Ministerin Bätzing-Lichtenthäler besucht Betzdorfer Mittelständler
Schutzbekleidung bleibt weiter ein Renner

Wirtschaft und Politik trafen am Donnerstag bei der Firma Liquisign zusammen und sprachen über Schutzkleidung und Wege aus der Krise.
  • Wirtschaft und Politik trafen am Donnerstag bei der Firma Liquisign zusammen und sprachen über Schutzkleidung und Wege aus der Krise.
  • Foto: nb
  • hochgeladen von Nadine Buderath (Redakteurin)

nb Betzdorf. Mitarbeiter während der Pandemie vor Kurzarbeit oder gar Jobverlust bewahren und derzeit sehr gefragte Produkte liefern: Mit diesen Zielen hat die Betzdorfer Firma Liquisign im März ihre Produktion umgestellt. Normalerweise bestickt und bedruckt das Unternehmen Bekleidung für Kunden aus Wirtschaft, Industrie und Tourismus, aber in der Corona-Krise wurde größtenteils umgestellt: auf das Nähen von Einweg-Schutzanzügen und -kitteln (die SZ berichtete).

Am Donnerstagnachmittag besuchte die rheinland-pfälzische Ministerin für Gesundheit und Arbeit, Sabine Bätzing-Lichtenthäler, das Unternehmen, um sich ein Bild von der Umstellung und den Produkten zu machen.

Der Bedarf an Schutzkleidung sei nach wie vor riesig, erklärten die Geschäftsführer Daniel Geldsetzer und Florian Baldus beim anschließenden Pressegespräch. Und sie unterstrichen, was noch Entscheidendes fehlt: die Zertifizierung ihrer neuen Produkte. „Wir brauchen einfach den CE-Stempel“, so Geldsetzer. Derzeit verkaufen sie die Produkte zwar, aber ohne Gewähr. Und auch für entsprechend große Verkäufe an Krankenhausgesellschaften muss eben die Zertifizierung her.

Inzwischen ist man immerhin ein Stück weiter. Das Sächsische Textilforschungsinstitut ist in der Prüfphase.

Geldsetzer dankte Bund und Land für die Unterstützung bei der Suche nach einem Prüfinstitut, schließlich sind diese im Moment sehr ausgelastet.

Sabine Bätzing-Lichtenthäler wiederum dankte für die Innovationsbereitschaft und den Erhalt von Arbeitsplätzen. Und sie mahnte: „Wir befinden uns noch in der Pandemie.“ Masken und Schutzkleidung würden Thema bleiben.

Und auch bei Liquisign wird das erweiterte Produktportfolio Thema bleiben, auch über das Ende der Pandemie hinaus. Damit wolle man sich krisenfester aufstellen. Neben Bürgermeister Bernd Brato und Betzdorfs Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer waren auch Rainer Zuber von der Firma Pfaff sowie Markus Mailinger dabei.

Die Firma Mailinger, u. a. mit Standort in Scheuerfeld, hat das Vliesmaterial für die Schutzbekleidung entwickelt. Und Pfaff wiederum eine Ultraschallschweißmaschine – eine Anlage für die automatische Fertigung von Masken. Die erste Maschine dieser Art wird bei Liquisign stehen.

Autor:

Nadine Buderath (Redakteurin) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
  2 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen