Der Misshandlung schuldig gesprochen
Zweijährigem Flasche an Hinterkopf geworfen

Der Angeklagte erschien ohne Anwalt vor dem Gericht und verteidigte sich auch nicht wirklich selbst.
  • Der Angeklagte erschien ohne Anwalt vor dem Gericht und verteidigte sich auch nicht wirklich selbst.
  • Foto: archiv
  • hochgeladen von Praktikant Online

dach Betzdorf. Andreas U. nahm als gebrochener Mann auf der Anklagebank Platz. Die Stirn krausgezogen, die Falten tief. Ohne Anwalt tauchte der 43-Jährige am Betzdorfer Amtsgericht auf. Und er verteidigte sich auch nicht wirklich selbst, sondern nahm das, was Richter Tim Hartmann über ihn verhängte, eher dankbar hin.

Streit um Kinder-Cola eskaliert

Andreas U. (alle Name geändert) war der Misshandlung von Schutzbefohlenen und wegen Körperverletzung angeklagt. Es ging um einen Vorfall im August vergangenen Jahres in der eigenen Wohnung in einem Dorf im Gebhardshainer Land. Dort lebte das Paar mit seiner Frau Melina, der gemeinsamen Tochter sowie zwei Jungs, die aus einer anderen Beziehung von Melina U. stammen.
An jenem Tag sei ihr Mann von der Arbeit gekommen, und „hatte schlechte Laune“, sagte die Gattin aus. In der Folge sei „alles aus den Fugen geraten“. Die beiden Jungen hätten sich lautstark gestritten, es sei um eine Flasche Kinder-Cola gegangen, so Melina U. Ihr Mann habe mit der kleinen Tochter auf der Couch gesessen, sie selbst habe in der Küche das Abendbrot zubereitet.

Der kleine Ben sei dabei vom Wohnzimmer zur ihr in die Küche gekommen, habe mehr oder minder im Durchgang gestanden und über besagte Kinder-Cola diskutieren wollen. „Dann gab’s den Knall und der Ben war fürchterlich am schreien.“ Ihr Mann habe ihrem Sohn, damals zweieinhalb Jahre alt, eine teils gefüllte Plastikflasche an den Hinterkopf geworfen.

,,Für ihn ist er der Papa''

Daraufhin habe sie ihren Gatten vor die Tür gesetzt und sei mit Ben ins Kirchener Krankenhaus gefahren. Dort wurde dem Jungen eine Schädelprellung attestiert. Richer Hartmann sichtete eine Aufnahme von der Untersuchung: „Da ist ein kräftige Beule am Kopf von dem kleinen Mann.“
Die kommende Nacht verbrachten Mutter und Sohn in der Klinik, wurden aber am nächsten Tag wieder entlassen.

Andreas U. beteuerte indes, nicht auf den kleinen Ben gezielt zu haben. Ja, er sei wütend gewesen und habe die Flasche geworfen. Da sei Ben in die Flugbahn gelaufen. „Ich wollte ihn nicht treffen.“
Mittlerweile lebt das Paar getrennt voneinander. Laut Andreas U. sei aber „wieder alles im Lot“. Und auch Melina U. konnte ansonsten von keinen weiteren Vorfällen vor oder nach dem Flaschenwurf berichten. „Er hat sich bei Ben entschuldigt“, sagte sie über ihren Ehemann. Und: „Für ihn ist er der Papa.“

Bewährung und 500 Euro an SOS-Kinderdörfer

Richter Hartmann befand Andreas U. am Ende schuldig und verhängte – wie von der Staatsanwaltschaft gefordert – sechs Monate Haft und setzte die Strafe zur Bewährung aus. Als Auflage muss der dreifach Vorbestrafte 500 Euro an die SOS-Kinderdörfer zahlen. Er sei damit am unteren Ende des Strafrahmens geblieben, erläuterte Hartmann. Denn: „Man merkt, dass Ihnen das unfassbar leid tut.“

Andreas U. verzichtete noch im Gerichtssaal auf Rechtsmittel. Das Urteil ist also rechtskräftig. Er habe vielmehr Angst gehabt, gleich nach der Verhandlung ins Gefängnis zu müssen. Schließlich habe er für die Kinder doch schon die Weihnachtsgeschenke besorgt, auch für Ben.

Autor:

Achim Dörner (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.