Wertvolles »Training« für gestresste Eltern

Kinderschutzbund stellte aktuelles Projekt vor/Fa. Messer Cryotherm spendete 1500 Euro

fram Betzdorf. »Niemals Gewalt!« Auf dieses Gebot gegenüber Kindern aus einer Rede Astrid Lindgrens pocht der Deutsche Kinderschutzbund und sein Betzdorfer Ortsverein. Mit Rat und Tat steht er Problemfamilien mit vernachlässigten und schwierigen Kindern zur Seite. Der Verein mit seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern finanziert sich aus Spendengeldern und einer Bezuschussung durch das Land. Sowohl die Räumlichkeiten als auch der alltägliche Verwaltungsbedarf vom Papier bis zum Kopierer werden gestellt.

Wenn der Strom abgestellt wird

Da kommt jeder Betrag, wie die 1500 Euro der Firma Messer Cryotherm, die der kaufmännische Leiter Helmut Eickhoff am Donnerstag überreichte, gerade recht. Im vergangenen Jahr hat man mit Spenden einen viel versprechenden Kurs zur Erziehung der Kinder finanziert. In diesem Jahr soll das Geld in einen Fonds für Not leidende Familien fließen. In erster Linie, so die Vorsitzende Rosemarie Würfel, seien das solche Haushalte, deren Strom wegen Stapel unbezahlter Rechnungen gekappt wurde. Die Mitarbeiter zählten allein in den vergangenen zwei Wochen vier dieser Fälle. Auch Wohnungen ohne Ofen sind ihnen nicht unbekannt - da frieren tatsächlich mitten in Deutschland Menschen.

Der Verein stellt das Geld als Starthilfe, um aus dem Gröbsten heraus zu kommen, zur Verfügung. »Das sind keine riesigen Summen, und wir sehen zu, dass wir die Gelder zurück bekommen«, so Würfel. Zum Aufgabenbereich gehört daneben die Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen und dem Gang zum Sozialamt. Allein die Information kann schon vielen aus der Patsche helfen.

Einmal in der Woche wirkt Sozialpädagogin Marion Kölbach im Ortsverein Betzdorf mit. Und sie bietet, wie auch schon im vergangenen Jahr, den Erziehungskurs für Eltern an. Vor zwei Jahren war das Projekt vom Kinderschutzbund entwickelt worden und gehört inzwischen zum Pflichtprogramm zahlreicher Ortsvereine. Unter dem Motto »Starke Eltern - starke Kinder« gibt der Kurs überforderten Eltern wertvolle Tips, wie sie die Schwierigkeiten in den eigenen vier Wänden meistern können. Denn oft wird als letzter Ausweg zur Gewalt gegriffen.

Marion Kölbach vermittelt in Betzdorf den goldenen Mittelweg zwischen autoritärer und antiautoritärer Erziehung. Eltern mit eigenen Sorgen seien den Ansprüchen und Problemen der Kinder nicht gewachsen, so findet man im Kinderschutzbund, und darum wolle man beiden Seiten gerecht werden. Ganz oben steht die Frage: Wie setze ich meinem Kind Grenzen? Gerade bei knapper Kasse könne dem Kind nicht jeder Wunsch erfüllt werden. Und welche junge Mutter, welcher junger Vater sei nicht mal genervt, wenn der Nachwuchs lautstark quengelt? Der Kurs, so Marion Kölbach, solle die Familie nicht umkrempeln, sondern ihr zeigen, wie sie Konflikte löse und zu einem individuellen Miteinander finde. Was in der Theorie besprochen wird, kann dann zu Hause praktisch ausprobiert werden. In den im vergangenen Jahr teilnehmenden Familien habe sich der Ton wohl schon verbessert. Alle Teilnehmer gaben dem Kurs Bestnoten. Festzustellen sei aber auch eine gewisse Scheu, an einem Erziehungskurs teilzunehmen. »Das heißt für viele, ja, ich kann es nicht«, so die stellv. Vorsitzende Karin Otterbach. In Vorgesprächen solle diese Angst genommen und entschieden werden, ob die Familie gar therapeutische Hilfe brauche. Die im Kurs aufgegriffenen Probleme seien hingegen weit verbreitet.

Der Kurs verspricht jeden Donnerstagabend vom 9. bis 27. Februar wertvolle Tipps und einen Erfahrungsaustausch in entspannter Atmosphäre. Anmelden kann man sich donnerstags von 8.30 Uhr bis 12 Uhr bei Kursleiterin Marion Kölbach unter Tel. (02741) 6725.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen