SZ

Es gibt sie noch, die Männerchöre
MGV Oberdresselndorf wird 125 - und feiert

Der MGV Oberdresselndorf wird 125 Jahre – und ist quicklebendig. Am kommenden Freitag, 20. Mai, feiert er das mit einem Festkommers.
  • Der MGV Oberdresselndorf wird 125 Jahre – und ist quicklebendig. Am kommenden Freitag, 20. Mai, feiert er das mit einem Festkommers.
  • Foto: Chor
  • hochgeladen von Redaktion Kultur

gmz Oberdresselndorf.  Das klingt „wie früher“ und ist doch ganz aktuell. Der MGV Oberdresselndorf wird 125 Jahre alt und feiert das mit einem klassischen Festkommers, der am Freitag, 20. Mai, 19 Uhr, in der Hickengrundhalle in Niederdresselndorf stattfindet. „Vielleicht sehnt sich der eine oder die andere ja auch danach, sich auf die Wurzeln zu besinnen“, meint MGV-Vorsitzender Andreas Otto im Gespräch auf die vielleicht etwas erstaunt klingende Frage der SZ nach dem traditionellen Kommers-Konzept. Nach den Corona-Jahren der sozialen Enthaltsamkeit würden Menschen etwas ganz Traditionelles zu genießen wissen, vermutet Otto, nämlich einen Festkommers mit geladenen Gästen, Grußworten und Liedbeiträgen. Dazu gehört dann auch das gemütliche Zusammensein.

gmz Oberdresselndorf.  Das klingt „wie früher“ und ist doch ganz aktuell. Der MGV Oberdresselndorf wird 125 Jahre alt und feiert das mit einem klassischen Festkommers, der am Freitag, 20. Mai, 19 Uhr, in der Hickengrundhalle in Niederdresselndorf stattfindet. „Vielleicht sehnt sich der eine oder die andere ja auch danach, sich auf die Wurzeln zu besinnen“, meint MGV-Vorsitzender Andreas Otto im Gespräch auf die vielleicht etwas erstaunt klingende Frage der SZ nach dem traditionellen Kommers-Konzept. Nach den Corona-Jahren der sozialen Enthaltsamkeit würden Menschen etwas ganz Traditionelles zu genießen wissen, vermutet Otto, nämlich einen Festkommers mit geladenen Gästen, Grußworten und Liedbeiträgen. Dazu gehört dann auch das gemütliche Zusammensein.

39 Sänger im MGV

Weitere Veranstaltungen im Geburtstagsjahr werden geplant, je nachdem, wie sich die (Pandemie-)Situation entwickelt, fügt Andreas Otto an. Grund zum Feiern hat der Chor, der seit 20 Jahren von Matthias Fischer geleitet wird, auf jeden Fall. Auch abgesehen vom 125-jährigen Bestehen. Vor Kurzem sind noch zwei junge Sänger zum Chor gestoßen, 39 Aktive sind sie derzeit insgesamt im MGV. Das sei eine durchschnittliche Zahl an Aktiven, sagt Otto: „Wir hatten immer zwischen 40 und 45 Sänger.“ Die Coronazeit haben sie ohne Verluste überstanden, haben geprobt, sobald es erlaubt war, im Freien oder in einer großen Halle. Und jetzt fassen sie das nächste Ziel ins Auge (neben dem Jubiläum): die Verteidigung des Meisterchortitels, den der Chor bereits sieben Mal ersungen hat. Das hänge natürlich noch ein wenig von der Entwicklung der Leistungssingen im Chorverband NRW ab, schränkt Andreas Otto ein. Für das NRW-Leistungssingen am kommenden Wochenende haben sich ja weit weniger als die Hälfte der Chöre angemeldet, die früher üblich angetreten sind. Der Chorverband wird schauen müssen, wie diese Entwicklung weitergeht.

Leistung ist wichtig

Für die Dresselndorfer ist der Leistungsgedanke jedenfalls wichtig: Der MGV will seinen Meisterchortitel jedenfalls bei nächster Gelegenheit verteidigen, bekräftigt Andreas Otto.

„Als Verein setzen wir uns immer Ziele“,

sagt er, „auf die wir dann gemeinsam hinarbeiten“. Das schafft Verbundenheit und stärkt die Gemeinschaft.

Dorfstrukturen intakt

Die sei ohnehin gut in diesem von dörflichen Strukturen geprägten Verein. Der Vater bringt den Sohn zum Singen mit: Er selbst singe auch mit seinem Vater gemeinsam im Chor, sagt Otto. Und er sei nicht der einzige! Der Altersdurchschnitt der Sänger liegt bei Mitte bis Ende 50, ein Zeichen für eine gute Mischung.
Viele der rund 800 Oberdresselndorfer seien in (mindestens) einem der drei ortsprägenden Vereine, der Feuerwehr, dem Heimatverein und dem Gesangverein. 20 Prozent des Dorfes sind allein im MGV engagiert oder zumindest Mitglied. Das gute Miteinander im Dorf spielt also auch eine wichtige Rolle für die sehr traditionelle Struktur im Verein!

MGV legt Wert auf Kontinuität

Der Wert von Zusammenhalt zeige sich auch in der Kontinuität an der Spitze des MGV: Vorsitzendenwechsel sind selten. Das funktioniere, weil die Vorstände flexibel seien und auf ein gutes Miteinander achteten, auch von Alt und Jung, so Otto. Alt und Jung würden gehört: Die Chorliteratur werde zum Beispiel auch so ausgewählt, dass viele Geschmäcker angesprochen würden, sowohl im Publikum wie auch bei den Sängern. Sie reiche von Gospel über Pop zu klassischer Volkslied- und Männerchorliteratur, zu anspruchsvollem Liedgut.

Chor ist Tradition

Die Zahl der Sänger spreche dafür, dass dieses traditionelle Chor-Konzept in Oberdresselndorf gut funktioniert. Über eine Umwandlung in einen gemischten Chor, von vielen traditionellen Männerchören seit den 1970er-Jahren als oft ungeliebte Überlebensstrategie für die Fortführung des Chorgesangs umgesetzt, müsse gar nicht diskutiert werden, sagt Andreas Otto. Der MGV Oberdresselndorf lebt und entwickelt sich in der Dorfgemeinschaft lebt – und feiert.

Autor:

Dr. Gunhild Müller-Zimmermann (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.