Von der Hochkultur der Azteken in die »wilden 60er«

Prunksitzung des Karnevalsverein Scheuerfeld mit vielen Highlights/Horst Back neuer Hellordenritter

rai Scheuerfeld. Rund 30 Musiker, die alle wie ein schillernder Pfau daher kamen, zackige Showtänze und viel gute Stimmung beherrschten am Samstagabend bis spät in die Nacht die Szenen in der Hellgoldhalle: Der KVS hatte für seine Gästen bei der Prunksitzung ein flottes Programm kredenzt. Und die Raketen, die Präsident Reiner Hollmann nach den Beiträgen zünden ließ, hatten sich die Akteure mit viel Fleiß redlich verdient. Neben dem Präsidenten und eingerahmt vom Elferrat verfolgten Prinz Gotti I. (Vierbuchen) und ihre Lieblichkeit Erika I. sowie Kinderprinzessin Jessica I. (Ketzer) die Bühnenshow, bei der auch der Nachwuchs des KVS sein Talent zeigte. Die »Bambinos« tanzten u.a. in gelb-roten Latzhosen mit rot-weißen Ringelpullis den »Burger«-Tanz.

Eine gelungene Premiere legten die neunjährige Tabea und ihr elfjährige Bruder Marvin Werder als Kindertanzpaar aufs Parkett. Mit Bianca und Vanessa Alhäuser, den Solo-Tänzerinnen des KVS, standen bei einem Synchrontanz ebenfalls zwei Geschwister im Rampenlicht. Simultan tanzend waren zuvor bereits Lorena Spies und Jana-Lorena Reuter (beide Blau-weiße Funken) zu sehen.

In farbenprächtigen Kostümen schritten die »Mamas und Papas« in den Saal und tanzten z.B. zu »Rock me Amadeus« im Rokokostil – der Beitrag »venezianischer Karneval« war gelungen. Einen Vorgeschmack auf die kfd-Sitzung an Altweiber gab es mit der Tanzgarde der kfd. Als Azteken in Kostümen in Gold- und Kupfertönen, mit üppigem Federschmuck auf dem Haupt und zu Trommelklängen und Gesang brachten die Frauen die Mystik der einstigen Hochkultur näher.

Zu einer Zeitreise, als die Männer Tollen trugen und der wilde Rock'n'Roll regierte, unternahmen die »Glitzerfunken«. Im Elvis-Look und in schwarz-weiß gepunkteten Röcken zeigte die Gruppe den Showtanz »Pottpürree« aus dem Musical »Grease« mit Namen »Griespudding«. Ein Hingucker waren einmal mehr die »Siegheuler«, die erstmals ihre neuen, schillernden und pompösen Kostüme zeigten.

Es ist inzwischen mehr als ein schöner Brauch, dass der KVS in der Prunksitzung einen verdienten Karnevalisten an die Tafel der Hellordenritter bittet. Mit dieser Geste dankte der Verein diesmal Horst Back, der allerdings wegen Erkrankung nicht persönlich den Orden in Empfang nehmen konnte. Back sei zwar kein KVS-Gründungsmitglied, aber auf jeden Fall ein Mann der ersten Stunde, sagte Präsident Hollmann. Der neue Hellordenritter war Vorstandsmitglied und gehört derzeit dem erweiterten Vorstand an. Back sei ein Mann der Tat. Beim Bau der Vereinshalle habe er großen Einsatz gezeigt.

Ehrungen erfuhren auch Hans-Jürgen Horcyk, der als Sponsor beim Hallenbau aktiv war, und Anneliese Dohm. Die kfd-Sitzungspräsidentin hatte die Büttenrede »Eine Dringlichkeit«, von Rosi Vierschilling (Malberg) schwungvoll vorgetragen, geschrieben. In die Bütt stieg auch Ansgar Benner (Nistertal) als »Mann, der seine Rede nicht fertig hat«. »Ein in die Jahre gekommenes Ehepaar« spielten in einem Sketch Cornelia Ketzer und Anke Vohl-Reuter.

Beide sind zudem Betreuerinnen der Blau-weißen Funken. Diese kamen als Omas mit Kopftüchern zu »We will rock you« auf die Bühne – legten dann aber eine Verwandlung hin: In blau-schwarzen Kostümen fetzte die Gruppe zu »It's raining men« über die Bühne und zeigte bisweilen schwierige Hebefiguren. Nach gut über vier Stunden sattem Programm war noch lange nicht Schluss: Die »Siegheuler« drehten noch einmal richtig auf. Vor der Bühne tanzten die »Azteken«, einige Zuschauer standen sogar klatschend auf den Tischen – ein krönender Abschluss für eine Sitzung mit vielen Highlights.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen