Firma CFS baut in Wallau 25 von 450 Arbeitsplätzen ab

Aber: Standort durch Produktionsverlagerung gesichert

sz Wallau. Das Wallauer Unternehmen Convenience Food Systems (CFS), das auch Arbeitgeber vieler Wittgensteiner ist, baut nach eigenen Angaben 25 von derzeit noch 450 Arbeitsplätzen ab. Dies geht aus einer von Geschäftsführer Peter Kamm verbreiteten Pressemitteilung hervor, die der SZ-Redaktion vorliegt. Gleichzeitig kündigt CFS aber eine Produktionserweiterung in Wallau sowie eine Effizienzverbesserung an.

»CFS führt ein globales Programm zur Effizienzverbesserung durch. Die jetzige Organisationsstruktur wird verändert, um bestehende Ressourcen besser zu nutzen, um die Effizienz, die Flexibiliät und den Wissensaustausch weltweit zu verbessern. Dadurch werden die notwendigen Investitionen in die Neu- und Weiterentwicklung unserer Produkte sowie Produktivitätsverbesserungen möglich, so dass ein langfristiger Bestand des Unternehmens sichergestellt ist«, heißt es in der Presseerklärung. Seit Jahrzehnten fertige der Standort Wallau Thermoformer. Daneben sei jedoch ein Thermoformertyp, das Modell »Compact«, zusätzlich am CFS-Standort Palazzolo in Italien produziert worden. Aufgrund der Restrukturierung habe die Unternehmensführung letztlich die Entscheidung getroffen, die Produktion in Südeuropa zu stoppen.

Dies habe zur Folge, dass CFS Wallau die »Compact«-Produktion übernehme und sich daher die Produktionserweiterung ergebe. In Wallau werde weiterhin das »CutMasters« hergestellt. Die Folge sei die Bestätigung und Stärkung des Wallauer Standortes. »Dadurch werden sich die notwendigen Maßnahmen aus der anstehenden Restrukturierung und Produktivitätsverbesserung nicht so stark auf die Beschäftigungssituation auswirken, wie ursprünglich erwartet«, deutet Geschäftsführer Peter Kamm an, das ursprünglich mehr als die jetzt angekündigten 25 Arbeitsplätze abgebaut werden sollten.

CFS ist ein weltweit führender Lieferant von Lösungen zum Vorbereiten, Marinieren, Weiterverarbeiten, Aufschneiden und für Verpackungen, hauptsächlich für die Fleisch-, Geflügel-, Fisch-, Meeresfrüchte- und Käseindustrie. Das weltweit tätige Unternehmen bietet nach eigenen Angaben das derzeit umfassendste Sortiment hochmoderner Lösungen auf dem Markt – von Einzelmaschinen oder Verpackungsmaterial bis hin zu einer kompletten Produktreihe.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.