SZ

Spatenstich in Lippe: Mit dem Leader-Projekt „alte Mühle“ geht es endlich voran
Dorf steht hinter dem Projekt

Endlich geht es weiter: Die Lipper Bürger warten bereits seit fünf Jahren auf ihren neuen Dorftreff. Zahlreich kamen sie zum symbo- lischen Spatenstich. Foto: Sarah Panthel
  • Endlich geht es weiter: Die Lipper Bürger warten bereits seit fünf Jahren auf ihren neuen Dorftreff. Zahlreich kamen sie zum symbo- lischen Spatenstich. Foto: Sarah Panthel
  • hochgeladen von Sarah Panthel (Redakteurin)

sp Lippe. Lange mussten die Lipper warten – und sie müssen es noch immer. Fünf Jahre sind vergangen seit dem Abriss der „alten Mühle“ und der Idee, einen neuen Begegnungsort zu schaffen. „Ich hatte zwischendurch das Gefühl, das wird extra gemacht, damit das Geld nicht ausgezahlt werden muss“, sagte Klaus-Dieter Klein, Vorsitzender des Heimatvereins Lippe, etwas zynisch beim gestrigen Spatenstich. „Viele Leute haben nicht so einen langen Atem“, ergänzte er, auch in Bezug auf die Hilfe, die bislang aus dem Ort kam.

Er hofft, dass er auch bei den jetzt anstehenden Arbeiten darauf zählen kann. Im November vergangenen Jahres kam der Bewilligungsbescheid von der Bezirksregierung Arnsberg für das Leader-Projekt (die SZ berichtete).

sp Lippe. Lange mussten die Lipper warten – und sie müssen es noch immer. Fünf Jahre sind vergangen seit dem Abriss der „alten Mühle“ und der Idee, einen neuen Begegnungsort zu schaffen. „Ich hatte zwischendurch das Gefühl, das wird extra gemacht, damit das Geld nicht ausgezahlt werden muss“, sagte Klaus-Dieter Klein, Vorsitzender des Heimatvereins Lippe, etwas zynisch beim gestrigen Spatenstich. „Viele Leute haben nicht so einen langen Atem“, ergänzte er, auch in Bezug auf die Hilfe, die bislang aus dem Ort kam.

Er hofft, dass er auch bei den jetzt anstehenden Arbeiten darauf zählen kann. Im November vergangenen Jahres kam der Bewilligungsbescheid von der Bezirksregierung Arnsberg für das Leader-Projekt (die SZ berichtete). Damit war sicher: 245 000 Euro werden von dem europäischen Förderprogramm finanziert. Insgesamt kostet das Vorhaben 376 000 Euro. Damals hatten die Projektträger gehofft, dass die Bodenplatte noch 2019 gegossen werden kann. Daraus wurde nichts. Das Wetter spielte nicht mit und es fehlten noch Unterlagen zur Statik.

„Es war ein langer Weg“

Jetzt aber kann es losgehen. Während die Erdarbeiten an der Buchhellerstraße beginnen, wird in einer Werkstatt das Haus in Holzrahmenbauweise vorbereitet. Ein besonderes Augenmerk wurde auf den Klimaschutz gelegt, zum einen mit der Verwendung von Holz als heimischer Rohstoff, zum anderen wird es auf dem Dach eine Photovoltaikanlage zur Stromgewinnung geben.

Wander- und Radwegenetz soll ausgebaut werden

Klaus-Dieter Klein hofft, dass das Richtfest mit dem Maifest verbunden werden kann. Sarah Cesek – von der Gemeinde Burbach und zuständig für das Projekt – ist da weniger optimistisch und rechnet eher mit Anfang Juni. Parallel zu den Arbeiten an Ort und Stelle versuchen die Gemeinde Burbach und der Heimatverein das Wander- und Radwegenetz weiter auszubauen, damit der neue Dorftreff auch über den Ort hinaus bekannt und eine Anlaufstelle wird. Hier sieht Klein eine Herausforderung, denn viele der Ehrenamtler seien mit ihren Aufgaben bereits schon ausgelastet. Ob regelmäßig samstags ein Café angeboten werden kann, wird sich zeigen.

Übrigens: Von den rund 600 Bewohnern des Dorfes sind etwa 100 Mitglied im Heimatverein Lippe. Klein dazu: „Oft ist einer im Heimatverein und damit dann die ganze Familie.“

Autor:

Sarah Panthel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen