SZ

Friedhof in Alsdorf
Schönheitsreparaturen werden rasch erledigt

Ortstermin auf dem Alsdorfer Friedhof: Der Bauausschuss hat sich unter anderem mit den abgesackten Gräbern auf dem Wiesengrabfeld befasst. Die Lösung des Problems soll nicht lange auf sich warten lassen.
  • Ortstermin auf dem Alsdorfer Friedhof: Der Bauausschuss hat sich unter anderem mit den abgesackten Gräbern auf dem Wiesengrabfeld befasst. Die Lösung des Problems soll nicht lange auf sich warten lassen.
  • Foto: damo
  • hochgeladen von Alexander Kollek

damo Alsdorf. Abgesackte Gräber, eine marode Treppe und ein Holzschuppen, den niemand mehr haben will: Auf dem Alsdorfer Friedhof gibt es durchaus Stellen, die hübscher sein könnten. Um genau das zu erreichen, hat sich jetzt der Bauausschuss vor Ort getroffen und über Lösungen diskutiert.

Der größte Handlungsbedarf besteht zweifellos am Wiesengräberfeld auf der mittleren Ebene des Gottesackers. Dort sind einige Gräber abgesackt − der Winter hat seine Spuren hinterlassen. Auch wenn es nicht damit getan ist, die Löcher vom Bauhof mit ein paar Säcken Erde verfüllen zu lassen, dürfte das Problem schnell erledigt werden: Ortsbürgermeister Rudolf Staudt hat bereits Kontakt mit einer Fachfirma aufgenommen.

damo Alsdorf. Abgesackte Gräber, eine marode Treppe und ein Holzschuppen, den niemand mehr haben will: Auf dem Alsdorfer Friedhof gibt es durchaus Stellen, die hübscher sein könnten. Um genau das zu erreichen, hat sich jetzt der Bauausschuss vor Ort getroffen und über Lösungen diskutiert.

Der größte Handlungsbedarf besteht zweifellos am Wiesengräberfeld auf der mittleren Ebene des Gottesackers. Dort sind einige Gräber abgesackt − der Winter hat seine Spuren hinterlassen. Auch wenn es nicht damit getan ist, die Löcher vom Bauhof mit ein paar Säcken Erde verfüllen zu lassen, dürfte das Problem schnell erledigt werden: Ortsbürgermeister Rudolf Staudt hat bereits Kontakt mit einer Fachfirma aufgenommen. Die soll die Unebenheiten wegfräsen, Senken füllen, die Fläche verdichten, anschließend Mutterboden aufbringen und Rasen einsäen. All das soll so rasch angepackt werden, dass zu Ostern schon die erste Grashalme sprießen.

Ebenso leicht sollte das Problem mit der völlig maroden Steintreppe auf der obersten Ebene zu lösen sein: Es ist einhellige Meinung des Ausschusses, dass die Treppe nicht etwa saniert, sondern ersatzlos verschwinden wird − schließlich gibt es ein paar Meter weiter noch einen zweiten Aufstieg zum darüberliegenden Gräberfeld. Gleiches gilt für die Holzhütte im unteren Teil des Friedhofs: Sie soll kurz und schmerzlos demontiert werden, kündigte Staudt an.

Auch für den kaputten Natursteinbrunnen präsentierte der Ortschef dem Ausschuss eine Lösung: Er wird ebenfalls weichen; an seiner Stelle wird eine steinerne Stele mit Wasserhahn errichtet. Auch das dürfte rasch in Eigenregie des Bauhofs umgesetzt werden.

Etwas mehr Geduld müssen die Friedhofsbesucher aufbringen, die sich am schlechten Zustand der großen Treppe stören: Diese muss saniert werden, kündigte Staudt an. Und weil die Arbeiten mutmaßlich kostspielig werden, muss erst ein entsprechender Betrag in den Haushaltsplan eingestellt werden.

Autor:

Daniel Montanus (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.