SZ

Ortsansässiges Unternehmen übernimmt
Wolf-Hallen sind verkauft

Derzeit ist am Montaplast-Standort Bruche nichts los. Demnächst sollen die alten Wolf-Hallen aber vermarktet werden. Kleine Firmen sollen hier einziehen.
  • Derzeit ist am Montaplast-Standort Bruche nichts los. Demnächst sollen die alten Wolf-Hallen aber vermarktet werden. Kleine Firmen sollen hier einziehen.
  • Foto: dach
  • hochgeladen von Dr. Andreas Goebel (Redakteur)

goeb Bruche. Das neue Jahr fängt für die Stadt Betzdorf gut an. Wie die SZ kürzlich berichtete, gibt es für das 80 000 Quadratmeter große Firmengelände der früheren Firma Wolf Garten in Bruche einen ernstzunehmenden regionalen Interessenten, nachdem der Automobilzulieferer Montaplast als langjähriger Mieter der Hallen im vergangenen Jahr den Standort nach etlichen Querelen mit der Stadt und den Anwohnern wieder aufgegeben hatte.

Dass es sich dabei um ein ortsansässiges Familienunternehmen handelt, bestätigte Dr. Markus Rödder als Insolvenzverwalter von der Anwaltskanzlei Ortmüller, Meissenburg & Rödder. „Wir sind sehr froh darüber, dass die Sache zu einem guten Ende gekommen ist“, ließ sich Dr.

goeb Bruche. Das neue Jahr fängt für die Stadt Betzdorf gut an. Wie die SZ kürzlich berichtete, gibt es für das 80 000 Quadratmeter große Firmengelände der früheren Firma Wolf Garten in Bruche einen ernstzunehmenden regionalen Interessenten, nachdem der Automobilzulieferer Montaplast als langjähriger Mieter der Hallen im vergangenen Jahr den Standort nach etlichen Querelen mit der Stadt und den Anwohnern wieder aufgegeben hatte.

Dass es sich dabei um ein ortsansässiges Familienunternehmen handelt, bestätigte Dr. Markus Rödder als Insolvenzverwalter von der Anwaltskanzlei Ortmüller, Meissenburg & Rödder. „Wir sind sehr froh darüber, dass die Sache zu einem guten Ende gekommen ist“, ließ sich Dr. Rödder gestern auf Nachfrage ein – und machte damit deutlich, dass es sogar mehr als ein Interessent ist: „Auch der Umstand, dass es sich um einen Investor aus unserer Region handelt, stimmt uns froh.“

Demnach sollen die Hallen als Wirtschaftsstandort vermarktet werden, wie aus Kreisen der Investoren zu erfahren war. Kleinere Unternehmen könnten hier ihren Firmensitz finden. Es gebe bereits Interessenten. Der Kaufvertrag ist indes bereits unter Dach und Fach, hieß es auf Nachfrage der Redaktion. Lediglich der Eintrag im Grundbuch fehlt demnach noch.

Offenbar hatte es mehrere Bewerber für das Gelände gegeben. Das Areal besitzt 80 000 Quadratmeter Fläche, davon entfallen 30 000 Quadratmeter auf die Hallen. Die jüngere Geschichte mit wechselnden Mietern reicht zehn Jahre zurück.

Dass der Gartengerätehersteller Wolf schlechte Zahlen schrieb und zunehmend in die Bredouille geriet, war den Betzdorfern nach Anbruch des neuen Jahrtausends nicht verborgen geblieben, trotzdem war es ein Schock, der die Stadt ins Mark traf, als die Quälitätsmarke mit dem weltweit bekannten rot-gelben Signet Insolvenz anmelden musste. Das war im März 2009. Zu dieser Zeit war Wolf Garten bereits in eine Immobiliengesellschaft und eine Produktionsgesellschaft (Wolf Garten GmbH & Co Kg) untergliedert.

Ein Hoffnungsschimmer war die Übernahme der Produktionsgesellschaft durch den Konzern MTD. MTD Inc. (ursprünglich Modern Tool and Die Company) mit Hauptsitz in Cleveland im US-amerikanischen Bundesstaat Ohio ist einer der weltgrößten Konstrukteure, Hersteller und Vertreiber motorisierter Gartengeräte. Zwar produzierte man am Standort noch ein Dreivierteljahr weiter, doch die Hoffnungen auf Sicherung der Arbeitsplätze vor Ort zerstoben rasch. MTD nahm den rot-gelben Wolf mit und produzierte woanders weiter.

Die Hallen wurden dann teilweise von der Firma Eurogreen (u. a. Rasen-Dünger, Rasen-Samen, Rasen-Markierung) genutzt, die seit jeher eng mit Wolf zusammengearbeitet hatte. 2015 dann erschien die Fa. Montaplast, der Riese aus dem Oberbergischen, an der Industriestraße. Zunächst mieteten auch die Morsbacher nur einen Teil der Hallen, aber rasch wurde deutlich, dass dies nicht ausreichte. Die Firma Eurogreen, die auch expandieren wollte, verlagerte im Frühjahr 2017 ihren Standort nach Rosenheim. Montaplast wurde Alleinmieter, aber der Ärger wegen des ständigen Stroms an Lastwagen, die anfangs Tag und Nacht an- und abfuhren, blieb.

In Bruche bildete sich eine Bürgerinitiative. Auch die Stadt holte sich juristischen Rat und focht gegen die Firma, der sie vorwarf, unter dem Deckmantel einer (Klein-)Produktion über Bruche doch nur ihre Logistik abzuwickeln. Die Situation vor Ort spitzte sich immer weiter zu. Nach Erwirken eines Nachtfahrverbots sprachen beide Seiten nur noch über Rechtsanwälte miteinander, zuletzt galt das Verhältnis zwischen Montaplast und Stadtverwaltung Betzdorf als zerrüttet – mit entsprechend negativen Implikationen in der Kommunalpolitik.

Wenn man in den vergangenen Monaten am Firmengelände vorbeifuhr, erkannte man auf dem Parkplatz gähnende Leere, ein Bild, das man dort lange nicht gesehen hatte, war es den Insolvenzverwaltern doch stets gelungen, das Gelände mit den Hallen zu vermieten. Das ist auch heute noch so. Zurzeit soll es noch einen gültigen Mietvertrag mit Montaplast geben, so ist aus politischen Kreisen zu erfahren. Wie lange der gilt, ist allerdings nicht bekannt.

Autor:

Dr. Andreas Goebel (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen