Am Betzdorfer Busbahnhof
Spiele-Landschaft in den Ferien

Vier hauptamtliche Mitarbeiter der Jugendpflegen und zwei ehrenamtliche Betreuer kümmerten sich am Freitag um die Kinder, die die Spiele ausprobieren wollten.
3Bilder
  • Vier hauptamtliche Mitarbeiter der Jugendpflegen und zwei ehrenamtliche Betreuer kümmerten sich am Freitag um die Kinder, die die Spiele ausprobieren wollten.
  • hochgeladen von Dr. Andreas Goebel (Redakteur)

goeb Betzdorf. Ein voller Erfolg war für die Jugendpflegen Betzdorf und Kirchen am Freitag das Spielefest für die Ferienkinder auf dem Konrad-Adenauer-Platz (Busbahnhof) in Betzdorf. Die Jugendpflegen und das Rathaus Betzdorf machten den Kindern und ihren Eltern bzw. Großeltern dieses Angebot in der kooperativen Form das erste Mal.

Kirchens Jugendpfleger Felix García hatte bis 11 Uhr schon 65 Kinder registriert und fast noch einmal eine so große Zahl an betreuenden Erwachsenen. Die konnten das Event natürlich verbinden mit einem Besuch des Betzdorfer Wochenmarkts, der zur gleichen Zeit stattfand.

Betzdorfs Jugendpfleger Ingo Molly freute sich generell über den guten Zuspruch der Ferienspiel-Angebote in diesem Jahr. „Wir hatten noch nie so viele Teilnehmer wie dieses Jahr und auch noch nie so viele Aktionen.“ Man merke doch langsam die Fusion der früher eigenständigen Verbandsgemeinden Betzdorf und Gebhardshain. Die Zusammenarbeit mit Kirchen ist bekanntlich seit vielen Jahren bewährte Praxis.

Vor vier Jahren hatte die Aktionsgemeinschaft Betzdorf (Geschäftsleute) der Jugendpflege einen Anhänger geschenkt für Outdoor-Spiele. Dessen Inhalt wurde am Freitag gänzlich gebraucht, erstaunlich, was darin alles Platz findet, unter anderem die von den Kleinen belagerte Hüpfburg, daneben ein Shuffleboard, Kickerspiel, ein Schachspiel, Air Hockey, „Vier gewinnt“ und anderes mehr.

Wer von den Kleinsten vom Herumtoben in der Hüpfburg genug hatte, der wollte vielleicht mit Bauklötzen spielen, derer es bei der Spieleaktion reichlich gab.

Auch einige Kindergärten hatten sich dazu angemeldet, zum Beispiel aus Dauersberg, Steineroth und der ev. Kindergarten Kirchen. Vier hauptamtliche Betreuer der Jugendpflegen sowie zwei ehrenamtliche Jugendliche gaben Hilfestellung und betreuten die Stände.

Jenny Müller berichtete, dass manche Familien den Ferienspaß noch gar nicht kennen. „Wir wollen da auch Wegweiser sein“, sagte sie. Zwar gebe es eigene Angebote der Jugendpflegen. „Aber natürlich bieten auch die Vereine viel an. Da wollen wir gern vermitteln.“

Felix García arbeitet gern mit den Kollegen zusammen, VG-Grenzen seien überhaupt kein Problem. So bietet Kirchen beispielsweise den beliebten Kinderflohmarkt an, der natürlich auch für die Betzdorfer von Interesse sei. Und grundsätzlich steht auch Familien aus der jeweils anderen Verbandsgemeinde die Ferienbetreuung in den Grundschulen offen.

Die ersten beiden Wochen hat die Grundschule Brachbach (zweimal 24 Teilnehmer) bestritten, jetzt schließt sich die Betzdorfer Fraktion an (Christophorus-Grundschule in Bruche). Die Ferienbetreuung geht damit ins achte Jahr. Sie richtet sich vor allem an solche Kinder, für die die Betreuung zu Hause schwierig ist, weil die Eltern arbeiten müssen.

Nach dem Ferienspaß ist in diesen Wochen vor dem Ferienspaß: Ingo Molly freute sich bereits auf die Kinderolympiade in Grünebach am Freitagnachmittag auf dem Sportplatz, und Kollege Felix García blickte erwartungsvoll auf die übernächste Woche.

„Da bieten wir in der Giebelwaldhalle in Mudersbach ein fünftägiges Technik-Camp an für Acht- bis Zwölfjährige an.“ In dem Robonauten-Camp setzen die technikinteressierten Jungen und Mädchen Roboter zusammen. „Unterstützt werden wir dabei von Studenten der Universität Koblenz.“ Diese Plätze für diese Veranstaltung waren bereits früh vergeben. <chartag shortcut="z-Autor" tag="autor-7p">Andreas Goebel</chartag>

Autor:

Dr. Andreas Goebel (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.