Ditthardt neuer Vorsitzender des Fördervereins Heimhof-Theater
Theodor Petera ist jetzt Ehrenvorsitzender

Burbachs Bürgermeister Christoph Ewers (l.) ernannte Theodor Petera zum Ehrenvorsitzenden des Heimhof-Theater-Fördervereins.
2Bilder
  • Burbachs Bürgermeister Christoph Ewers (l.) ernannte Theodor Petera zum Ehrenvorsitzenden des Heimhof-Theater-Fördervereins.
  • Foto: Gemeinde Burbach
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

sz Würgendorf. Veränderungen im Vorstand des Fördervereins Heimhof-Theater: Theo Petera, der 2006 zu den Gründungsmitgliedern des Fördervereins gehörte und seit 2008 1. Vorsitzender war, stand bei der kürzlich erfolgten Jahreshauptversammlung nicht mehr zur Wahl. Zum neuen Vorsitzenden des Vereins wurde einstimmig Martin Ditthardt gewählt, der bereits seit vergangenem Jahr dem Vorstand angehört. Der aus Neunkirchen stammende neue Vorsitzende ist Vikar der Ev. Kirchengemeinde Burbach. Vorher arbeitete Ditthardt bereits 20 Jahre lang für den CVJM-Kreisverband. Mit den Worten „Kultur gehört zu unserem Leben“ bedankte er sich für die Wahl zum Vorsitzenden und hoffte auf eine gute Zusammenarbeit im Vorstand.

Martin Ditthardt gehört seit vergangenem Jahr dem Vorstand an. Der aus Neunkirchen stammende neue Vorsitzende des Heimhof-Fördervereins ist Vikar der Ev. Kirchengemeinde Burbach.
  • Martin Ditthardt gehört seit vergangenem Jahr dem Vorstand an. Der aus Neunkirchen stammende neue Vorsitzende des Heimhof-Fördervereins ist Vikar der Ev. Kirchengemeinde Burbach.
  • Foto: Gemeinde Burbach
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

Ein Kleinod im Dreiländereck

Das Heimhof-Theater ist eine bedeutsame Kulturstätte in der Region mit einem abwechslungsreichen Programm und gleichzeitig ein denkmalgeschütztes bauliches Kleinod mit einer für die Gemeinde Burbach bedeutsamen Geschichte. In den 50er-Jahren war es die Wiege der Kulturarbeit im Dreiländereck. Über Jahrzehnte haben sich renommierte nationale und internationale Künstler verschiedener Genres hier die Klinke in die Hand gegeben. Aber spätestens Anfang dieses Jahrtausends wurde es immer stiller um das Theater. Durch die Veränderungen bei Dynamit Nobel und den damit verbundenen Rückzug des Unternehmens aus der Kulturförderung, die Auflösung des Vereins Kulturkreis um die Wasserscheide sowie den beabsichtigten Verkauf des gesamten Gebäudekomplexes drohten dort endgültig die Lichter auszugehen.

Ein Theater für einen Euro

„Diese Situation war die Geburtsstunde des Fördervereins Heimhof-Theater im Jahr 2006, erläutert Bürgermeister Christoph Ewers, bevor er die Urkunde der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden an Theo Petera überreichte. Der Verein konnte damals das renovierungsbedürftige, nicht mehr bespielbare Theater für einen Euro erwerben.

200 Mitglieder für Förderverein gewonnen

Vier Jahre anspruchsvoller Planungs-, Bau- und Sanierungsarbeiten lagen zwischen der Gründung des Vereins und der Wiedereröffnung des Theaters im April 2010. Unter der umtriebigen und engagierten Leitung von Theodor Petera gelang es mit vielfältigen Aktivitäten, 200 Mitglieder für den Verein zu gewinnen. Mehr als 800 000 Euro für die Sanierung wurden akquiriert. Die Antragstellung bei verschiedenen Fördergebern erfolgte genauso unter seiner Leitung wie das Einwerben von Spendengeldern bei Unternehmen aus der Region. Hinzu kamen unzählige Stunden an Eigenleistung, in denen Theo Petera neben seinen organisatorischen und Führungsfähigkeiten auch sein handwerkliches Können unter Beweis stellte.

Stilecht saniert und gleichzeitig modern

„Theodor Petera hat sich für das Theater ehrenamtlich und unentgeltlich in außergewöhnlich hohem Maße eingesetzt und somit die Weichen für die erfolgreiche Sanierung und die Aufnahme des Spielbetriebes gestellt“, erklärt Ewers. Unter seiner Führung ist es gelungen, das denkmalgeschützte Gebäude stilecht zu sanieren und gleichzeitig eine Spielstätte mit hochwertiger, den heutigen Anforderungen entsprechender Technik zu schaffen.

Nahezu ein Vollzeitjob

Zudem kümmerte sich Petera als 1. Vorsitzender um die Belange des Theaters, insbesondere um die Betreuung der Künstler, die Programmgestaltung und die Vermarktung des Angebotes. Bei nahezu jeder Veranstaltung im Heimhof-Theater war er dabei. Und obwohl dies zeitweise nahezu einem Vollzeitjob glich, ist Theo Petera zusätzlich auch noch als Fahrer beim Bürger-Bus Burbach unterwegs und übernimmt auch dort noch einige organisatorische Aufgaben.

Burbachs Bürgermeister Christoph Ewers (l.) ernannte Theodor Petera zum Ehrenvorsitzenden des Heimhof-Theater-Fördervereins.
Martin Ditthardt gehört seit vergangenem Jahr dem Vorstand an. Der aus Neunkirchen stammende neue Vorsitzende des Heimhof-Fördervereins ist Vikar der Ev. Kirchengemeinde Burbach.
Autor:

Redaktion Kultur

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen