufweisen – dann nämlich sollten sie direkt einen PCR-Test machen. „Wer hohes Fieber hat, gehört hier nicht hin“, verdeutlicht Würtz.

Das ist aber die einzige Einschränkung – ansonsten steht das kostenlose Testangebot allen offen, nicht nur den Bürgern aus Katzwinkel. Genügend Tests sind da: „Die ersten 1200 Stück haben wir selbst in Mainz abgeholt, damit es schnell losgehen kann“, sagt Würtz. Und nächste Woche kommen 2200 weitere Testkits.

Ortsbürgermeister Hubert Becher ist froh über das Engagement des DRK: „Ich bin ein Verfechter der Testung als Komponente der Pandemie-Bekämpfung.“ Und weil die andere wichtige Säule im Kampf gegen das Virus das Impfen ist, geht Becher davon aus, dass das DRK noch lange an der Teststation gefordert sein wird: „Wir reden sicher von sechs Monaten.“

Auch in Betzdorf neues Testzentrum

Auch in Betzdorf ist es den Ehrenamtlern aus den Reihen des DRK zu verdanken, dass am Mittwoch in der Stadthalle ein neues Testzentrum an den Start gehen kann. Das kostenlose Angebot hat der Ortsverein in enger Abstimmung mit der Stadt auf die Beine gestellt. Dafür ist Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer dankbar: „Innerhalb einer Woche stand alles. Das ist Wahnsinn, wie schnell so etwas aufgezogen werden kann, wenn alle mithelfen. Ich danke dem DRK-Ortsverein für sein enormes Engagement. Ohne euch wäre das Testzentrum gar nicht möglich.“

Am Mittwoch wird erstmals in der Stadthalle getestet, und zwar von 18 bis 20 Uhr. Geöffnet ist außerdem sonntags von 15 bis 19 Uhr. Diese beiden Zeitfenster sind sehr bewusst ausgewählt worden, teilen DRK und Stadt mit. „Wir wollen hier auch den Berufstätigen und Menschen, die am Montagmorgen noch einen gültigen Schnelltest benötigen, die Möglichkeit geben, sich kostenlos testen zu lassen“, erklärt Bereitschaftsleiter Marcus Klein.

In Stein gemeißelt sind diese Zeiten aber nicht: Sollte ein erhöhter Bedarf bestehen, können die Testzeiten ausgeweitet werden. Denn aktuell stehen genügend Helfer zur Verfügung, dankt Klein den DRKlern für ihre Unterstützung. Zudem werden sich auch Luise und Michael Rohner von der Bären-Apotheke in Betzdorf an den Testungen beteiligen.

Tests im Einbahnstraßensystem

Die Tests finden in der Galerie der Stadthalle Betzdorf statt, und zwar im Einbahnstraßensystem. Wie in Katzwinkel gilt auch in Betzdorf: Termine müssen nicht vereinbart werden. Und auch in der Stadthalle können nur symptomfreie Personen getestet werden, bei denen kein direkter Verdacht auf eine Infektion besteht.

Um 18 Uhr am Montag sind die ersten Tests in Katzwinkel durchgeführt worden – und keine Viertelstunde später lag das erste positive Ergebnis vor. Das Foto zeigt Marie-Theres Wagner an der Glück-Auf-Halle in Katzwinkel.
DRK und Stadt haben gemeinsam ein Schnelltestzentrum in Betzdorf auf die Beine gestellt. Am Mittwoch nimmt es seine Arbeit auf.
Autor:

Daniel Montanus (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen