Schloss in Breidenstein bot Ausstellung

Bei insgesamt 30 Künstlern waren auch Wittgensteiner am Hofe mit von der Partie

tk Breidenstein. Dreißig Künstler stellten jetzt im Breidensteiner Schloss die Ergebnisse ihres kreativen Schaffens zum Verkauf. Bereits seit sieben Jahren findet dort in historischem Ambiente der »Kunst-Handwerk-Markt« statt. Jetzt bestaunten rund 1300 Besucher die handgefertigten Kunstwerke, und für jeden Geschmack war etwas dabei. Hilde Döll bot handgefertigte Puppen an, Familie Seibel verschiedene Handarbeiten, die zum Teil aus selbst gefertigter Wolle bestehen. Der 81-jährige Karl Petri ist darauf spezialisiert, Landschaften und Objekte aus der Umgebung Breidensteins malerisch festzuhalten. Des Weiteren konnten Bilder des Wallauer Künstlers Andre Manecke ersteigert werden, der überregional einen exzellenten Ruf genießt und mit Pastellkreide verheiratet zu sein scheint.

Renate Bonacker, die in Wallau eine kleine Galerie betreibt, arbeitet mit einer Mischtechnik, die sich aus Gouache, Goldfarbe, Pastellkreide, Quarzsand und Modellierpaste zusammensetzt. Die weiteste Anreise hatte die Silberschmiedin Hilke Donges aus Frankfurt am Main. Hatzfeld liegt schon etwas näher. Dort betreibt Roma Fromme-Monsees ein Atelier für Kunst und Heraldik. Die in Südafrika geborene Kalligraphin beherrscht 119 Schriften fließend. Eines ihrer bekanntesten Werke ist das Kolumbus-Ei, ein Straußenei, auf das sie eine Weltkarte mit der Route von Christoph Kolumbus und seinen Schiffen verewigt hat.

Auch zwei Künstlerinnen aus Bad Laasphe nahmen zum wiederholten Male am Kunst-Handwerk-Markt teil. Renate Hahn bot verschiedene Skulpturen und Lichtobjekte an, allesamt Unikate und in mühsamer Handarbeit entstanden. Dabei handelte es sich vor allem um Engel sowie Wand-, Steh-, und Tischlampen aus Porzellan. Besonderen Wert legt Renate Hahn auf die Transparenz ihrer Werke. Ebenfalls in Bad Laasphe ansässig ist Dorothee Frank. Sie fertigt verschiedene Accessoires aus Naturmaterialien. Auch mit Glasuren bemalte Fliesen gehören zum Repertoire. Ein Aussteller aus Wallau demonstrierte seine Arbeit vor dem Schloss. Das hatte auch einen Grund.

Forstwirt Jochen Adam hat es sich zur Aufgabe gemacht, verschiedene Skulpturen aus Holz zu fertigen. Bären, Pilze und etliche weitere Motive werden mit der Motorsäge gezaubert. Für die Fertigung eines in einem Fass sitzenden Bären benötigt Adam zwei Stunden reine Sägearbeit, ein Fliegenpilz nimmt etwas mehr als eine halbe Stunde in Anspruch. Hilde Döll, Jürgen Bender und Horst Seibel, die Hauptorganisatoren des Kunst-Handwerk-Marktes, können mit dem Wochenende sehr zufrieden sein.

Ihr Wunsch, keine Trödelmarktatmosphäre zu erzeugen, hat sich mal wieder erfüllt. Einen besonderen Dank richtete Jürgen Bender an Ekkehard von Breidenbach, den Hausherrn des Schlosses, der nicht nur alljährlich die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt, sondern auch fleißig mitarbeitet. Der Erlös von Eintritt und Kuchenverkauf kommt wie immer einem gemeinnützigen Zweck zugute.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.