SZ

Projekte für bis zu 8,2 Mill. Euro geplant
Burbach zu hohen Investitionen bereit

In der Gemeinde Burbach werden derzeit viele Maßnahmen auf den Weg gebracht. Viele im Bereich der Schulen und Kindergärten, aber auch in der Kulturlandschaft und zur Förderung des sozialen Lebens in den Dörfern.
  • In der Gemeinde Burbach werden derzeit viele Maßnahmen auf den Weg gebracht. Viele im Bereich der Schulen und Kindergärten, aber auch in der Kulturlandschaft und zur Förderung des sozialen Lebens in den Dörfern.
  • Foto: Tim Lehmann
  • hochgeladen von Tim Lehmann (Redakteur)

tile Burbach. In einer gemeinsamen Mammut-Sitzung über dreieinhalb Stunden berieten und befürworteten der Bau- und Planungsausschuss sowie der Schul- und Kulturausschuss in Burbach die Planung bzw. Vorbereitung verschiedener Bauanträge für mehrere Projekte. Insgesamt wurde über Ausgaben von bis zu 8,2 Mill. Euro gesprochen, wie CDU-Fraktionsvorsitzender Thomas Helmkampf ausgerechnet hatte. Dazu sind weitere Maßnahmen angedacht, projektiert oder befinden sich bereits in der Ausführungsphase.

So schreitet der Bau der neuen Aula und des Verwaltungsgebäudes am Schulzentrum planmäßig voran, wie Thomas Leyener als zuständiger Fachbereichsleiter mitteilte. Mittlerweile seien Aufträge in Höhe von insgesamt 3,54 Mill. Euro vergeben worden.

tile Burbach. In einer gemeinsamen Mammut-Sitzung über dreieinhalb Stunden berieten und befürworteten der Bau- und Planungsausschuss sowie der Schul- und Kulturausschuss in Burbach die Planung bzw. Vorbereitung verschiedener Bauanträge für mehrere Projekte. Insgesamt wurde über Ausgaben von bis zu 8,2 Mill. Euro gesprochen, wie CDU-Fraktionsvorsitzender Thomas Helmkampf ausgerechnet hatte. Dazu sind weitere Maßnahmen angedacht, projektiert oder befinden sich bereits in der Ausführungsphase.

So schreitet der Bau der neuen Aula und des Verwaltungsgebäudes am Schulzentrum planmäßig voran, wie Thomas Leyener als zuständiger Fachbereichsleiter mitteilte. Mittlerweile seien Aufträge in Höhe von insgesamt 3,54 Mill. Euro vergeben worden. Die Kostensteigerung von 2,67 Prozent gegenüber der Planung nehme sich in der heutigen Zeit gering aus. Derweil seien auch die Arbeiten am neuen Feuerwehrgerätehaus in Gilsbach abgeschlossen, hier werde noch die Außenanlage hergerichtet. Die offizielle Eröffnung soll am 8. November gefeiert werden.

"Alte Mühle" in Lippe: Start noch 2019?

Und auch in das Leader-Projekt „Alte Mühle“ in Lippe kommt endlich Bewegung. Der entsprechende Antrag auf Förderung liege der Bezirksregierung Arnsberg nun vor. Auf eine positive Entscheidung hoffe man bis Mitte Oktober, um dann Ende desselben Monats vielleicht schon den Förderbescheid zugestellt zu bekommen, ist Leyener optimistisch, dass man noch in diesem Jahr mit den Arbeiten auf der Lippe beginnen kann. Das könne „ein schönes Zeichen“ für den Ort sein, der schon so lange auf dieses Projekt warte.

Noch etwas? Ach ja, die Alte Vogtei. Neben dem Schulzentrum das Prestigeprojekt der vergangenen (und künftigen) Jahre. Hier befindet man sich auf der Zielgeraden in der Abstimmung mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe über die notwendigen Maßnahmen der denkmalgerechten Sanierung.

Allein für diese Vorhaben fließt – bei allen Fördermitteln, die Burbach fleißig und umfangreich zu generieren versteht – das ein oder andere Milliönchen aus dem (gut gefüllten) Gemeindesäckel. Und nun sollen weitere Projekte hinzukommen.

Grundschule Burbach: OGS-Erweiterung durch Anbau

Darunter die dringend notwendige Erweiterung der OGS an der Grundschule Burbach. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse eine Herausforderung. Ein erstes Konzept der Gemeindeverwaltung scheiterte zuletzt an den strengen Brandschutzbestimmungen. Jetzt, so vermittelte Beate Schlabach vom Fachbereich Bauen, Wohnen und Umwelt, habe man eine Lösung gefunden, die diesbezüglich grünes Licht erhalten sollte. Vorgesehen ist demnach ein Anbau auf Stelzen, der das erste und zweite Obergeschoss um jeweils zwei Klassenräume ergänzt, ohne dass Flächen des ohnehin kleinen Schulhofs verloren gingen. Zusätzlich soll ein Aufzug für Barrierefreiheit sorgen.

Der Anbau soll von der Grundschule genutzt werden, um in dem an den aktuellen OGS-Räumen angrenzenden Teil des Bestandsgebäudes Kapazitäten für das Betreuungsangebot zu schaffen. Dort müssten überschaubare Umbaumaßnahmen durchgeführt sowie Sanitäranlagen eingebaut werden, erklärte Schlabach. Für An- und Umbau sind 1 Mill. Euro angesetzt, für weitere 200 000 Euro könnte man dem Wunsch der Grundschule nachkommen, zusätzlich zu den vier neuen Klassenräumen jeweils angrenzende, kleine Differenzierungsräume zu bauen.

Keine Lösung auf Perspektive

Er begrüße es, dass nun endlich die OGS-Erweiterung angegangen werde, sagte Harri Hermann, sachkundiger Bürger der SPD und ehemaliger Grundschulleiter in Holzhausen. Aber eine langfristige Lösung mit weiterem Ausbaupotenzial sehe er in diesem Konzept nicht. „Ganz glücklich“ könne man damit auch nicht sein, räumte Bürgermeister Christoph Ewers ein. „Wir flicken eigentlich immer.“ Das sei aufgrund der gegebenen Platz- und Eigentumsverhältnisse derzeit nicht anders zu machen, wolle man die räumliche Nähe zwischen OGS und Grundschule erhalten. Und hier dürfe man auch den „Vorteil Ortsmittenlage“ nicht verkennen, der durchaus seinen Reiz habe.

Autor:

Tim Lehmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen