SZ

Torben Wäschenbach aus Wallmenroth
An der Seite zweier Ex-Nationalspieler

Torben Wäschenbach hat prominente Mitspieler beim HSV 3. Der 26-Jährige kickt zusammen mit den Ex-Nationalspielern Marcell Jansen und Piotr Trochowski in der Oberliga-Mannschaft der Hamburger.
3Bilder
  • Torben Wäschenbach hat prominente Mitspieler beim HSV 3. Der 26-Jährige kickt zusammen mit den Ex-Nationalspielern Marcell Jansen und Piotr Trochowski in der Oberliga-Mannschaft der Hamburger.
  • Foto: Daniel Kusbert
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

ubau Hamburg. Trotz des Abstiegs aus der 1. Fußball-Bundesliga ist das Interesse am Hamburger SV nach wie vor groß – in der Elbmetropole sowieso, aber auch bundesweit. Dass in der vergangenen Woche aber ausgerechnet die dritte Mannschaft des HSV – zumindest für kurze Zeit - die Schlagzeilen beherrschte, ist auch für den einstigen Bundesliga-Dino ungewöhnlich. Der Grund: Ex-Nationalspieler Piotr Trochowski trug erstmals seit 2011 wieder in einem Pflichtspiel das Trikot mit der Raute auf der Brust.

Der 35-Jährige lief in der Oberliga-Partie beim TuS Osdorf (3:1) ebenso für die Dritte der „Rothosen“ auf wie der jetzige HSV-Präsident und frühere Nationalspieler Marcell Jansen - sowie, und jetzt kommt's, der aus Wallmenroth stammende Torben Wäschenbach.

ubau Hamburg. Trotz des Abstiegs aus der 1. Fußball-Bundesliga ist das Interesse am Hamburger SV nach wie vor groß – in der Elbmetropole sowieso, aber auch bundesweit. Dass in der vergangenen Woche aber ausgerechnet die dritte Mannschaft des HSV – zumindest für kurze Zeit - die Schlagzeilen beherrschte, ist auch für den einstigen Bundesliga-Dino ungewöhnlich. Der Grund: Ex-Nationalspieler Piotr Trochowski trug erstmals seit 2011 wieder in einem Pflichtspiel das Trikot mit der Raute auf der Brust.

Der 35-Jährige lief in der Oberliga-Partie beim TuS Osdorf (3:1) ebenso für die Dritte der „Rothosen“ auf wie der jetzige HSV-Präsident und frühere Nationalspieler Marcell Jansen - sowie, und jetzt kommt's, der aus Wallmenroth stammende Torben Wäschenbach.

Der frühere Spieler der SG 06 Betzdorf, des 1. FC Kaan-Marienborn und des VfB Wissen spielt seit Anfang September für die dritte Mannschaft der „Rothosen“, die aktuell den 7. Tabellenplatz in der Oberliga Hamburg belegt (30 Punkte). Den Schritt in die Hansestadt machte der 26-Jährige seinerzeit wegen der Liebe und des Berufes. Seine Freundin Kasia sorgt als Polizistin für Recht und Ordnung auf Hamburgs Straßen. Wäschenbach selbst hat am 1. September des vergangenen Jahres eine zweijährige Ausbildung zum Justizvollzugsbeamten begonnen.

Vom Stürmer zum Innenverteidiger umfunktioniert

Und da für ihn klar war, „dass es ohne Fußball nicht geht“, hatte er sich schon im Vorfeld über interessante Vereine im Hamburger Stadtgebiet interessiert. Nach einem Probetraining und „guten Gesprächen mit den Trainern Christian Rahn und Marcus Rabenhorst“ schloss er sich dem HSV 3. an - und diese Entscheidung hat es bis heute nicht bereut. „Wir haben gute Kicker in der Mannschaft. Es macht großen Spaß hier“, sagt Wäschenbach, der auf Anhieb zum Stammspieler (12 Einsätze, 959 Minuten) geworden ist - und das auf der für ihn bis dato völlig ungewohnten Position als Innenverteidiger. „Das war zunächst schon eine Umstellung für mich. Aber mittlerweile habe ich mich mit der Position angefreundet“, schmunzelt Wäschenbach, der im Jugendbereich und in den ersten Senioren-Jahren stets an vorderster Front auf Torejagd ging und zuletzt beim VfB Wissen, mit dem er im vergangenen Sommer den Aufstieg von der Bezirks- in die Rheinlandliga schaffte, als zentraler Mittelfeldspieler eingesetzt wurde.

Ex-Erndtebrücker Jordan plötzlich ein Torjäger

Interessant: In Wäschenbachs Team spielt mit Dominik Jordan auch ein Akteur, der einst für den TuS Erndtebrück die Fußball-Schuhe schnürte. Während er für die Wittgensteiner nur höchst selten als Torschütze in Erscheinung trat, stehen für ihn in dieser Saison bereits zehn Tore zu Buche.
Beim Auswärtssieg gegen den TuS Osdorf ging Jordan freilich leer aus. Dafür traf Trochowski. Nach seiner Einwechslung erzielte der 35-fache Nationalspieler, der mit dem DFB-Team 2008 Vize-Europameister und 2010 WM-Dritter wurde, in der Schlussminute den Treffer zum 3:1-Endstand.

"Troche hat keinerlei Allüren"

Was für ein Typ ist Trochowski? „Der Troche ist zwar relativ ruhig, aber auch einer, der für jeden Spaß zu haben ist. Er hat hat sich direkt ins Team integriert, er hat keinerlei Allüren“, sagt Wäschenbach über seinen Mannschaftskameraden, der in Deutschland für den FC Bayern München (13 Bundesliga-Einsätze), den Hamburger SV (180) und den FC Augsburg (6) auflief. In der spanischen Primera Division spielte der im polnischen Tcew geborene Mittelfeldspieler für den FC Sevilla (59).

"Der trinkt auch mal ein Bierchen mit uns..."

Und was hat Trochowski sportlich noch drauf? „Er hat nach seiner langen Pause noch etwas Trainingsrückstand. Aber er ist immer noch ein richtig guter Kicker. Troche ist technisch überragend und ungemein schussstark. Er ist auf jeden Fall eine Bereicherung für unser Team“, meint Wäschenbach, der auch über den 25-maligen Nationalspieler und zweifachen WM-Teilnehmer Marcell Jansen (242 Bundesliga-Spiele für Borussia Mönchengladbach, FC Bayern München und Hamburger SV) nur Positives zu berichten weiß: „Auch bei Marcell merkt man, dass er schon ganz oben gespielt hat. Das ist ein richtig netter, korrekter Typ, der alle sehr respektvoll behandelt. Der bleibt auch gerne mal in der Kabine sitzen und trinkt ein Bierchen mit uns, sofern es seine Zeit zulässt“, verrät Wäschenbach, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft. 

Und wie geht es dann weiter? „Die Gespräche mit den Verantwortlichen laufen“, berichtet der Fußballer aus dem Kreis Altenkirchen, der gerne über den Sommer hinaus beim HSV 3. bleiben würde. Wohl auch, um ein weiteres Jahr an der Seite von Jansen und Trochowski zu kicken...

Autor:

Uwe Bauschert (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen