»Und in 13 Jahren bringe ich meinem Mann das Kochen bei«

Betzdorfer Realschülerinnen »planten« ihre Zukunft

sz Betzdorf. 35 Mädchen der Geschwister-Scholl-Realschule planten jetzt an zwei Tagen im Jugendzentrum Betzdorf ihre Zukunft. Anhand einer Lebensleiste wurden Wünsche und Vorstellungen für die nächsten zehn Jahre entwickelt. Einen guten Schulabschluss, den gewünschten Ausbildungsplatz, in eine Wohngemeinschaft mit der besten Freundin ziehen, vielleicht studieren und dann »Anwältin in L.A. werden« lauteten einige der Träume für die Zukunft. Den Kinderwunsch zeichneten die meisten erst in frühestens zehn Jahren nach der Berufsausbildung ein, wenn eigene Karrierewünsche bereits verwirklicht sind.

Gemeinsam mit Melanie Neubauer vom Kreisjugendamt Altenkirchen und der Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeinde Betzdorf, Inka Theissen, reflektierten und diskutierten die jungen Frauen im Alter von 13 bis 15 Jahren diese Vorstellungen, überprüften sie auf ihre Realisierbarkeit und bekamen wichtige Einblicke hinsichtlich gesellschaftlicher Veränderungen und deren Bedeutung für ihre eigene Zukunft.

In kleinen Interviewgruppen bekamen die Mädchen dann die Aufgabe, eine Befragung bei Frauen und Männern zum Thema »Lebensplanung im Spannungsfeld – oder spannende Lebensplanung?« durchzuführen. Eine erste Auswertung ergab, dass tatsächliche Lebenswege oft von erwünschten abweichen. Für die Mädchen war es eine wichtige Erkenntnis, die Meinung anderer Menschen zu erfahren und mit den Problemen und Unsicherheiten hinsichtlich einer Zukunftsentscheidung nicht alleine zu stehen.

Eine gute Berufsausbildung gehört für alle selbstverständlich zum Leben dazu. Dennoch möchten nur wenige Mädchen auf eine eigene Familie verzichten. Hier ist die Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf das Zauberwort. Eine gleichberechtigte Aufteilung der Hausarbeit und Kindererziehung zwischen Frauen und Männern formulieren die Mädchen als eines ihrer Lebensziele. Und auch wenn sie bei der Umsetzung mit der mangelnden Bereitschaft des Lebenspartners rechnen: »...in 13 Jahren bringe ich meinem Mann das Kochen bei und gehe wieder arbeiten« – so eine der Teilnehmerinnen selbstbewusst.

Deutlich wurde im Verlauf des Seminars, wie sehr sich das Bild von Familie und Beziehung im Laufe der Jahre gewandelt hat. Die Mädchen würden zwar nicht alles für die Karriere aufgeben, räumen aber gleichzeitig ihrer eigenen Unabhängigkeit einen hohen Stellenwert ein. Im November werden sie sich wiedertreffen und dann unter dem Motto »Jetzt wird’s ernst: Was kostet das Leben?« ganz konkret überlegen, welcher Beruf zu ihnen passt, welche Chancen und Möglichkeiten es für sie gibt und ob die Verdienstmöglichkeiten auch so sind, dass sich die anderen geäußerten Lebenswünsche realisieren lassen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen