Graffiti ziert Bushaltestelle in Kausen
Von tristem Grau zu bunter Landschaft

So stellte sich die Buswartehalle Sonntagmittag dar. Auch Ortsbürgermeister Martin Lück (hinten, r.) schaute bei den Nachwuchskünstlern vorbei, die mit Julian Irlich (l.) für Farbe sorgten.
6Bilder
  • So stellte sich die Buswartehalle Sonntagmittag dar. Auch Ortsbürgermeister Martin Lück (hinten, r.) schaute bei den Nachwuchskünstlern vorbei, die mit Julian Irlich (l.) für Farbe sorgten.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

rai Kausen. „Die Jugendlichen hätten auch einen Dinosaurier auf die Wände sprühen können, sie hatten die freie Wahl“, sagte der Kausener Ortsbürgermeister Martin Lück. Die Innenwände der Bushaltestelle an der Hauptstraße bekamen gerade von sechs Kindern und Jugendlichen ein neues Aussehen verpasst. Nein, es ist kein Dinosaurier verewigt, und auch kein spaßiges Motiv. Aber ein Stück von dem, was für sie das Dorf ausmacht, haben die sechs gemeinsam mit dem Graffiti-Künstler Julian Irlich aus Mudersbach am Wochenende auf die Wände gebracht.

Landschaft verschönert Bushaltestelle

In einer gefälligen Landschaft mit viel Grün sind ein galoppierendes Pferd, eine Kuh und ein Traktor zu sehen. Im Hintergrund ragt der markante Turm der Dreifaltigkeitskirche über den Hausdächern empor. Das kann sich wirklich sehen lassen, was bei der Aktion der Jugendpflege Betzdorf/Gebhardshain entstanden ist. Eigentlich hätte die Wartehalle noch gar nicht gestrichen werden müssen. Das hatte die örtliche Seniorengruppe bereits im Herbst gemacht. Graue Tünche kam auf die Betoninnenwände. Obwohl es ordentlich aussehe, sei es doch kahl: Das sei das Fazit der Aktiven gewesen, sagte Lück.

Um gegen Tristes etwas zu unternehmen, ist Graffiti eine gute Wahl. Die Jugendpflege beantragte über den Landkreis Altenkirchen Mittel aus dem Bundesprogramm „Aufholen nach Corona“. Es gab einen Vorbereitungstag im Gemeindezentrum. „Wir sind mit den Kindern und Jugendlichen ins Gespräch gekommen“, sagte Jugendpflegerin Pauline Pfeifer. Es wurde auch das Motiv für die Wartehalle herausgearbeitet. Die 12- bis 15-Jährigen verbinden mit ihrem ländlich geprägten Ort Natur. Es gibt Traktoren, Hühner und das Thema Reiten. Das wurde versucht darzustellen und einzufangen, sagte Pfeifer.

Graffiti am Wartehäuschen

Und mit Graffiti-Künstler Irlich wurde es umgesetzt. Unter seiner Federführung wurde beispielsweise auch schon das Jugenddeck in Betzdorf mit einem Motiv gestaltet. Am Samstag und Sonntag war nun die Gestaltung der Wartehalle dran – und zusätzlich gestaltete jedes Mädchen und jeder Junge ein eigenes Graffiti zum Mitnehmen. „Bei einem Graffiti-Motiv arbeitet man von hinten nach vorne“, erklärte Irlich.

Klack, klack, klack: Die Farbe in der Dose ist aufgemischt, und eines der Kinder sprüht. Alle sind damit beschäftigt, dem Traktor Gestalt zu geben. Dafür mussten die drei Mädchen und drei Jungen zuvor das Motiv ausschneiden. Es mussten unterschiedliche Schablonen angefertigt werden, bei denen immer andere Partien ausgeschnitten wurden. Auch bei den Sprühvorlagen für Pferd und Huhn. So konnte die
jeweilige Farbe dort auf die Wand gesprüht werden, wo sie hingehört.

Kirchturm von Kausen ziert Haltestelle

Links galoppiert ein Pferd vor Nadelbäumen über die grüne Wiese. Auf der gegenüberliegenden Seite schaut der Kopf einer Kuh heraus. Mittig auf der Rückwand ist der Traktor verewigt. Rechts davon ragt der Kirchturm über dem Dorf empor, links ist das Ortswappen aufgesprüht. Von vorne ragen zwei aufgesprühte Ahornbäume bis unter die Decke, über dem Landschaftsmotiv steht Kausen.

Aus dem tristen Grau ist nach rund 30 leergesprühten Farbdosen und zwei Tagen Graffiti-Aktion „ein frühsommerliches Bild mit satten Grünflächen“ geworden, wie Irlich es umschreibt. Und man kann Ortsbürgermeister Lück getrost zustimmen, der meint: „Das sieht klasse aus.“

Autor:

Rainer Schmitt (Freier Mitarbeiter) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.