»Alte Dame« gründlich auf Vordermann gebracht

Heimatverein investierte viel Zeit / Heimatstube »wächst«

sz Niederdresselndorf. In seinem eigenen Domizil, der Alten Schule, hielt der Heimatverein Niederdresselndorf seine Jahreshauptversammlung ab. Die »Alte Dame«, so hatte die Alte Schule vor Jahresfrist ein Heimatfreund einmal scherzhaft genannt, stand im vergangenen Jahr im Blickfeld der Arbeit. Unentwegt waren hier einige ehrenamtliche Aktive dabei, das vom Heimatverein übernommene Gebäude Zimmer für Zimmer von Grund auf zu restaurieren. Inzwischen hat es seinen wohnlichen Charakter wieder erlangt. Die Seniorenrunden tagen hier regelmäßig an jedem 1. Mittwoch im Monat. 35 bis 40 ältere Bürgerinnen und Bürger kommen hierzu in die »Hickenstube«, um einige frohe Stunden miteinander zu verleben und um über die gute, alte Zeit zu plaudern, aber auch um interessante Tagesthemen zu erörtern.

Beim Dorffest 2001 wurde das neue Domizil des Heimatvereins den Besuchern offiziell vorgestellt und der Bevölkerung für kleine Feiern übergeben. Die im Dachgeschoss eingerichtete Heimatstube macht ebenfalls inzwischen Fortschritte. Ulrich Knopp, sozusagen »Mädchen für Alles«, freut sich mächtig über die geschichtsträchtigen Utensilien, die hier nach und nach fein säuberlich deklariert Zeugnis für alte Handwerkszunft, Landwirtschaft und Hauberg geben, aber besonders das Fuhrmannswesen in Erinnerung bringen.

Die Arbeiten in Wald und Flur, etwa bei der Aktion »Saubere Landschaft«, die Unterhaltung des umfangreichen Bänkenetzes, aber auch gemeinsame Wanderungen und der Grenzgang zum Jahresende sind genauso wie die gemeinsame Tagesfahrt willkommene Anlässe, die Gemeinsamkeit und Geselligkeit zu fördern. Regelmäßig im Jahresverlauf lässt die Backesgruppe den Backes am Weg zur Hirzgabel qualmen, um knusprige Schanzenbrote servieren zu können. Das Osterfeuer am »Sandstrauch« hat inzwischen ebenfalls einen festen Platz im Kalender.

Mit dem Weihnachtsmarkt am 1. Adventssonntag sorgt man dafür, dass viele Besucher aus den Weg ins »Histerdorf« nach Niederdresselndorf finden, während der Laternenumzug am Nikolaustag die Kinderherzen jedesmal hoch erfreut. Mit Arno Weiel führt man am 16. März wieder einen Obstbaumschnitt durch, das Osterfeuer wird am 30. März angezündet und am 13. April werden Wald und Flur wieder vom Unrat gesäubert. Das Dorffest wird am 7. September über die Bühne gehen, während der Weihnachtsmarkt am 1. Dezember 2002 stattfindet.

Bei den anstehenden Wahlen zum Vorstand wurden Heimatvereinsvorsitzender Horst Heinz, Schatzmeister Ralf Schneider und Geschäftsführer Torsten Schneider erneut in ihren Ämtern bestätigt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen