Andalusisches Feuer entfacht

Bino Dola (l.) und seine Gruppe überzeugten mit feurigem Flamenco. Im Vordergrund: Mayte Pérez Lorenzo.  Foto: rög
  • Bino Dola (l.) und seine Gruppe überzeugten mit feurigem Flamenco. Im Vordergrund: Mayte Pérez Lorenzo. Foto: rög
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

rög Burbach. Rund 200 Musikfans kamen mit Regenschirmen ins Burbacher Bürgerhaus und verließen es mit der Sonne Andalusiens im Herzen – dazwischen lagen zwei Stunden leidenschaftliche Flamencomusik von Bino Dola und seiner perfekt eingespielten „Grupo“. Das fünfköpfige Ensemble verzauberte sein Publikum am Samstagabend mit atemberaubenden Rhythmen, rasanten Soli und bittersüßen Melodien. Schon mit dem ersten Ton des Eröffnungsstückes „Alcázar“ zog Bino Dola die Zuhörer in den Bann. Ohne Anlaufzeit zeigten er und Franco Carmine an den Gitarren im Wechselspiel ihr außergewöhnliches Können: Und auch Tibor Szücs am fünfsaitigen Bass, der für den Wilnsdorfer Matthias Gräb eingesprungen war, ließ keinen Zweifel an seiner großen Klasse.

Flamenco, das ist aber nicht nur Technik, sondern vor allem Gefühl. Überschwängliche Lebensfreude und Melancholie wechseln dabei so rasch, dass man erst beim Flamenco zu entdecken meint, wie sehr beides zum Leben gehört. Die große Klammer bildet der unverwechselbare Klang der Gitarre. Und wie eines seiner Vorbilder Paco de Lucia löst auch Bino Dola die Flamenco-Gitarre virtuos von ihrer ursprünglichen Begleitfunktion und stellt sie in den Mittelpunkt. Dolas Programm besteht zu 100 Prozent aus Eigenkompositionen, es sind zumeist Stücke seiner beiden CD-Produktionen „Susurro De Los Muros“ und „Libre Como El Viento“, die der Wahl-Burbacher bei seinem Heimspiel aufbot, aber auch ganz neue Lieder, die demnächst bei Dolamusic erscheinen werden, stellte er seinem Publikum vor.

Der Klang der Flamenco-Gitarren, deren Spektrum durch die einzigartige Spielweise der Gitarristen um so viele Facetten reicher erscheint, ist schon allein ein Konzert-Erlebnis, Bino Dolas „Grupo“ ließ auch einen anderen wesentlichen Bestandteil des Flamenco nicht aus: den Tanz. Mayte Pérez Lorenzo löste mit ihren temperamentvollen Tanzeinlagen mehrfach Beifallsstürme aus. Beim Flamenco-Tanz ist der ganze Körper gefordert, das Spiel der Hände und Finger, selbst der Blick ist von Bedeutung. Vor allem aber die unvergleichliche Fußtechnik ist es, die fasziniert. Mayte Pérez Lorenzo beherrschte die trommelnden Tanzschritte mit großem Ausdruck und Schwindel erregendem Tempo. So etwa bei „Libre Como El Viento“ (Frei wie der Wind), das sich nach zartem Beginn im Takt ihrer Füße rasch zum tosenden Sturm entwickelte.

Dazwischen gab es im Burbacher Bürgerhaus immer wieder sehr ruhige Momente, etwa das Solo-Stück „La Madre Del Cante“, das Bino Dola allein auf der Bühne bestritt, und bei dem deutlich wurde, dass der Gitarrist eben nicht nur ein Virtuose an den Saiten ist, sondern auch am Notenblatt sein Handwerk versteht. Direkt im Anschluss begeisterte das fantastische „Persecución“ die Zuhörer – auch weil Gonzalo Cortés, der am Cajón für den Rhythmus sorgte, einen seiner wenigen Gesangsparts hatte und andalusisches Feuer entfachte. Diese Spannung und die besondere Stimmung blieben über das gesamte Konzert erhalten. Und als sich Bino Dola y grupo am Ende mit der abwechslungsreichen Rumba „Ruta De Los Pueblos Blancos“ von einem begeisterten Publikum verabschiedeten, war eine Zugabe Pflicht.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.