SZ

Philharmonie Südwestfalen lud zu traditionellem Römerkonzert nach Burbach
Herzerwärmend und frisch

Tolle Stimmung am Samstagabend auf dem Römer in Burbach: Die Philharmonie Südwestfalen bittet zum Konzert. Das Publikum sitzt auf Stühlen und hält Abstand, die Musik aber führt die Menschen zusammen …
5Bilder
  • Tolle Stimmung am Samstagabend auf dem Römer in Burbach: Die Philharmonie Südwestfalen bittet zum Konzert. Das Publikum sitzt auf Stühlen und hält Abstand, die Musik aber führt die Menschen zusammen …
  • Foto: René Traut
  • hochgeladen von Redaktion Kultur

lip - Die Musiker der Philharmonie Südwestfalen unter der Leitung von Boian Videnhoff erfreuten auf dem Römer vor der Burbacher Kirche mit bekannten, schönen Ouvertüren, Konzerten und Tänzen.
lip Burbach. Frischer Wind, Abendsonne, erwartungsfrohe Zuhörer. „Auf dem Römer“ vor der ev. Kirche Burbach war am Samstagabend alles bestens für das traditionelle Freiluftkonzert vorbereitet: ein riesiges Podest für die Philharmoniker, eine Verstärkungsanlage und ein Gastronomiestand. Die Zuhörer saßen auf mitgebrachten Stühlen (auf Bänken hätte der notwendige Corona-Abstand nicht eingehalten werden können).

lip - Die Musiker der Philharmonie Südwestfalen unter der Leitung von Boian Videnhoff erfreuten auf dem Römer vor der Burbacher Kirche mit bekannten, schönen Ouvertüren, Konzerten und Tänzen.
lip Burbach. Frischer Wind, Abendsonne, erwartungsfrohe Zuhörer. „Auf dem Römer“ vor der ev. Kirche Burbach war am Samstagabend alles bestens für das traditionelle Freiluftkonzert vorbereitet: ein riesiges Podest für die Philharmoniker, eine Verstärkungsanlage und ein Gastronomiestand. Die Zuhörer saßen auf mitgebrachten Stühlen (auf Bänken hätte der notwendige Corona-Abstand nicht eingehalten werden können).
Heide Heinecke-Henrich begrüßte als Leiterin der Musikschule Burbach die Gäste und Sponsoren, darunter Bürgermeister Christoph Ewers und Frau Lioba und den Direktor der Sparkasse Burbach-Neunkirchen, Markus Keggenhoff, sowie die Philharmonie Südwestfalen mit ihrem jungen (Gast-)Dirigenten Boian Videnhoff.
Mozarts Ouvertüre zur Oper „Le Nozze di Figaro“ war eine rasant-zackige Begrüßung. Sowohl die Musiker als auch die Zuhörer hatten Zeit, sich an die ungewohnten akustischen Bedingungen (Abstände zwischen den Pulten, wenige Streicher, Blätterrascheln) zu gewöhnen. Solotrompeter Thomas Kiess ließ sich kaum durch die windige Freiluft-Atmosphäre irritieren, er glänzte in Joseph Haydns „Konzert für Trompete und Orchester“ mit schlankem, biegsamem Ton und präzisen Läufen und Dreiklängen. Im zweiten Satz gestalteten er und die aufmerksam begleitenden Philharmoniker herrliche Melodiebögen, um das wirkungsvolle Konzert im dritten, lebhaften Satz schmetternd und trillernd zu beenden. Großer Applaus!

Eine "Diebische Elster", Elfen und Luftgeister

Eine „Diebische Elster“ ließ sich vor der Pause hören (Gioacchino Rossinis wirbelnde Ouvertüre), und nach den Erfrischungen auf dem zauberhaft schönen Kirchengelände schwirrten Elfen und Luftgeister durch den Abendhimmel: im Scherzo aus Felix Mendelssohn Bartholdys Musik zu „Ein Sommernachtstraum“. Mitgetanzt hätte man gerne bei der „Annenpolka“ von Johann Strauß Sohn, während die sehnsüchtigen Melodien im „Slawischen Tanz op. 72 Nr. 2“ (Antonin Dvo(r)ak) zum Träumen einluden. Boian Videnhoff, der auch charmant durch das Programm führte, feuerte seine Philharmoniker zum Springtanz „Saltarello“ (aus der 4. Sinfonie) so an, dass man Mendelssohns Begeisterung für Italien spüren konnte.
Nach zwei faszinierenden „Ungarischen Tänzen“  (Nr. 10 und Nr. 1) von Johannes Brahms endete der wunderbare Abend mit zwei Zugaben: einer schmissigen Polka und dem nachdenklichen und zu Herzen gehenden „Valse Triste“ von Jean Sibelius. Blumen, Geschenke und langes rhythmisches Klatschen für alle Beteiligten!
Isabell Lippitz

Autor:

Redaktion Kultur

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen