SZ-Plus

Burbacher Haushaltsplanung
Die fetten Jahre sind vorbei

Kämmerin Kirsten Herr und Bürgermeister Christoph Ewers präsentierten den Haushaltsplan 2020 ohne „dicke Bücher“.
2Bilder
  • Kämmerin Kirsten Herr und Bürgermeister Christoph Ewers präsentierten den Haushaltsplan 2020 ohne „dicke Bücher“.
  • Foto: Tim Lehmann
  • hochgeladen von Tim Lehmann (Redakteur)

tile Burbach. Für das Jahr 2020 plant die Gemeinde Burbach ein dickes Minus ein. Der Haushaltsplanentwurf, den Bürgermeister Christoph Ewers und Kämmerin Kirsten Herr am Dienstag präsentierten, weist ein Defizit von rund 9,75 Mill. Euro aus. Dank der sehr guten Entwicklung in den vergangenen Jahren gelingt der Kommune dennoch der fiktive Haushaltsausgleich durch den Griff in die Ausgleichsrücklage. Die Gemeinde fällt also „weich“. Auch deshalb sind Steuererhöhungen für das kommende Jahr kein Thema.

Die geplanten Investitionen in Höhe von insgesamt 17,2 Mill. Euro können gar aus den eigenen liquiden Mitteln gedeckt werden. Neue Kredite müssen nicht aufgenommen werden. Im Gegenteil: Die Schulden sollen bis Ende des kommenden Jahres um weitere 105 000 Euro (Tilgung) auf 8,7 Mill.

 SZ-Plus
Dieser Artikel ist Bestandteil unseres SZ+-Angebots.
Lesen Sie mit einem unserer Digital-Abos weiter. Infos dazu finden Sie hier.
Autor:

Tim Lehmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.