Schalker Ex-Profis siegten mit 13:3

Zum 10-jährigen Bestehen des Fan-Clubs Puderbach:

In Breidenstein liefen die ehemaligen Nationalspieler Klaus Fichtel und Matthias Herget auf

Breidenstein. Die Schalke-Anhänger aus Puderbach treten vier- bis fünfmal pro Saison per Bus die Reise in den Ruhrpott an, um die »Königsblauen« vor Ort anzufeuern. Neben vielen Siegen und ausgelassenen Feiern bleiben auch schmerzhafte Erfahrungen wie das jüngste Bundesliga-Heimspiel gegen Unterhaching mit dem bekannten Ausgang in Erinnerung.

»Die Einwohner unseres Landstrichs fuhren schon immer nach Gelsenkirchen, um Fußball live zu erleben. Dortmund, Köln und Bayern waren hier nie ein großes Thema. Die Malocher aus dem Revier kamen in unsere Gefilde, um sich zu erholen«, so Breidensteins Ortsvorsteher im Gespräch mit der SZ. Nach wie vor ist die Region eine Schalker Hochburg des hessischen Hinterlandes – nur wenige Kilometer von der Grenze des Kreises Siegen-Wittgenstein entfernt –, doch am Samstag war eines anders: die angereisten Ex-Fußballstars aus dem »Pott« wollten nicht die schöne Natur genießen und ausspannen. Sie waren der Einladung des Fan-Clubs Puderbach anlässlich seines 10-jährigen Bestehens zu einem Freundschaftsspiel gefolgt und zeigten, dass sie von ihrer einstigen Klasse wenig eingebüßt hatten.

Die geballte Erfahrung aus 2595 Bundesligaspielen trat an gegen aktive Kicker, zusammengewürfelt aus Mannschaften der Bezirksliga und Kreisligen. Im Gegensatz zu den meisten der rund 500 Zuschauer, wussten die Kinder am Spielfeldrand wenig von den Glanzzeiten eines Klaus Fichtel – mit 552 Bundesligaeinsätzen, 23 Länderspielen, der WM-Teilnahme 1970 und dem Pokalsieg 1972 der wohl erfolgreichste Fußballer auf dem Platz.

Trotzdem hielten sie fest zu den leicht ergrauten Alt-Schalkern und in der Halbzeitpause ging es auf die Jagd nach Autogrammen. Nachdem Torsten Reichpietsch die Knappen mit einem schnellen Führungstreffer kalt erwischt hatte, fanden die »Königsblauen« rasch zu alter Stärke. Der farbige Stürmer »Sammy« Sane, in der Bundesliga einst bei Wattenscheid und Freiburg unter Vertrag, erinnerte die Kinder ein wenig an den aktuellen belgischen Nationalspieler Emile Mpenza. Und treffen konnte er auch: ein platzierter Schuss aus linker Position bescherte den Ausgleich. Nun ging alles ganz schnell: Die Führung für die einstigen Profis besorgte Matthias Herget. Dessen Erfolgsliste ist lang: 324 Bundesligaspiele, 39 Mal im Nationaltrikot, Pokalsieger mit Bayer Uerdingen 1985, WM-Teilnahme 1986 und im DFB-Trikot bei der EM 1988. Ein Doppelschlag von Michael Tönnies sorgte für klare Verhältnisse. Kurz vor dem Halbzeitpfiff markierte Andreas Blaumann den 5:1-Pausenstand.

Ex-Profi Manfred Dubski traf in der 2. Hälfte drei Mal ins Schwarze. Ralf Regenbogen, der in der höchsten deutschen Spielklasse 159 Mal auf dem Platz stand, trug sich ebenfalls mit einem Hattrick in die Torjägerliste ein. Arne Kohlberger und Michael Schuppener vom Fan-Club brachten das Leder im Netz von Torhüter Günter Schubert – mit 162 Einsätzen in der 1.Liga Belgiens kein Unbekannter – unter. Beim Spielstand von 3:13 pustete Siegfried Höse zum letzten Mal als Schiedsrichter in die Trillerpfeife und beendete den Torreigen.

JC

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.