Kontrolle verloren
Sportflugzeug kracht gegen Haus in Langenhahn

Das Wohnhaus wurde durch den Aufprall der Maschine erheblich in Mitleidenschaft gezogen.  Fotos: Patrick Eberz
2Bilder
  • Das Wohnhaus wurde durch den Aufprall der Maschine erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Fotos: Patrick Eberz
  • hochgeladen von Redaktion Altenkirchen

sz Langenhahn/Hinterkirchen. Beim versuchten Landeanflug ist am Samstagabend gegen 19.30 Uhr ein einmotoriges Sportflugzeug in Langenhahn/Hinterkirchen im Westerwaldkreis unvermittelt abgedreht und hat bei diesem Manöver eine Hochspannungsleitung touchiert. 

Der Pilot der Cessna verlor dadurch vollends die Kontrolle über das Flugzeug und krachte anschließend in das Dachgeschoss eines Wohnhauses. Unbestätigten Berichten zufolge soll er zuvor Fallschirmspringer befördert haben.

Der Mann hatte großes Glück. Er konnte das Wrack erheblich verletzt aus eigener Kraft verlassen. Er hatte sich u.a. Schnittwunden im Gesicht zugezogen, die von einer zersplitterten Glasscheibe stammten. Die beiden Bewohner des Hauses, ein älteres Ehepaar, kamen mit einem Schrecken davon. Sie kümmerten sich um den Piloten und verständigten die Rettungskräfte.

Im Einsatz waren auch die örtlichen Feuerwehren mit zahlreichen Einheiten und das Technische Hilfswerk. Ein Rettungshubschrauber flog den Piloten zur Behandlung ins Krankenhaus. Auch Hubschrauber der Polizei und der Bundeswehr waren im Einsatz.

Durch den Schaden an der Stromleitung kam es am Abend vorübergehend zu Stromausfällen in der Region, wovon auch die Verbandsgemeinde Altenkirchen betroffen war.  Am Wochenende sollte die Bergung des Wracks mit einem Kran in Angriff genommen werden, allerdings gestaltete sich das schwierig. Das Gebäude hat durch die Wucht des Aufpralls einen hohen Schaden davongetragen, es musste abgestützt werden und ist unbewohnbar.
Außerdem, hieß es, sei es nicht einfach, an den Feiertagen ein Unternehmen zu finden, dass über Gerät und Personal verfügt, um die Maschine aus dem Haus zu heben. Das Gebäude und Teile der Straße bleiben zunächst gesperrt. Die Maschine soll nun erst am Dienstag geborgen werden.
Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch nicht bekannt. Das Luftfahrtbundesamt entsandte Fachleute zur Unglücksstelle.

Das Wohnhaus wurde durch den Aufprall der Maschine erheblich in Mitleidenschaft gezogen.  Fotos: Patrick Eberz
Kaum zu glauben: Der Pilot konnte Flugzeug und Unfallstelle aus eigener Kraft verlassen.
Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen