Tanz und Töne gegen Rassismus

Realschüler aus Betzdorf veranstalten Musical-Gala für die gute Sache

sz Betzdorf. Die Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Realschule reden nicht lange, sie handeln. Der »Aufstand der Anständigen« ist hier bereits seit 1997 voll im Gange. Denn in dem Jahr entschieden sich die Realschüler, beim Projekt »Schule ohne Rassismus« mitzumachen. Ziel der Initiative ist es, Jugendliche zur Mitarbeit gegen Rassismus anzuregen. Und da die Geschwister-Scholl-Schüler darin erfolgreich sind, trägt ihre Schule – als einzige in Rheinland-Pfalz – seit 1998 den Titel »Schule ohne Rassismus«.

Mit diesem Titel verpflichtet sich die Schule unter anderem dazu, jährlich eine Veranstaltung durchzuführen, um in der Öffentlichkeit auf Rassismus im Alltag aufmerksam zu machen. In diesem Jahr gibt es neben Informationen zu dem Projekt berühmte Szenen aus Musicals. Und für den Tanz neben den Tönen zum Projekt sorgt der Verein Musical!Kultur Daaden. Am Freitag, 18. Mai, hebt sich um 19.30 Uhr in der Stadthalle Betzdorf der Vorhang zu Projekt-Präsentation und Musical-Gala. Während einer Pressekonferenz an der Geschwister-Scholl-Realschule verrieten die Schülersprecher Christian Hassel und Jasmin Deutsch mehr.

»Eine halbe Stunde lang sprechen wir über das Projekt ,Schule ohne Rassismus'«, so Christian Hassel von der Schülervertretung (SV). Es wird ein Teil der Rede des Tote-Hosen-Sängers Campino vorgelesen, die der Sänger anlässlich der Verleihung der »Buber-Rosenzweig-Medaille« an das Projekt »Schulen ohne Rassismus« in diesem Jahr in Bremen gehalten hat. Außerdem spielt die Schulband.

Anschließend tanzt die junge Showgruppe aus Daaden Auszüge aus den bekannten Musicals A Chorus Line, Joseph, Tanz der Vampire, Cats, Jekyll & Hyde, Saturday Night Fever, Buddy und Hair. Daniel Imhäuser, Vorsitzender des Vereins Musical! Kultur Daaden, ist von der geplanten Veranstaltung begeistert: »Am 18. Mai sind wir stark gemeinsam.«

Höhepunkt des Programms ist eine Szene aus dem Roman-Polanski-Musical »Tanz der Vampire«: Das Ressort Kulissen der Musical-Gruppe hat ein 12 Kubikmeter umfassendes Himmelbett aus Stahl konstruiert. Dort werden zwei Vampire tanzen. Und darüber hängt ein überdimensionales Spinnennetz. Handgeknüpft.

»Schüler einer Schule ohne Rassismus zu sein, ist cool«, sprach Campino von den »Hosen« in seiner Laudatio zur Verleihung der Buber-Rosenzweig-Medaille an das Projekt »Schule ohne Rassismus«. Wie cool sind dann erst Erwachsene, die eine der 600 Karten für die Musical-Gala in Betzdorf kaufen?

mik

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen