Welcher Vogel piept denn da?

Telefon-Beweise im Hehlerei-Prozess geben Rätsel auf

Betzdorf. Ornithologie ist die Lehre von den Lebensgewohnheiten unserer gefiederten Freunde. Und wer sich einmal intensiver mit Hausspatz, Schwalbe und Co. beschäftigt, entdeckt jede Menge Interessantes. Zum Beispiel unter »H« wie Höhlenbrüter. Tatsächlich werden die unterschiedlichsten Hohlräume zur Aufzucht des piependen Nachwuchses benutzt. Morsche Bäume gehören zur traditionellen Variante. Hier brütet Familie Buntspecht. Herr und Frau Meise wählt ab und an den progressiven Wohnungsbau und bezieht in Briefkästen und ungenutzten Gießkannen Revier. Funktioniert prächtig.

Einer zusätzlichen und ornithologisch hochinteressanten Möglichkeit konnte man jetzt im Saal des Betzdorfer Amtsgerichtes auf die Spur kommen. »Die Jacke hat einen Vogel in der Tasche.« Diesem Satz lauschten Richter, Staatsanwalt, Angeklagte und Rechtsanwälte. Sensationell. Kein Zweifel, hier war man auf der Spur einer brandneuen Vogelspezies, die es sich nagelneuen Herrenjacken gemütlich macht.

Der erste Vertreter dieser »Jackentaschenbrüter« saß in der Jacke einer der Gesprächsteilnehmer, die im Rahmen einer groß angelegten Telefonüberwachungsaktion von den Koblenzer Ermittlungsbeamten auf Tonband konserviert worden war. Und zwar in Altenkrichen, wie sich im belauschten Gespräch herausstellte. Ob es sich dabei um einen der anwesenden Angeklagten aus der gleichnamigen Westerwälder Stadt handelt, muss erst einmal ungeklärt bleiben. Richter Ickenroth meinte zwar, die Stimme durchaus einem der Angeklagten zuordnen zu können, dessen Verteidiger war da allerdings anderer Ansicht. Unterschiedlicher Meinung war man auch, was die Interpretation des mitgeschnittenen Telefongespräches anbelangt.

Die ornithologisch entscheidende Frage stellte dann Staatsanwalt Jens Bügel in Richtung der fünf Verteidiger. Und zwar mit sicherem Gespür für zoologisch relevante Zusammenhänge. »Glauben Sie wirklich, das da ein Vogel in der Tasche war?« Also doch keine neue Taschenbrüter-Spezies? Welcher komische Vogel war denn dann gemeint? Am Rande einer der zahlreichen Prozesspausen konnte man einer ökologischen Fachdiskussion lauschen, die eventuell zur Aufklärung dienen könnte. Zumal der belauschte Jackenbesitzer bereits selbst einen entscheidenden Hinweis gegeben hatte: Scharf wie eine Rasierklinge und aus Metall sollte der Taschen-Vogel nämlich sein.

Solche »Vögel« präferieren ungenutzte Jacken, die sich noch im Kaufhaus befinden. Vergisst der neue »Jacken-Besitzer« die Dame oder den Herren an der Kasse für den Warentausch zu entlohnen, beginnt der Vogel spätestens im Eingangsbereich heftig zu piepen. So zumindest könnte diese Vogelart erklärt werden, ohne das die ornithologische Fachliteratur umgeschrieben werden muss.

Auf die folgenden Wochen darf man gespannt sein. Rund 400 Gespräche werden sich Richter Hubert Ickenroth, Staatsanwalt Jens Bügel, die fünf kosovo-albanischen Angeklagten und deren jeweilige Verteidiger in der nächsten Zeit anhören müssen. Nachfolgend steht die Übersetzung eines Gespräches über »sieben Mustangs« auf dem Programm. Ob es sich dabei um »gehandelte« Markenjeans oder vierbeinige Hufträger handelt, wird der weitere Prozessverlauf zeigen.

dima

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen